Forum Fremdsprachen Esperanto Was ist Esperanto?

Esperanto Was ist Esperanto?

karl
karl
Administrator

Was ist Esperanto?
geschrieben von karl

Wikipedia:
Esperanto ist die am weitesten verbreitete Plansprache. Ihre heute noch gültigen Grundlagen wurden als internationale Sprache 1887 von dem Augenarzt Ludwik Lejzer Zamenhof veröffentlicht, dessen Pseudonym Doktoro Esperanto („Doktor Hoffender“) zum Namen der Sprache wurde. Esperanto besitzt in keinem Land der Welt den Status einer Amtssprache.

Ich wurde gebeten, diese "Fremdsprache" zuzulassen, da Interesse bestünde, dieses Brett im Forum Fremdsprachen mit Inhalten zu füllen. Ich bin gespannt.

Gleichzeitig darf ich auf das ebenfalls neue Brett "deutsche Mundarten" verweisen.

Karl

WurzelFluegel
WurzelFluegel
Mitglied

RE: Was ist Esperanto?
geschrieben von WurzelFluegel
als Antwort auf karl vom 30.12.2019, 14:40:54

lieber Karl, ich habe mich heute schon köstlich amüsiert, dass der Thread über echtes Kölsch in der Abteilung Fremdsprachen erschienen ist
16.gifaber bitte verstehe mich richtig, es stört mich nicht, ich finde es wirklich lustig

ich habe mich an eine Begebenheit erinnert, die ich mal erlebte
ich habe viel mit mehrsprachigen Kindern gearbeitet, eines Tages wurde einem Kind das "nur" Deutsch konnte bewusst, dass es keine zweite Sprache konnte
wir überlegten also gemeinsam ob das so stimmte und fanden folgendes heraus:

  • fast alle Menschen können sich durch Mimik und Gestik bis zu einem bestimmten Punkt verständigen
  • und dann fragte ich das Mädchen: Wie redest du mit Oma und Opa - nach einer Weile begriff sie, dass dieser starke Dialekt den ihre Großeltern sprachen, fast schon eine Fremdsprache war
gestärkt durch unser Gespräch, stellte sie in Zukunft öfter mal klar, dass sie auch mehrere Sprachen spricht: Zeichensprache und Oma-Opa-Sprache

daran erinnere ich mich immer noch gerne

liebe Grüße
WurzelFlügel
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Was ist Esperanto?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf karl vom 30.12.2019, 14:40:54

Ich selbst hatte zwar noch keinen Kontakt zu dieser Kunstsprache, aber es interessiert mich, wer von den STlern Esperanto sprechen kann. TOLLE IDEE!


Anzeige

barbarakary
barbarakary
Mitglied

RE: Was ist Esperanto?
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf karl vom 30.12.2019, 14:40:54

In den 80igern oder 90igern war bei uns Zuhause Esperanto mal Thema - besonders mein Sohn interessierte sich dafür. Damals dachte ich noch, es würde sich weltweit als gemeinsame Umgangssprache durchsetzen - war aber nicht so, fast schade!

LG barbarakary

jacare4
jacare4
Mitglied

RE: Was ist Esperanto?
geschrieben von jacare4
Cu vi parolas esperanton?
Als ich 13 war, fand ich in einem Jugendkalender vom Kosmos Verlag eine Seite mit Werbung für Esperanto und ein entsprechendes Lehrbuch. Das muss so etwa im Jahre 1951 gewesen sein. Mein Schulfreund Gerd interessierte sich auch dafür. Also ließ ich mir das Buch kommen Wir lernten beide daraus während der langen Busfahrt zur Schule in Minden. Aber irgendwie verlor ich nach einiger Zeit das Interesse für diese Welthilfssprache. Gerd nicht. Er lernte weiter, ging auf Kongresse, lernte nette Leute kennen, esperantistoj, Gerd wurde Esperantolehrer in Berlin. Irgendwann stellte er mir seine Frau Lena vor, die er auf einem Esperanto Treffen kennen gelernt hatte. Sie kam aus Kirgistan. Ihre Muttersprache war Russisch, das Gerd auch studiert hatte. 

Leider verstarb Lena. Ein paar Jahre später, nun schon über siebzigjährig, stellte mir Gerd seine Hannelore vor, eine seiner ehemaligen Esperantoschülerinnen. Mit beiden haben wir in Berlin an diesem Heiligabend in unserm Hotel gefrühstückt  War unheimlich nett mit den beiden.
Gis revido - Tschüss

DSCN3274.JPG
aixois
aixois
Mitglied

RE: Was ist Esperanto?
geschrieben von aixois
als Antwort auf barbarakary vom 30.12.2019, 14:59:29

ich versuchs noch mal (hatte am 31.12 nicht geklappt):


Esperanto - ein ernsthafter Versuch zur "weltweiten " Umsetzung in einem Ländchen von ein paar hundert Hektar -ein kleiner Ausflug in die Geschichte:

Weil sich Preussen und die Niederlande beim Wiener Kongress 1815/16 nicht einigen konnten, wurde dem strittigen Gebiet (Neutral-Moresnet, auch Altenburg ) im heutigen Deutsch-Belgien eine Art Kondominium-Sonderstatus eingeräumt. Nach WK I kam das Gebiet dann zu -zwischenzeitlich gegründet-  Belgien.
Der erhoffte (winzig kleine) Esperanto Staat hat nicht sollen sein, und so ist Eperanto in keinem Land der Erde zur Amtssprache geworden. Immerhin ist der Sitz des Esperanto Weltbundes in den Niederlanden geblieben.

Zitate unter wikipedia :https://de.wikipedia.org/wiki/Neutral-Moresnet

Interessant ist hier, dass Neutral-Moresnet mal das Esperanto als offizielle Sprache einführen wollte :

"Ab 1907 gab es eine Gruppe von Esperanto-Anhängern, die aus Neutral-Moresnet einen Esperanto-Staat mit Namen Amikejo (Esperanto für Ort der Freunde) bilden wollte. Unter anderem versuchten der französische Professor Gustave Roy und Wilhelm Molly, der Chefarzt der Erzgrube und nach 1881 stellvertretender Bürgermeister, in Neutral-Moresnet den ersten Esperanto-Staat der Welt auszurufen.[10] Im Jahr 1908 verlegte der Weltbund der Esperantisten seinen Hauptsitz von Genf nach Moresnet. Es fanden zunehmend Kongresse statt und die Kneipenbesitzer begannen, ihre Lokale mehrsprachig auszuschildern.[11]  [ ...]
Gerade wegen der Bedeutung der Esperanto-Episode werden heute viele Sprachkurse angeboten und die Gastwirtschaften des Gebietes benutzen Begriffe auf Esperanto. "

Aixois

marianne
marianne
Mitglied

RE: Was ist Esperanto?
geschrieben von marianne
als Antwort auf aixois vom 03.01.2020, 11:23:34

Mi parolas Esperanton depost 1954!
Dankon al mia instruisto W. von der Ley( li ne plu vivas)-
Marianne H

aixois
aixois
Mitglied

RE: Was ist Esperanto?
geschrieben von aixois
als Antwort auf marianne vom 05.01.2020, 19:37:23

Bedaŭrinde mi ne parolas esperanto 😟

Feliĉan novan jaron ! 

aixois
 

Anzeige