Forum Allgemeine Themen Plaudereien Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?

Plaudereien Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?

miriam
miriam
Mitglied

Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von miriam
...und ich schließe gleich die Frage an: interessiert mich/uns das?

Was mich betrifft, lautet meine Antwort: nein!

Es sind eigentlich die Themen von meist allgemeinem Interesse, die uns mehr oder weniger alle betreffen - ob im gesellschaftlichen Bereich, ob in der Politik, ob in Glaubenfragen, – oder von naturwissenschaftlichem Inhalt.

Wo könnte man sich besser darüber austauschen, als in einem Diskussionsforum?

Persönlich stelle ich auch immer wieder fest: manche Überschreitungen der Grenzen jener virtuellen Welt in der wir uns hier eigentlich befinden, lässt uns taumelnd abweichen in eine Art Niemandsland – ja, und da fängt unter Umständen die schon oben erwähnte Nabelschau an.

Interessiert denn die Aussenwelt weniger als der eigene Nabel?
Dabei erfahren wir uns selbst wahrscheinlich am ehesten bzw. am besten in jenem Ambiente der unser Lebensraum ist - und der uns so viele Möglichkeiten bietet, ihn zu erfassen.

Persönlich stelle ich auch immer wieder fest: manche Überschreitungen der Grenzen jener virtuellen Welt in der wir uns hier eigentlich befinden, lässt uns taumelnd abweichen in eine Art Niemandsland – ja, und da fängt unter Umständen die schon oben erwähnte Nabelschau an.

Was bekommen wir da eigentlich zu sehen?
Einen Nabel, mit allen seinen individuellen Merkmalen.

Die Welt mit ihren allgemein interessanten Aspekten oder mit ihren gesellschaftlich-politischen Umwälzungen bzw. aktuellen Dramen, findet nur mit Mühe einen Diskussionsort dort, wo der individuelle Nabel diesen Platz für sich einnimmt.

Miriam
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf miriam vom 30.05.2013, 10:07:03
[quote=miriam][color=navy][size=13]...und ich schließe gleich die Frage an: interessiert mich/uns das?
..................................

Persönlic
Was mich betrifft, lautet meine Antwort: nein!............................

Schmunzel: Ich behaupte: Offenbar doch!()
Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf miriam vom 30.05.2013, 10:07:03
...und ich schließe gleich die Frage an: interessiert mich/uns das?

Was mich betrifft, lautet meine Antwort: nein!

Es sind eigentlich die Themen von meist allgemeinem Interesse, die uns mehr oder weniger alle betreffen - ob im gesellschaftlichen Bereich, ob in der Politik, ob in Glaubenfragen, – oder von naturwissenschaftlichem Inhalt.

Wo könnte man sich besser darüber austauschen, als in einem Diskussionsforum?

Miriam


Du stellst eigentlich die Frage nach der Einteilung der Übersichten an der linken Seite.
Politik und Glaubensfragen finden sich unter "NEUES AUS DER POLITIK".

Wäre ich Webmaster, würde ich, aus der Erfahrung der Themeneinstellungen, noch etwas feinjustieren.
Aber grundsätzlich ist es mit zwei Klicks gut zu wählen.

Will ich die von Dir genannten Themenbereiche besuchen, klicke ich "NEUES AUS DER POLITIK".

Will ich das nicht, sondern will ich sonstige Seniorenforumsthemen, wähle ich "NEUES OHNE POLITIK".

Was ist daran so schlimm.
Du kannst ablesen, wie die Interessenverteilung ist.
Du könntest auch fragen, warum sich in "NEUES AUS DER POLITIK" die Diskussionen entwickeln, wie sie sich entwickeln.

Lasse die Leute sich selbst entscheiden, beteiligen, Themen einstellen oder nicht.
Aufgezwungene Beteiligung, Themeneinstellung wird nur dazu führen, sich nicht mehr zu beteiligen.
Frage doch mal die Diskutanten in "NEUES AUS DER POLITIK", warum es weniger sind.
So ist jedenfalls meine Beobachtung, kann mich ja auch arg täuschen.....

Und frage mal die "Diskutanten" der verschiedenen "Nabelschauen", warum sie dort schreiben.

Ich könnte meine Sicht darstellen, will aber keine Metadiskussionen mehr befeuern.
Ich finde meine Ecke.
Entweder hier oder an anderer Stelle.

So einfach ist das.

Segg watt Du meenst, de Lüüd mookt doch watt se wullt.

Und wollen wir wetten, dass es doch eine Metadiskussion wird ?
Lasse mal erst alle aufgestanden sein.
Ich lese nur mit, ich habe nachher sowieso zu tun.

nordstern

Anzeige

caya
caya
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von caya
als Antwort auf miriam vom 30.05.2013, 10:07:03
Liebe kluge Miriam,

ich ahne, was du meinst
gerade habe ich bei den *Ärger der Seelen* geschrieben und spürte dabei förmlich deine Gedanken

Ich bin allerdings der Ansicht, dass zu einem wirklichen Austausch unter Menschen in einem Portal wie diesem, auch diese Öffnung gehört, die dir nicht ganz behagt, weil du sie als zu persönlich empfindest.

So sind die Menschen verschieden, und wie Nordstern richtig schreibt, kann ja hier jeder wie er will. Es gibt hier so viele Nischen, für jeden ist eine passende dabei

Schönen Feiertag
Caya
miriam
miriam
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von miriam
als Antwort auf vom 30.05.2013, 11:00:44
Du stellst eigentlich die Frage nach der Einteilung der Übersichten an der linken Seite.
Politik und Glaubensfragen finden sich unter "NEUES AUS DER POLITIK".

Wäre ich Webmaster, würde ich, aus der Erfahrung der Themeneinstellungen, noch etwas feinjustieren.
Aber grundsätzlich ist es mit zwei Klicks gut zu wählen.

Will ich die von Dir genannten Themenbereiche besuchen, klicke ich "NEUES AUS DER POLITIK".
Will ich das nicht, sondern will ich sonstige Seniorenforumsthemen, wähle ich "NEUES OHNE POLITIK".

Was ist daran so schlimm
geschrieben von nordstern


Schlimm ist natürlich nix.

Und die Einteilung des Forums habe ich natürlich begriffen, dies war aber nicht das Problem dieses Threads.

Natürlich ist die Vielfalt die notwendige Basis auf der ein Diskussionforum baut.

Persönlich vermisse ich in der letzten Zeit den Blick nach draußen, die Nabelschau interessiert mich in so einem Rahmen nicht.

Vielleicht erklärt dies besser der tschechisch Schriftsteller und Humorist Pavel Kosorin:

Wenn du dich selbst für den Nabel der Welt hältst, leidest du wahrscheinlich an einem totalen Orientierungsverlust.

der Satz ist an niemandem persönlich gerichtet

Gruß von Miriam

Liebe Caya - deinen Text habe ich erst jetzt gesehen - tut mir Leid!
Aber eines ist doch tröstlich: wenn wir schon zeitgleich schreiben, denken wir sehr oft auch ... fast gleich!

deine Miriam
sammy
sammy
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von sammy
als Antwort auf miriam vom 30.05.2013, 12:24:21
Persönlich vermisse ich in der letzten Zeit den Blick nach draußen, die Nabelschau interessiert mich in so einem Rahmen nicht.
Vielleicht erklärt dies besser der tschechisch Schriftsteller und Humorist Pavel Kosorin:

miriam, warum über "dritte" was erklären...., das Forum ist doch dazu da mit eigenen Worten was zu sagen. Also "Butter bei die Fische"...

sammy

Anzeige

clara
clara
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von clara
als Antwort auf miriam vom 30.05.2013, 12:24:21
Leider verstehe ich Dein Anliegen nicht ganz, Miriam, das Wort taumelnd sagt mir hier nichts. Deshalb liege ich mit meiner Antwort vielleicht daneben.
In einem allgemein gehaltenen Forum wie es der ST ist, kann und darf doch auch über Persönliches (taumelnd?) geschrieben werden. Nach meinem Eindruck kann man sich im ST aber auch an genügend außerpersönlichen Themen beteiligen.
In speziellen Fachforen außerhalb des ST gibt es zudem genügend Gelegenheit, sich fachlich auszutauschen.

Clara
qilin
qilin
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von qilin
Ich verstehe eigentlich nicht ganz, was hier unter 'Nabelschau' gemeint ist - früher mal stand das abwertend für 'Meditation'...
Manches interessiert mich, manches nicht - ob es jetzt um harte Fakten, persönliche Ansichten, philosophische Meinungen oder ganz persönliche Befindlichkeiten geht - wenn ein Thema mich interessiert und ich glaube dazu was beitragen zu können, dann tu' ich das; wenn das nicht der Fall ist, klicke ich eben weiter... Wo liegt das Problem dabei - oder habe ich ein Thema 'Nabelschau' übersehen?

() qilin
miriam
miriam
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von miriam
als Antwort auf sammy vom 30.05.2013, 12:32:17
Noch mehr Butter - Sammy?

Schon im Eröffnungsthread habe ich m.E. deutlich erklärt, warum die Nabelschau - wie ich sie in der letzen Zeit im Forum immer wieder vorfinde, kein adäquates Thema für Diskussionen ist.

Es ist meine persönliche Meinung - und auch ein Vergleich mit dem Themenspektrum der letzten 10 Jahren. (Selbert bin ich hier Mitglied seit 2004).

Miriam
miriam
miriam
Mitglied

Re: Die Nabelschau als Themeninhalt in einem Diskussionsforum?
geschrieben von miriam
Nochmals ein Versuch den Begriff NABELSCHAU verständlich zu machen:
man könnte auch sagen - die Ich-Bezogenheit - oder der Narzismus der manche Texte hier prägt.

Eigentlich kennen wir uns nicht (mit wenigen Ausnahmen) - und schildern trotzdem ausführlich über das innere Befinden, oft ohne einen Zusammenhang zur Welt herzustellen.

Persönlich denke ich bei solchen Texten, die ja meist von einer klagenden Note getragen werden, dass der Blick nach außen, das Interesse an Themen allgemeiner Gültigkeit, sehr angebracht wäre.

Miriam

Anzeige