Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück

Innenpolitik Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von hinterwaeldler
Unter diesem Titel schreibt heute die sueddeutsche.de[/url]:
Der Altkanzler öffnet sein Sakko, schaut hinein. Dorthin, wo die Hersteller in der Regel ihr Emblem einnähen lassen. Er muss da was beweisen. "Nee", sagt er. "Kein Brioni - obwohl ich es mir ja jetzt leisten könnte." Dann lacht er seinen Schröder-Lachen, das er aus der Tiefe seines Körpers holt und mit dem er ganze Fußballstadien beschallen könnte.

Ist die SPD tatsächlich die Partei, die solche Wahlkämpfer braucht? Gut, er hat eine deutsche Teilnahme am Irakkrieg abgelehnt, das ist aber auch das Einzige was ihm angerechnet werden kann. Reicht das aber? Die Agenda 2010 hätte Schwarz-Gelb kaum besser machen können.

In der Zeit seiner Abwesenheit hat er sich als Gaszähler-Ableser bei Putin betätigt und Mio Eus verdient. Brauchen [u]Sozialdemokraten
tatsächlich Millionäre für ihren Wahlkampf oder sollten sie sich nicht lieber auf ihre Ursprünge erinnern? Welche ist eure Meinung?

Eine große Auswahl der Presseberichte und -meinungen zu diesem Thema findet ihr hier: news.google.de Kein Wort der Entschuldigung zu dem was er den Arbeitslosen in Deutschland angetan hat.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von dutchweepee
Leute wie Schröder und Steinbrück hängen der "Sozialdemokratie" wie ein Mühlstein um den Hals. Wahrscheinlich wollen die gar keine Wahl gewinnen, denn es gibt keinen Unterschied zu Muttis CDU.
slash
slash
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von slash
als Antwort auf dutchweepee vom 13.03.2013, 10:45:01
Alle Parteien in D suchen den Schlüssel für den Kasten mit der Rezeptur Namens soziale Gerechtigkeit. Man bittet den gemeinen Bürger um Mithilfe, streut wegweisende Jod S 11 Körnchen, doch der, demoralisiert ob seiner Auftraggeber, verliert schnell das Interesse daran, seine Meinung kundzutun, in der sicheren Annahme, seine Meinung lande sowieso im Müll der Macht. Ihm ist bewusst, wen er auch wählt - im September dieses Jahres - den Schlüssel für die Rezeptur werden auch diese Genossen nicht finden. Die Fehler, die gemacht wurden/werden, sind allesamt bekannt.
Deutschland sucht eine neue Partei. Ein Diagramm der Mißständ hat uns freundlicherweise Ozimmi in seinem Beitrag bereitgestellt:
Das empört mich besonders:
- daß viele Menschen kein Geld haben um die Stromrechnung zu bezahlen.
- daß viele Menschen arbeiten ohne davon leben zu können
- daß viele Menschen keinen Zugang zu einem Girokonto haben
- daß viele Menschen aus der Krankenversicherung „ausgesteuert“ werden
- daß mit Milliarden die Banken gestützt wurden, die Manager aber horrende Gehälter und Boni erhalten
- daß Lebensmittel alles andere als sicher sind, obwohl sie die Grundlage des menschlichen Lebens sind.

Wir sind das Volk!

...
slash

Anzeige

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf slash vom 13.03.2013, 11:06:28
daß viele Menschen keinen Zugang zu einem Girokonto haben
daß viele Menschen aus der Krankenversicherung „ausgesteuert“ werden


Das habe ich bisher noch nicht gehört. Kannst du mir das mal erklären?

daß Lebensmittel alles andere als sicher sind, obwohl sie die Grundlage des menschlichen Lebens sind.


Auch das ist mir neu. Das immer wieder Probleme auftauchen stimmt wohl, aber Verbrechen und tatsächliche Fehler sind wohl kein Indiz für unsichere Lebensmittel in Deutschland. Kannst du mal ein paar Krankheitsfälle oder gar Todesfälle aufführen?

Ciao
Hobbyradler
slash
slash
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von slash
als Antwort auf hobbyradler vom 13.03.2013, 15:07:59
Fast eine Million Deutsche muss jeden Tag ohne Girokonto zurechtkommen, da ihnen die Banken kein Girokonto geben will. (Quelle Internet Ohne Girokonto)

Bei der Krankenkasse ausgesteuert habe ich auch im Internet etwas gefunden, doch da schaust du bitte selber nach.

Nicht jeder kann sich die Menge an gesunden Lebensmitteln leisten. Gegenbeispiel: Billige Öle, Fette, aufgetautes und wieder eingefrorene Lebensmittel, usw. Du hast sicher auch schon einmal beobachtet, wie sich jemand aus der Mülltonne mit Nahrungsmitteln versorgt hat.

...
slash
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf slash vom 13.03.2013, 15:28:55
Dann schreibe mal warum jemand kein Girokonto bekommt.

Was hat Essenentnahme aus Abfall mit ungesunden Lebensmitteln in Deutschland zu tun?

Wenn du das mit der Krankenkassenaussteuerung schreibst wirst du es wohl auch beweisen müssen.

Mir geht dein Beklagen unbewiesener oder falsch dargestellter Tatbestände gegen den Strich.

Anzeige

slash
slash
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von slash
als Antwort auf hobbyradler vom 13.03.2013, 15:36:21
Dann googl doch einfach einmal...

...
slash Ende
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf slash vom 13.03.2013, 15:46:59
Du kannst also deine Aussagen nicht beweisen. Große Klappe und dann feige kneifen.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf slash vom 13.03.2013, 15:46:59
@slash

Der hobbyradler braucht doch nur die einschlägigen Politmagazine wie Frontal21, Report aus München/Mainz, Panorama oder Kontraste zu schauen - dann hat er Beispiele, Namen und Gründe genug. Beim Musikantenstadl erfährt man sowas natürlich nicht.
slash
slash
Mitglied

Re: Gerhard Schröder in Berlin - Der verlorene Sohn ist zurück
geschrieben von slash
als Antwort auf dutchweepee vom 13.03.2013, 15:51:23
Ich sehe, ich bin verstanden worden.

...
slash

Anzeige