Forum Allgemeine Themen Plaudereien Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!

Plaudereien Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!

miriam
miriam
Mitglied

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von miriam
als Antwort auf olga64 vom 26.02.2013, 16:03:33
Tja Dutch - schon vergessen,dass wir in Europa keine Todesstrafe praktizieren? Olga


Dies ist natürlich kein Plädoyer für die Todesstrafe.

Trotzdem nicht vergessen: wir Konsumenten, sind unter Umständen zu schweren Erkrankungen verurteilt, durch die Machenschaften der Lebensmittelmaffia.

Miriam
olga64
olga64
Mitglied

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von olga64
als Antwort auf miriam vom 26.02.2013, 16:13:28
Ich denke manchmal, die VErbraucher ähneln der Mafia, die Sie hier beschreiben: weder beim Pferdefleisch in der Billigst-Lasagne noch bei den Eiern besteht Lebensgefahr für den VErbraucher. Oder woran dachten Sie - an welche Lebensmittel, die unmittelbar die Verbraucher bedrohten? Nochmals: die Verbraucher sollten einfach beim Einkauf ihr Gehirn einschalten und prüfen, was sie kaufen und in sich reinstopfen. Dann ist hinterher eine Kindergartenmentalität nicht nötig - wir sind mitverantwortlich und können vieles steuern, wenn es uns wirklich wichtig ist. Olga
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 26.02.2013, 15:45:15
@: ".....Ich denke, auch der Verbraucher ist hier nach wie vor gefragt. Nicht Lebensmittel kaufen,die so billig sind, dass jedem einleuchten muss, dass hier irgendetwas nicht stimmen kann....."

Grübel: Dann würde es also genügen, die Preise der billigen Lebensmittel zu verdoppeln, um giftige in ungiftige zu verwandeln?

Anzeige

circe
circe
Mitglied

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von circe
als Antwort auf schorsch vom 26.02.2013, 16:47:33
einmal muss ich es noch schreiben! Wenn ihr meint, teuer ist wirklich besser stimmt es eben nur ganz selten! Ihr seht es doch an den Eiern!
heiwilh
heiwilh
Mitglied

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von heiwilh
als Antwort auf haba vom 25.02.2013, 22:46:38
Solange zu diesem Thema von Verbrauchertäuschung und betrügerischen
Machenschaften gesprochen wird, wird sich bei den geringen Strafen wohl kaum etwas ändern.
Es handelt sich hier nicht um Täuschung, nicht um Betrug sondern ganz knallhart um Verbrechen, teilweise gesundheitsschädigend, ekeleregend, was einer Körperverletzung zumindest in psychischer
Hinsicht gleichkommt.
Ob mehr oder weniger Kontrollen: die Verursacher sollten ein lebenslanges Berufsverbot erhalten und als Verbrecher behandelt und verurteilt werden. Mit Strafen, die diese Täter angesichts der immensen Gewinne aus der Portokasse bezahlen, wird nichts erreicht.
- HeiWilh -
olga64
olga64
Mitglied

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von olga64
als Antwort auf heiwilh vom 26.02.2013, 17:01:22
die Verursacher sollten ein lebenslanges Berufsverbot erhalten und als Verbrecher behandelt und verurteilt werden. Mit Strafen, die diese Täter angesichts der immensen Gewinne aus der Portokasse bezahlen, wird nichts erreicht.
- HeiWilh


Auch wenn die bisher unbekannten VErursacher ein lebenslanges Berufsverbot erhalten sollten - sie lassen dann einfach ihre Firmen von anderen Menschen, auch oft Ehefrauen, unter anderem Namen neu eröffnen.
Wie geht das eigentlich in einem Rechtsstaat, der nicht auf Rache aufgebaut ist, jemanden "als Verbrecher zu behandeln"? Denken Sie hier an Lynchjustiz, Demonstrationen mit Schildern? Was steht da drauf?
Wie hoch sind die Gewinne, die Sie als immens darstellen? Wurden hierfür STeuern bezahlt? Olga

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 26.02.2013, 17:13:58
Denken Sie hier an Lynchjustiz,
geschrieben von olga
Das ist ja wohl eine ungeheuerliche Unterstellung. Was eigentlich, Frau Olga, veranlasst Sie zu solchen maßlosen Äußerungen?

Karl
Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 26.02.2013, 17:22:00
Denken Sie hier an Lynchjustiz,
geschrieben von karl
Das ist ja wohl eine ungeheuerliche Unterstellung. Was eigentlich, Frau Olga, veranlasst Sie zu solchen maßlosen Äußerungen?

Karl
geschrieben von olga


Lieber Karl,

ich verstehe wirklich nicht, warum Deine Empörung einerseits ganz hohe Wogen schlägt, andererseits nicht mal ein Plätschern verursacht.

Olga hat doch irgendwie Recht.
Wo fängt die hier geforderte Bestrafung an, wo hört sie auf?

Eier werden weiterverarbeitet.
Beim geforderten Berufsverbot müssten ja ganze Lebensmittel-Industriezweige lahmgelegt werden.

Margarit
carlos1
carlos1
Mitglied

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von carlos1
als Antwort auf olga64 vom 26.02.2013, 16:44:13
Natürlich besteht keine Lebensgefahr bei dem Verzehr von Fleisch gesunder Pferde. Das Fleisch gesunder Pferde ist sogar gesünder als das von Rindern und Schweinen. Ein Pferdemetzger in unserer Stadt hat großen Zulauf. Mein Schwiegervater übrigens stets hatte eine instinktive Abnmeigung gegen Salami aus Italien, weil nach seiner Meinung diese Salami Eselfleisch enthielt. Ich weiß nicht, ob das stimmt.

Es geht um die Deklarationspflicht und um die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Wer kein Pferdefleisch essen will, soll es auch nicht untergejubelt bekommen.

Wir machen uns Illusionen, wenn wir meinen, wir könnten durch Einkaufen beim Bauern wie früher "saubere" Nahrungsmittel erhalten, also Milch, Obst, Gemüse. Der Allround-Landwirt vergangener Zeiten existiert nicht mehr. Er ist verschwunden. Bauerndörfer in der Umgebung haben oft nur noch einen Landwirt, der sich spezialisiert hat. Im Nachbarort (heute eine Gemeinde von 5000 Einwohnern) gibt es einen solchen Bauern, der hochwertiges Fleisch produzeirt. Einen Teil seiner Rinder verfrachtet er im Frühjahr in den Schwäbischen Wald, wo ein Teil des Viehs das Jahr über verweilt, weitgehend sich selbst überlassen. Der Bauer bzw sein Frau selbst kaufen ihre Lebensmittel (Eier, Milch, Butter, Gemüse etc im Supermarkt ein).

Bio-Lebensmittel in einer weitgehend kontaminierten Umwelt (Abgase, Straßenabrieb, Emissionen von Fabriken, Kraftwerken) sind eine Fiktion. Die schönen Bio-Äpfel ohne jeden Schorf (der Geschmack und Qualität nicht verändert) sind eine Täuschung der Verbraucher. Sie werden gespritzt. Der edle Gerstensaft, das Getreide für unser Brot, wird auf dem Acker bereits zurechtgespritzt. Enzyme sollen dafür sorgen, dass das Getreide eine bestimmt Wuchshöhe Höhe nicht überschreitet. Kornblumen und Klatschmohn und andere so genannte "Un"kräuter werden ebenfalls chemisch behandelt. Diese Chemie verdampft nicht einfach spurlos. Wir essen sie in geringen Mengen mit. Niemand sollte auch glauben, dass die vielen Hunde, die die Hasen vertreiben (sofern sie noch genügend Ackerkräuter finden) und auf den Wiesen abkoten, keine Folgen haben. Krankheiten werden auf die Milchkühe übertragen, den Hundedreck bekommen die Verbraucher indirekt wieder zurück.

Wir sollten auch die Vergangenheit nicht verklären. Ich erinnere mich noch gut an deiersten Nachkriegsjahre, wo der überwiegende Teil des Viehbestands von TBC befallen war. Es dauerte Jahre, bis immer mehr Ställe dann das Schild TBC-freier Bestand trugen.
karl
karl
Administrator

Re: Was kann man noch bedenkenlos essen? Lebensmittelbetrüger! Ich bin für knallharte Strafen!
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 26.02.2013, 19:14:43


Ich halte es für richtig, eine harte Strafe im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten auszusprechen.

Allerdings finde ich die veganen/vegetarischen Brotaufstriche immer besser. Sie kommen bei uns immer häufiger auf den Tisch. Heute z. B. Linsen Curry. Lecker!

Karl

Anzeige