Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Wo ist die Exit-Strategie?

Innenpolitik Wo ist die Exit-Strategie?

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von wandersmann_1

Oder anders gefragt  - wie lange eigentlich soll dieser ganze corona-Schwachsinn noch anhalten?

wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf wandersmann_1 vom 25.03.2020, 23:28:48

Täglich sterben rund 2700 Menschen in Deutschland, aus den verschiedensten Gründen. 2700.
Durch diesen Virus kommen im Durchschnitt etwa 3 pro Tag dazu. 3.
Ich verstehe natürlich, dass das individuell eine Drama ist, keine Frage.
Rechtferitgt diese Größenordnung andererseits eine Schrottung der deutschen Wirtschaft?
 

Edita
Edita
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von Edita
als Antwort auf wandersmann_1 vom 26.03.2020, 00:11:14
Täglich sterben rund 2700 Menschen in Deutschland, aus den verschiedensten Gründen. 2700.
Durch diesen Virus kommen im Durchschnitt etwa 3 pro Tag dazu. 3.
Ich verstehe natürlich, dass das individuell eine Drama ist, keine Frage.
Rechtferitgt diese Größenordnung andererseits eine Schrottung der deutschen Wirtschaft?
 

Oder anders gefragt  - wie lange eigentlich soll dieser ganze corona-Schwachsinn noch anhalten?

geschrieben von wandersmann_1


Genau - das frage ich mich auch, wie lange die Admins es noch dulden wollen, daß solch ein Schwachsinn, nein-nein-nein - Schwachsinn ist das nicht mehr, das verharmlost und vereinfacht die Sache zu sehr, es ist mehr versteckte Hetze gegen unsere Regierung und bestärkt die rechtsextremen Hetzer im  Netz, die akut den Tod von unserer Kanzlerin fordern, in ihrem Forum zu lesen ist!

Edita

Anzeige

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von Mareike
als Antwort auf wandersmann_1 vom 26.03.2020, 00:11:14

Nicht nur die deutsche Wirtschaft wird geschrottet.

Die Statistik kriegen wir erst in einem Jahr zu sehen.
Womöglich haben wir dann rückblickend gesehen weniger Verkehrstoten ..
 

pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf wandersmann_1 vom 25.03.2020, 23:28:48
Oder anders gefragt  - wie lange eigentlich soll dieser ganze corona-Schwachsinn noch anhalten?
In der Hoffnung dass du dich selbst nicht infizierst, frage ich mich wirklich ob du dir überhaupt bewußt bist was du hier sehr laienhaft, nicht wissenschaftlich bewiesen unter die Gesellschaft trägst.

Tag und Nacht wird versucht auch noch den letzten zu erreichen, um ihn über die Pandemie aufzuklären, all das scheint noch nicht in deiner sehr kleinen Welt angekommen zu sein.

In der Hoffnung dass du nicht ernst genommen wirst.  Phil. 

QUELLE https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-news-am-donnerstag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-557e1a81-f712-4bdb-a3a5-7df2bb9bc963
 
Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von Mareike
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Wir-brauchen-eine-Exit-Strategie

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von Edita
als Antwort auf Mareike vom 26.03.2020, 08:12:26
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Wir-brauchen-eine-Exit-Strategie

Mareike - das liest sich ganz anders als das, was hier von dem Einsteller präsentiert wird, und natürlich wird eine Strategie entwickelt, das ist doch schon öfter seitens unserer Politiker angeklungen, aber noch ist leider an Lockerung nicht zu denken!

Edita
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Edita vom 26.03.2020, 08:22:02
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Wir-brauchen-eine-Exit-Strategie

Mareike - das liest sich ganz anders als das, was hier von dem Einsteller präsentiert wird, und natürlich wird eine Strategie entwickelt, das ist doch schon öfter seitens unserer Politiker angeklungen, aber noch ist leider an Lockerung nicht zu denken!

Edita
Zuerst werden sich viele  Alte und Schwache auch  junge Menschen infizieren, was leider tragisch ist, und ein Teil wieder genesen, sie werden durch den Virusbefall immun, viele werden trotz medizinischer Versorgung leider sterben.
Darum die breite Aufklärung um so viele möglich in dieser Zeit nicht zu infizieren.

Um diesen Punkt der Lockerung zu erreichen, das dauert aber noch, eher gibt es mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Impfstoff.  pschroeds Meinung.    Phil.
Edita
Edita
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von Edita
als Antwort auf pschroed vom 26.03.2020, 08:27:25
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Wir-brauchen-eine-Exit-Strategie

Mareike - das liest sich ganz anders als das, was hier von dem Einsteller präsentiert wird, und natürlich wird eine Strategie entwickelt, das ist doch schon öfter seitens unserer Politiker angeklungen, aber noch ist leider an Lockerung nicht zu denken!

Edita
Zuerst müssen meiner Ansicht die Alten und Schwachen infiziert worden sein und ein Teil wieder genesen, sie werden durch den Virusbefall immun, viele werden trotz medizinischer Versorgung leider sterben.

Um diesen Punkt zu erreichen, das dauert aber noch, eher gibt es mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Impfstoff.  Phil.

Phil - was besser ist und wer zuerst durch die Infizierung und der anschließenden Heilung durch muß, das wage ich mich nicht zu beurteilen, ....... ich weiß nur eines, die nächsten 2 oder 3 Jahre werden, was die Seuche betrifft, kein Honigschlecken für uns werden, denn das, was jetzt gerade ist, kann sich mehrmals wiederholen!

Edita
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Wo ist die Exit-Strategie?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf Edita vom 26.03.2020, 08:34:59
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Wir-brauchen-eine-Exit-Strategie

Mareike - das liest sich ganz anders als das, was hier von dem Einsteller präsentiert wird, und natürlich wird eine Strategie entwickelt, das ist doch schon öfter seitens unserer Politiker angeklungen, aber noch ist leider an Lockerung nicht zu denken!

Edita
Zuerst müssen meiner Ansicht die Alten und Schwachen infiziert worden sein und ein Teil wieder genesen, sie werden durch den Virusbefall immun, viele werden trotz medizinischer Versorgung leider sterben.

Um diesen Punkt zu erreichen, das dauert aber noch, eher gibt es mit grosser Wahrscheinlichkeit ein Impfstoff.  Phil.

Phil - was besser ist und wer zuerst durch die Infizierung und der anschließenden Heilung durch muß, das wage ich mich nicht zu beurteilen, ....... ich weiß nur eines, die nächsten 2 oder 3 Jahre werden, was die Seuche betrifft, kein Honigschlecken für uns werden, denn das, was jetzt gerade ist, kann sich mehrmals wiederholen!

Edita
Liebe Edita.
Die Infizierung "heute" passiert unfreiwillig.
Ich hoffe nur dass die Corona-Staumauer nicht zu schnell geöffnet wird, wie der irre Trump es möglicherweise schon für Ostern vorsieht. In der Hoffnung daß der Respekt vor dem Schutz des  menschlichen Leben bestehen bleibt.  phil.

Anzeige