Forum Allgemeine Themen Nostalgie Schnipselbücher und Erinnerungsalben

Nostalgie Schnipselbücher und Erinnerungsalben

david
david
Mitglied

Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von david
"Nostalgie" passt im Moment so richtig für mich. Ich gestalte gerade zu einem runden Geburtstag meines Sohnes ein Album mit seinen Kinderbildern und Geschichten drumherum...

Luchs
Bastelt Ihr auch gerne "Schnipselbücher" (engl. "Scrapbooks") und kreative Erinnerungsalben? Da gibt es wirklich die unglaublichsten Ideen und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Eine herrliche Form der biografischen Dokumentation und ein tolles Thema für das "Nostalgie-Brett", wie ich finde.

Ich habe auch mal eines gebastelt und würde, hätte ich die Zeit, das gerne öfters machen...







bf
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf david vom 13.12.2012, 16:18:08
Ich habe seinerzeit beiden Kindern zum 18ten Geburtstag ein Fotoalbum mit Bildern von der Geburt an bis zu ihrer Volljährigkeit zusammengestellt. Dabei waren auch jeweils ihre Geburtsanzeige und diverse Zeitungsausschnitte, Eintrittskarten und Vereinsausweise, die sie auf die ein oder andere Weise betrafen und die ich gesammelt hatte.

Sie haben sich beide sehr darüber gefreut und ihr Album heute noch.

LG,
woelfin
chris
chris
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von chris
Aus meinem Erinnerungsalbum:

Schon vor 1915 muss wohl diese Aufnahme gemacht worden sein.
Wie man sieht, war auch damals schon der Matrosenlook modern.

Das Bild zeigt meine Großeltern und meine Mutter mit ihren
Geschwistern. Leider sind alle nicht mehr unter uns.

Chris


Anzeige

omaria
omaria
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von omaria
als Antwort auf chris vom 13.12.2012, 18:09:11
> chris - die zweite von links, ist das deine Mutter?
Ich meine eine Ähnlichkeit zu entdecken!

SCHNIPSEL-BÜCHER bzw. Collagen aus allen möglichen Materialien
machten wir "damals" schon im Kunstunterricht...

Da ich immer gerne gebastelt habe,
schnipselte ich was das Zeug hielt zu allen möglichen Gelegenheiten,
auch zu Geburts- oder anderen Festtagen!

Vor 30 Jahren entstand in Zusammenarbeit mit meinen Kindern
ein *Brevier* zum 70. Geburtstag meiner Schwiegermutter.
Das Büchlein (ca. 10x10 cm) hatte 70 mehr oder weniger "unterhaltsame" Seiten...

Meine Schwiegermutter hat es anscheinnend wohl zu schätzen gewusst und aufbewahrt!
Bei der Haushaltsauflösung vor ein paar Monaten haben wir es wieder "gefunden":



omaria
david
david
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von david
als Antwort auf omaria vom 13.12.2012, 18:28:25
In meinen Augen sind das die wahren Schätze - mit Geld nicht zu bezahlen!

Toll!

bf
chris
chris
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von chris
als Antwort auf omaria vom 13.12.2012, 18:28:25
Omaria,

du kennst mich gut. Ja, das ist meine Mutter!

Chris

Anzeige

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von Ferdinand07
1980 habe ich noch ein schönes Familienalbum zusammengestellt. Großeltern-Eltern-Geschwister-Schwiegereltern- Geschwister- wir und unser Kind. Ach, war das eine Strapaze!

Heute geht das einfacher: Bilder in Scanner (bei digitalen Bildern nicht notwendig), Anbieter für Fotoalbum aussuchen, Bilder hochladen, Design aussuchen, beschriften und bezahlen (nicht sehr teuer) und man bekommt innerhalb einer Woche ein wunderschönes, gebundenes Fotoalbum zugesendet. Das ist auch ein wunderbares Geschenk! Zudem ist das Entwickeln des Albums ein großer Spaß und bereitet viel Freude. Die Gestaltung ist mannigfaltig und völlig individuell.

In meiner Jugend hatten wir Jungs kein Interesse an den sog. Freundschaftsalben. Aber, wenn ich zum Geburtstag von Mädchen eingeladen wurde, musste unbedingt (zu meinem Leidwesen) ein Spruch in das Poesiealbum eingetragen werden. Sie ließen nicht locker, bis ich mir dann widerstrebend mein ganzes Repertoire an möglichen Sprüchen durch den Kopf gehen ließ und dem lieben Frieden willen ein 2 oder 4-Zeiler schrieb. Lehrer, Freundinnen, Eltern hatten sich schon mit allerlei Zeichnungen und sonstigen Verschmückungen verewigt!
Mein Standardspruch war:
Sei glücklich und sei froh
wie der Mops im Haferstroh


Wenn ich heute solch einen Album in die Hände bekomme und meinen Spruch mit meiner eigenen kindlichen und unbeholfenen Schrift wiedererkenne, schwebe ich schon auf der Wolke der Nostalgie!
omaria
omaria
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von omaria
als Antwort auf omaria vom 13.12.2012, 18:28:25
Mein altes (inzwischen fast zerfetztes) *Poesie*-Album hab ich auch noch!
Wenn ich darin stöbere kriege ich das Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht!

Hier das Schnipselbüchlein "Brevier":



omaria
gitti66
gitti66
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von gitti66
als Antwort auf Ferdinand07 vom 14.12.2012, 10:35:04
Dabei fällt mir ein ich habe noch 2 Freundschafts-Alben.
Eines so ca 2./3. Klasse und eines später 7./8. Klasse.
2005 als wir ein Klassentreffen hatten anlässlich der goldenen
Konfirmation hatte ich es dabei und die Klassenkameradinnen die da waren hatten sich verewigt mit Adresse und Telefon Nr. Nach 50 Jahren
manche mußte man schon fragen wer bist denn Du, mich haben sie gleich erkannt, ich war immer die Längste.
Schnipsel-Alben kenne ich nicht. Und zu Digitalen Fotoalben fehlte mir bisher die Geduld die ganzen Bilder zusammen zu suchen.
Gitti
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Schnipselbücher und Erinnerungsalben
geschrieben von luchs35
als Antwort auf david vom 13.12.2012, 16:18:08
Zitat von luchs35
"Nostalgie" passt im Moment so richtig für mich. Ich gestalte gerade zu einem runden Geburtstag meines Sohnes ein Album mit seinen Kinderbildern und Geschichten drumherum...
Luchs

Buchfreund : Bastelt Ihr auch gerne "Schnipselbücher" (engl. "Scrapbooks") und kreative Erinnerungsalben? Da gibt es wirklich die unglaublichsten Ideen und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Eine herrliche Form der biografischen Dokumentation und ein tolles Thema für das "Nostalgie-Brett", wie ich finde.

Ich habe auch mal eines gebastelt und würde, hätte ich die Zeit, das gerne öfters machen..
geschrieben von Buchfreund


Inzwischen ist das Kinderalbum meines Sohnens beim Empfänger angekommen- und ich kann dazu nur sagen: es war der Hit unter allen Geschenken. Nicht nur das "runde Geburtstagskind", sondern auch die Gäste versanken in nostalgischen Gefühlen. Zeitungsauschnitte seiner "ersten Liebe" zu den Beatles, zu einer Kindergartenfreundin, Geburtstagsfeste, Pfadfinderzeit, Ausflüge mit einer Kutsche und Schulfreunden etc. aufgepeppt mit Ausschnitten aus Zeitungen zum Tagesgeschehen der entsprechenden Zeit , erste Komponier- oder Dichteversuche, Briefe und Karten aus Schulferienlagern, Pfadfinderabenteuer, Ferien mit der Familie, Aberteuer mit dem Bruder u.v.m. wurden lebendig.

Vieles hatte Sohnemann längst vergessen, nun war es wieder da und löste einen Riesenspaß und viel Freude aus.

Ich kann es jedem nur empfehlen, so ein ganz spezielles Erinnerungsalbum anzufertigen - es schlägt jedes noch so teure Geschenk um viele Längen.

Luchs

Anzeige