Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland

Internationale Politik Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland

Silvan
Silvan
Mitglied

Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von Silvan
Die Griechen als Menschen mögen ja OK sein - aber ihre Verwaltung und ihre Regierung werden mir immer krasser unsympathisch.

Diesen idiotischen Milliardenforderungen an uns sollte man endlich mal Paroli bieten.

Athen beziffert deutsche Schuld auf 278 Milliarden Euro


http://www.spiegel.de/politik/ausland/griechenland-beziffert-deutsche-schuld-aus-weltkrieg-auf-290-milliarden-a-1027235.html

Also - im Gegenzug verlangen wir von Griechenland 6893 Milliarden Euro.

Irgendein Anlass aus der Geschichte wird sich schon finden lassen, und wenn wir bis in die Jungsteinzeit zurückgehen!
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von JuergenS
Der Zeitpunkt für diese Berechnung ist absurd, weil es, zumindest bei naiven Menschen, den Eindruck erweckt, als wäre Griechenland ein prosperierendes Gemeinwesen geworden, hätten wir nach dem Krieg alle Reparationen bezahlt.
Ich hoffe, G. stellt das Thema zurück, sonst streitet die EU demnächst nur noch, statt gemeinsam die Zukunft zu suchen.
arno
arno
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von arno
als Antwort auf JuergenS vom 07.04.2015, 12:59:57
Moin,

ich denke, dass die Forderungen der griechischen Regierung
berechtigt sind.

Wer Krieg ohne Not anfängt und diesen verliert, sollte den angerichteten Schaden auch bezahlen müssen. Eine moralische Schuld liegt allemal vor.

Deutschland hat ca. 6 Millionen Juden umgebracht und dafür 100 Milliarden Euro dem Staat Israel als Wiedergutmachung gezahlt, obwohl der jüdische Staat während des 2. Weltkrieges noch nicht existiert hatte.

Ob die griechischen Forderungen auf die an Israel geleistete Zahlung basiert weiß ich nicht.

Schlimm wird die Situation für Deutschland, wenn Rußland Reparationsforderungen stellt.

Deutschland hat

27 Miollionen sowjetische Menschen getötet,

1710 Städte zerstört,

70.000 Dörfer ausgelöscht,

32.000 Industriebetriebe vernichtet!

Da kommen leicht 4 Billionen Euro zusammen!

Die griechischen Forderungen liegen auf dem Tisch!
Die Politik wird handeln müssen.

Gruß arno

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von JuergenS
Arno, das ist ein heikles Thema, mit dem 2plus4 Vertrag juristisch abgeschlossen, sonst würde ein Staat vernichtet werden, für alle Zeiten, wenn er all den angerichteten Schaden "zahlen" müßte.

Ansonsten hab ich ja deutlich geschrieben, dass G. lediglich zur Unzeit aufrechnet.

Frag mal junge Leute, wie die zu Reparationen stehen, es geht nicht um uns, sondern deren Zukunft.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von olga64
als Antwort auf JuergenS vom 07.04.2015, 12:59:57
Die Forderungen von Griechenland an Deutschland sind eine juristische Angelegenheit, müssen aber endlich geklärt,bzw. abgegolten werden. Dies kann insofern nie eine aktuelle Verrechnung sein, weil sich solche Prozesse oft jahrzehntelang hinziehen werden.
Ich bin viel mehr gespannt, wie im Juni das neue Finanzierungsprogramm für Griechenland abstimmungstechnisch in unserem Parlament (und anderen europäischen) ausgehen wird - die Nein-Sager-Fraktionen werden ja stärker. Aber vielleicht gelingt es den politischen Amateuren in Griechenland ja doch noch, sich Geld aus Russland, den USA oder China zu beschaffen, obwohl natürlich die Bonität schlecht ist, bzw. der Ruf ebenso, wenn man einfach Verträge ausser Kraft setzen möchte, bzw. heute nicht mehr weiss, was man gestern versprochen hat. Olga
arno
arno
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von arno
als Antwort auf JuergenS vom 07.04.2015, 15:21:20
Arno, das ist ein heikles Thema, mit dem 2plus4 Vertrag juristisch abgeschlossen, sonst würde ein Staat vernichtet werden, für alle Zeiten, wenn er all den angerichteten Schaden "zahlen" müßte.

Ansonsten hab ich ja deutlich geschrieben, dass G. lediglich zur Unzeit aufrechnet.

Frag mal junge Leute, wie die zu Reparationen stehen, es geht nicht um uns, sondern deren Zukunft.


Hallo, heigl,

für die Völkergemeinschaft ist das Thema hochaktuell und überlebenswichtig.
Es kann doch nicht sein, dass z. B. die hochgerüstete High-Tech-USA unbedeutende Länder, wie Vietman und Laos, überfallen, vergiften und mit Bombenteppichen über die Hälfte des Landes unbewohnbar für viele Jahrzehnte fixieren darf. Es ist eine riesige Sauerei, dass sich die USA um ihre verursachten Altlasten in diesen Ländern nicht kümmern
muß.
Ich zähle solche Staaten zu den Schurkenstaaten.

Gruß arno

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von JuergenS
nun wird mir das Thema zu breit getreten, Arno, wenn du willst, mach alleine weiter, denn ich halte mich an die Überschrift, denn hier können nicht alle Aspekte reingeschaufelt werden.
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf arno vom 07.04.2015, 15:04:27
27 Miollionen sowjetische Menschen getötet,

1710 Städte zerstört,

70.000 Dörfer ausgelöscht,

32.000 Industriebetriebe vernichtet!

Da kommen leicht 4 Billionen Euro zusammen!
geschrieben von arno


@ Arno

Diese Zahlen stammen von einem gewissen Michael Degtjarjow, Abgeordneter der in der Duma vetretenen LDPR, deren Chef Schirinowski heißt, sie wurden vom "FOCUS" kolportiert, und von Dir hier eingesetzt.
Kannst Du diese Zahlen irgendwie mit seriöseren Quellen unterlegen?

Außerdem unterschlägst Du mit dieser Pauschalisierung die Tatsache, dass seitens der DDR jahrzehntelang Reparationsforderungen der UdSSR erfüllt wurden. Mehr als 3000 Betriebe wurden in der SBZ nach 1945 demontiert, was rund einem Drittel der damals im Osten noch vorhandenen Industrie entsprach, und mit Zügen in die Sowjetunion gebracht. Bis 1990 wurde durch die SDAG Wismut Uran gefördert, zum Betrieb von Kernkraftwerken und dem Bau von Atombomben.
Die Liste von Beispielen für an die Sowjetunion getätigte Reparationsleistungen seitens Ostdeutschlands ließe sich noch weiter verlängern, den meisten wird noch der Abbau des 2. Gleises von Bahnanlagen ein Begriff sein.
Silvan
Silvan
Mitglied

Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von Silvan
als Antwort auf arno vom 07.04.2015, 15:04:27


ich denke, dass die Forderungen der griechischen Regierung
berechtigt sind.

geschrieben von arno


Das denke ich ganz und gar nicht.

Diese Forderungen sind absurd.
Re: Griechenland - und seine Forderungen an Deutschland
geschrieben von claude
als Antwort auf Silvan vom 07.04.2015, 18:46:04
Das denke ich auch, aber die beiden Griechen gingen immer rotzfrech vor in der Hoffnung ein Mindestmaß für sich rauszuholen!

Anzeige