Plaudereien Einfach so!

tine48
tine48
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von tine48
als Antwort auf Roxanna vom 03.11.2021, 17:07:58

Da muss ich bei mir nicht lang kucken @Roxanna, Über das Dringendste würde er als erstes stolpern: : der Müll muss raus und es regnet in Strömen.


Tine

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Roxanna

Zum gute Nacht sagen komme ich nochmal vorbei und habe euch ein Gedicht mitgebracht


BILD0834 (2).JPG


Du Dunkelheit, aus der ich stamme
ich liebe dich mehr als die Flamme,
welche die Welt begrenzt,
indem sie glänzt
für irgend einen Kreis,
aus dem heraus kein Wesen von ihr weiß.

Aber die Dunkelheit hält alles an sich:
Gestalten und Flammen, Tiere und mich,
wie sie's errafft,
Menschen und Mächte –

Und es kann sein: eine große Kraft
rührt sich in meiner Nachbarschaft.

Ich glaube an Nächte.


Rainer Maria Rilke

 

Ich wünsche euch allen eine gute Nachtruhe. Es sind so sehr bewegte Zeiten, man hört so viel und bekommt so viel mit. Da ist es besonders wichtig, sich im Schlaf erholen zu können.

Roxanna
Allegra
Allegra
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Allegra
Zur guten Nacht:
 
Johannes  Brahms, Opus 104
Nr. 3 aus 5 Gesängen

Leblos gleitet Blatt um Blatt
Still und traurig von den Bäumen;
Seines Hoffens nimmer satt,
Lebt das Herz in Frühlingsträumen.
Noch verweilt ein Sonnenblick
Bei den späten Hagerosen,
Wie bei einem letzten Glück,
Einem süßen, hoffnungslosen.

Anzeige

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Der-Waldler

Guten Morgen, Ihr Lieben, und einen schönen Tag.

Hier regnet es seit gestern ununterbrochen. Die Pferdekoppel zwischen unserem Haus und dem Waldrand ist dermaßen durchnässt, dass der Nachbar die beiden alten Pferde (fast 30 Jahre!) nicht drauf lässt, aus Sorge, sie könnten stürzen. Aber dem Land tut es gut, der Oktober war hier viel zu trocken.

@werderanerin Liebe Kristine, 100€ kostet diese professionelle Zahnreinigung? Uih, da bin ich aber wirklich froh, dass unser Dorfzahnarzt VIEL günstiger ist (und dennoch ist er gut!), da zahlen wir pro Person 40 €.

@Tine48  Liebe Tine, ja, so einen Handlanger-Fritz könnten wir auch brauchen ;-) Gestern haben meine Frau und ich wieder die Wohnung geputzt, und wir merken, dass uns das immer schwerer fällt. Da wäre so ein HL-F sicherlich sehr hilfreich.

@Roxanna Liebe Roxanna, danke für das abendliche Rilkegedicht und das stimmungsvolle Bild.

So, ich brauche meinen ersten Kaffee...

Liebe Grüße

Der Waldler

Nagimaut
Nagimaut
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Nagimaut
Auch von mir einen "Guten Morgen", allen, die hier sind, und die noch kommen.

Für den Start in den (noch?) trüben Tag etwas "Einschmeichelndes" für Auge und Ohr.

Nagimaut

 
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von JuergenS

Jetzt setz ich auch mal ein paar Sätze, gefunden gestern im SZ-Magazin, ab:

"Alte Leute lässt man spüren, dass sie nicht mehr ernst genommen werden"

"....nie darf man sich ärgern, was man mal konnte, sondern auf das konzentrieren, was man noch kann..."

Es könnte da auch ein signifikanter Unterschied zwischen urbanem Leben und Leben auf dem Land sein, weil DW z.B. immer wieder Beispiele bringt, dass er sich integrierter fühlt als früher.
Allerdings weiss man natürlich auch sehr viel mehr voneinander, positives aber auch negatives.

Ich habe mal gelesen, dass nur etwa 30% in Deutschland "urban" leben, der Schwerpunkt liegt also verstreut über das Land.

Servus und guten morgen allerseits


Anzeige

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Roxanna
Einen guten Morgen wünsche ich euch allen aus dem auch heute wieder verregneten Freiburg. Heute muss ich mal nicht vor die Tür, aber ohne Handlanger mich, wie du lieber @Der-Waldler gestern, um meinen Haushalt kümmern. Von solchen Preisen wie bei dir auf dem Land kann man in der Stadt nur träumen. Lass dir deinen Kaffee munden.

Ein schönes Liedchen, lieber @Nagimaut hast du gebracht, gesungen von einer schönen Frau, da wird doch der Tag gleich ein wenig heller.

Das, lieber @JuergenS, was du aufgreifst, gibt eine Reihe von Themen vor, über die man diskutieren/schreiben könnte. Z.B., warum lässt man alte Leute spüren, dass sie nicht mehr ernst genommen werden. Man verzichtet also darauf, den Erfahrungsschatz, den ein alter Mensch in einem langen Leben gesammelt hat, zu „nutzen“. Kann man das so sagen? Vergessen wird auch, dass jeder Mensch dahin kommen kann, alt zu werden, wenn er nicht aus irgendwelchen Gründen schon in jüngeren Jahren aus dem Leben gerissen wird. Und immer geht das mit einem Abbau der körperlichen und u.U. auch der geistigen Kräfte einher. Das muss man aushalten können.

Die 5 Gesänge von Johannes Brahms, liebe @Allegra kannte ich nicht. Gerade habe ich mal nachgelesen, dass die Texte von Dichtern stammen, wie u.a. Friedrich Rückert. In einer ruhigen Stunde werde ich sie mir ganz sicher einmal anhören.

Einen Spruch habe ich mitgebracht von Samuel Beckett

"Man muss versuchen bis zum Äußersten ins Innere zu gehen. Der Feind des Menschen ist die Oberfläche."

und wünsche euch nun einen guten Tag

Roxanna

 
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von JuergenS

De fakto ist eigentlich nix mehr "Einfach so!", wir stemmen uns nur gemeinsam gegen die Unvereinfachungen, manchmal hilft das ein wenig.

Bei mir ist es so, dass bereits geringe Unzuverlässigkeiten, die einem passieren, Empörung auslösen können.
Wenn z.B. die hotline von irgendwas salopp sagt, naja, schmeissen sie ihren alten Router weg, oder wenn, was mich derzeit quält, die SZ-Lieferung inzwischen stochastisch abläuft.

Ich versuche, nicht immer, mir dann einzureden, dass es schlimmeres gibt, hilft aber kaum.

grübel....

Cheerio
Cheerio
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Cheerio
als Antwort auf Nagimaut vom 04.11.2021, 08:24:20

@Nagimaut Diese April Verch kannte ich nicht, aber sie gefiel mir,
Stimme und Ausstrahlung.

Ich hab mal gegooglet - eine vielseitige Künstlerin - Gesang - Violine - Steptanz.
Danke für's Einstellen.

Cheerio
Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf JuergenS vom 04.11.2021, 09:09:18
Ich versuche, nicht immer, mir dann einzureden, dass es schlimmeres gibt, hilft aber kaum.

grübel....

Lieber Jürgen,

das kann ich gut nachvollziehen. Ich bemühe mich zwar in solchen Dingen auch um Gelassenheit, aber ich merke, dass diese Fähigkeit, die ich seit Jahrzehnten auch in der Meditation einübe, mir nicht mehr so leicht fällt wie früher.

Ich denke, das hat mit dem Alter zu tun, mit dem Bewusstsein, sich um solche Banalitäten eigentlich nicht mehr kümmern zu wollen, weil die immer kürzer werdende Lebenszeit andere Schwerpunkte setzen will und erfordert usw.

Ich ärgere mich z.B. immer wieder darüber, dass heute jeder Kunde im schriftlichen Verkehr oder schriftlicher Ansprache geduzt wird: Im Lidl-Werbebrief, im Aldi-Prospekt, in der Bestätigung einer Online-Zahlung, in den Werbe-SMSs von Vodafone usw. Das heißt es nicht mehr "Herr XYZ" und "Sie", sondern "Hallo, ABC (Vorname), Deine Zahlung ist eingegangen." oder "Wir haben ein tolles Angebot für Dich, lieber ABC"

Aber ich bemühe mich, mich DARÜBER nicht mehr aufzuregen, denn daran ändern wir nichts mehr. Diese Pseudovertrautheit, mit der man heute geradezu erschlagen wird, wird eher noch schlimmer/mehr als weniger werden.

Und ich glaube, auch DAS hat mit dem Alter zu tun. Ich sprach letztens mit meiner Nichte (39) und ihrem Mann (37) darüber, die beiden fanden das ganz "normal".

Nun, Ihr Lieben, wir Älteren sind anscheinend nicht mehr "normal"

In diesem Sinn:

Ärgern wir uns nicht, oder wie die Tibeter sagen: OM....

Der Waldler

Anzeige