Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Deutschland ein buntes Einwanderungsland

Innenpolitik Deutschland ein buntes Einwanderungsland

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 15.08.2017, 16:23:16

Sie können sich Ihre süffisant dummen Antworten sparen. Editas Zahlen stammen aus dem Internet, für jeden der des Lesens mächtig ist, nachzulesen. Mein Mann und ich hörten es heute in den Wirtschaftsnachrichten, deutsche Börse, DAX und Co.
Von Wirtschaft muss man Ahnung haben und nicht nur Zahlen ablesen.
Bruny

lupus
lupus
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von lupus
als Antwort auf Edita vom 15.08.2017, 11:29:49

Danke für die Erklärung.
Vielleicht kannst du dann auch meinen Mangel an Wissen in einer anderen Frage abhelfen.

Ist dir bekannt welche Sachleistungen Jordanier oder die Libanesen an diese großen Flüchtlingsmassen ausgeben und welche Taschengelder gezahlt werden?

Danke für die Auskunft.
lupus

Holger
Holger
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von Holger
als Antwort auf lupus vom 15.08.2017, 16:49:05

Weitere Frage.
ob sie ihnen voll ausgestattete Wohnungen zur Verfügung stellen und alle Nebenkosten erstatten?
ob sie ihnen Sprach-und Schul-und Berufsausbioldungskurse anbieten und notwendige
Mittel und Ausbilder finanzieren?
ob sie ihnen behilflich sind gewünschte Papiere zu beschaffen, die zum Asylantrag notwendig sind?
ob sie unentgeltlich juristische Unterstützung erhalten, sollte irgendein Problem mit dem Aufenthaltsrecht auftreten?


 


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von olga64
als Antwort auf Bruny vom 15.08.2017, 14:24:31

obwohl ich längst davon überzeugt bin, dass fortwährendes Wachstum krank ist. Und mein Unternehmen hat zum ersten Mal die Sanktionen gegen Russland bitter spüren müssen.

Bruny

lupus
lupus
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von lupus
als Antwort auf Holger vom 15.08.2017, 18:02:18

So in Einzelheiten zu gehen wird die Kenntnisse überfordern.
Mir ging es nur um das konsequente Festhalten an diesen unsinnigen Vergleichen.
Ich bin gespannt.
lupus

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von Bruny
als Antwort auf olga64 vom 15.08.2017, 18:03:05

Olga, Sie haben in der Tat null Wirtschaftsverstand. Die Wirtschaft die fortwährend wachsen muss kann dies nur auf Kosten der Umwelt und der Menschen. Die Autoindustrie hat uns allen vorgemacht wie Wachstum zu erreichen ist.
Auch AirBerlin hat die Quittung bekommen, fortwährendes Wachstum ist nicht möglich. Irgendwas oder irgendwer bleibt auf der Strecke. 
Warum glauben Sie, dass es einen erbitterten Handelsstreit zwischen USA und China gibt?
Sie müssen sich weder um mich noch um meine Firma kümmern Olga, ich mach das schon. Aber der russische Markt ist verloren. Meine Kunden beziehen ihre Ware nun aus China. Das ist der Preis der Globalisierung.  
Bruny



 


Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von Edita

@ Lupus

@ Holger


Horcht - ihr zwei vorgeblich Unwissenden und um Deutschlands kärglichen Wohlstand besorgten Mitdiskutanten - ich halte es für moralisch und ethisch schlicht verwerflich, an ein Land, daß sowieso wirtschaftlich durch machtbessene diverse Interessenkriege schon am Boden liegt und trotzdem an der Bevölkerungszahl gemessen so viele Flüchtlinge aufnimmt, wie kein anderes Land der Welt, solche Fragen zu stellen!
In diesem kleinen Land mit einer Bevölkerungszahl von allerhöchstens
6,..... ungrad Mio., manche Organisationen sprechen sogar nur von 4,5 Mio. Einheimischen, sollen allein nur zwei Mio. syrische Flüchtlinge leben, unter solchen Bedingungen ist es wohl eher vegetieren zu nennen!
Vom Staate Libanon können sie natürlich nichts bekommen, sie bekommen Almosen, eine Mahlzeit am Tag und ein Blech über den Kopf, vom UNHCR und selbst der muß bei den Geberländern betteln, damit selbst das gewährleistet bleibt, von Schule, ärztlicher Versorgung, festes Dach, fließend Wasser oder gar Arbeit braucht man gar nicht zu reden!
Seit mindestens 2006 lebt dieses Land in einer humanitären Katastrophe, während die Türkei mindestens 3 Milliarden Euros von der EU kassiert, bekommt der Libanon ... Null Unterstützung, weder finanziell noch humanitär!
Der olle Türke hat 78 Mio. mittlerweile an die Kandare gelegte Einwohner in seinem Lande und beherbergt so viele Flüchtlinge wie der kleine Libanon mit seinen 4,5 oder 6 Mio. Einwohnern!
Aber das alles interessiert euch eh nicht die Bohne, aber ich sag's euch trotzdem ...... ....... ....... draußen ist auch kein schönes Wetter!

Edita

Holger
Holger
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von Holger
als Antwort auf Edita vom 15.08.2017, 20:33:48

Bringst Du da nicht einiges Durcheinander? 
Die Fragen waren an Dich gestellt.
Ein Zugewanderter soll den deutschen Steuerzahler 450000 Euro kosten.
Nach Deinen Worten sollten die Lager in Richtung D gelehrt werden.
D hat schon 2 Billionen Schulden, pro Sekunde kommen 58 Euro dazu.
Wie lange kann das gutgehen?
 

Edita
Edita
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von Edita
als Antwort auf Holger vom 15.08.2017, 21:15:02
Holger:
Bringst Du da nicht einiges Durcheinander? 
Die Fragen waren an Dich gestellt.

Edita:
Ich bringe gar nichts durcheinander, ich lasse nur die humanitäre Katastrophe im Libanon für sich sprechen!

Holger:
Ein Zugewanderter soll den deutschen Steuerzahler 450000 Euro kosten.

Edita:
Jaja - mit dieser Zahl werden gerne die Besorgten noch besorgter gemacht!
Tatsächlich aber kostet ein syrischer Flüchtling dem Steuerzahler 11800 Euro ..... pro Jahr!!!
Die Kosten beinhalten die Aufwendungen für Unterkunft, die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, Schule, Sprachkurse und die Herrichtung von Unterkünften!

Nicht enthalten sind in der Berechnung die Kosten für die Verwaltung und Organisation, die wirtschaftliche Integration der Leute, wie zum Beispiel Weiterbildungskurse, oder die Aufwendungen für die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber.

Holger:
Nach Deinen Worten sollten die Lager in Richtung D gelehrt werden.

Edita:
Nicht meine Worte verlangen das, sondern einzig und allein die soziale oder humanitäre Verantwortung
eines jeden Menschen!

Holger:
D hat schon 2 Billionen Schulden, pro Sekunde kommen 58 Euro dazu.
Wie lange kann das gutgehen?

Edita:
Tja - wie lange eigentlich - hm - eigentlich ganz einfach -
bis es sich mal wieder den Hals bricht!   emoji_laughing


Edita

 
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

RE: Deutschland ein buntes Einwanderungsland
geschrieben von Monja_moin

Tagesschaue.de

Ein Video das zum Nachdenken anregen sollte.

Monja.

Wie ich das Video direkt einfügen kann, weiß ich nicht.


Anzeige