Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Soll die Politik die Autofirma Opel retten?

Innenpolitik Soll die Politik die Autofirma Opel retten?

arno
arno
Mitglied

Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von arno
Hallo,

die Fa. Opel ist durch ihre amerikanische Mutter GM in arge Bedrängnis
geraten. Opel bittet um staatliche Bürgschaften in Milliardenhöhe!
Ein Krisentreffen in Berlin ist angesetzt.
Das Engagement des Steuerzahlers wird langsam überstrapaziert.
Solche Aktionen beseitigen nicht die auf Halde stehenden Neuwagen!


Wenn Opel, die Banken und all die anderen "vom Staat" gerettet werden,
dann nicht von Herrn Steinmeier oder Frau Merkel, sondern von Frau
und Herrn Mustermann, von ihrem Geld als Steuerzahler."

Was haltet Ihr von dieser Art der Steuergeldumverteilung?

Viele Grüße
--
arno
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf arno vom 17.11.2008, 18:24:47
Meines Wissens handelt es sich um Bürgschaften!
--
susannchen
Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf arno vom 17.11.2008, 18:24:47
merckle hat mal eben schlappe 1 milliarde verzockt und jetzt sollten insgesamt 40 banken das ganze stabilisieren. toll, der mann eine privatvermögen von 9 milliarden und paar cent mehr.

da frag ich mich, wieso sollen andere seine zockerei stabilisieren, soll er doch an sein sparbuch gehen.

ich habe für diese monopoly-spielerei kein verständnis mehr.
--
plumpudding

Anzeige

rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von rolf †
als Antwort auf susannchen vom 17.11.2008, 18:35:22
Bürgen heißt würgen, sagte man früher.

--
rolf
hafel
hafel
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von hafel
als Antwort auf arno vom 17.11.2008, 18:24:47
Die Krise bei dem angeschlagenen Autokonzern General Motors hat im Kern wenig mit der Finanzkrise zu tun. Das US-Unternehmen steckt schon sehr lange tief in den roten Zahlen. Und die Führung in Detroit hat m. E. kläglich versagt, GM wieder auf Kurs zu bringen. Nun verschärft die Finanzkrise diese Situation noch zusätzlich.

Seit Jahren leidet Opel unter dem Missmanagement der Mutter und zuletzt mussten die Deutschen sogar Verluste des Mutterkonzerns übernehmen. Dabei hatte die Führung von GM Europa in einem Kraftakt, der mit dem Abbau von 9000 Stellen verbunden war, gerade erst wieder die Gewinnzone erreicht. Opel ist zwar von der Absatzkrise am stärksten betroffen, aber insgesamt ist das Unternehmen gut aufgestellt. Wenn es jetzt in "Schieflage" geraten ist, dann wegen der Probleme beim Mutter-Konzern.

Staatliche Hilfe in Form einer Bürgschaft wäre daher nicht zu kritisieren -- wenn die Finanzkrise nicht wäre. Ich frage mich schon, was der Staat noch alles leisten soll. Und was ist, wenn in wenigen Tagen die Kölner Ford-Werke GmbH um Hilfe bitten? Auch dort ist die Lange ähnlich. Hilfen dürfen deshalb NUR unter sehr strengen Auflagen erfolgen…. Immerhin geht es nur bei Opel um 25 000 Arbeitsplätze --- alleine in Deutschland.

hafel
hafel
hafel
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von hafel
als Antwort auf vom 17.11.2008, 18:36:36
Nur Merkle hat nix mit Opel zu tun ! Das soll der Pharmakonzern regeln.
--
hafel

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von hafel
als Antwort auf rolf † vom 17.11.2008, 18:38:27
Na rate mal --Rolf--, wie die 25 000 Opelarbeiter im Moment ihr Essen "runter würgen". Sei froh, dass Du nicht bei Opel angestellt, und Rentner bist.
--
hafel
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hafel vom 17.11.2008, 18:45:28
ich möchte auch ne milliarde von euch! ...oder zwei?
hafel
hafel
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 17.11.2008, 19:16:49
Hier geht es, sofern ich die Situation richtig verstanden habe, um 25000 Arbeitsplätze und NICHT UM DICH!!
--
hafel
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Soll die Politik die Autofirma Opel retten?
geschrieben von rolf †
als Antwort auf hafel vom 17.11.2008, 19:21:45
Vor allem geht es darum, Opel zu retten, ohne das Geld zu GM abfließen zu lassen. Wenn GM insolvent ist, geht die 100%ige Tochter auch den Bach runter, wenn sie nicht vorher ausgegliedert wird.
--
rolf

Anzeige