Religionen-Weltanschauungen Auferstehung Jesu

Sirona
Sirona
Mitglied

Auferstehung Jesu
geschrieben von Sirona
Jesus-Resurrection-Walking-out-of-Tomb-900.jpg
Die Christenheit gedenkt Ostern der Auferstehung Jesu. Doch immer mehr Menschen zweifeln an der Überlieferung und belächeln diejenigen, die diesem Bericht glauben. Paulus schrieb an die Korinther unten Eingefügtes, die möglicherweise ähnliche Zweifel hatten. Hier stellt sich die Frage ob Menschen bereit sind sich wegen einer fixen Idee derart foltern, quälen oder sogar töten zu lassen. 
Wenn wir etwas Außergewöhnliches erlebt haben fühlen wir uns doch auch gedrängt anderen davon zu erzählen. So erging es auch den Menschen im 1. Jahrhundert, die Jesus nach seinem Tod erneut getroffen, ja sogar mit ihm gesprochen und gespeist haben. 
Hätten sie eine Lüge verbreitet, mit Sicherheit wären sie nicht bereit gewesen solche Torturen - wie hier beschrieben - zu erleiden. 


„Wir werden überall bedrängt, … kommen in Verlegenheit, … werden verfolgt, … niedergeworfen, … wenn auch unser äußerer Mensch zugrundegeht, … in viel standhaftem Ausharren, in Bedrängnissen, in Nöten, in Ängsten, unter Schlägen, in Gefängnissen, in Unruhen, in Mühen, im Wachen, im Fasten; … als Gezüchtigte, … als Betrübte, … als Arme, … als solche, die nichts haben… Von den Juden habe ich fünfmal 40 Schläge weniger einen empfangen; dreimal bin ich mit Ruten geschlagen, einmal gesteinigt worden; dreimal habe ich Schiffbruch erlitten … in Gefahren auf Flüssen, … durch Räuber, … vom eigenen Volk, … von Heiden, … in der Stadt, … in der Wüste, … auf dem Meer, … unter falschen Brüdern; in Arbeit und Mühe, oftmals in Nachtwachen, in Hunger und Durst … in Kälte und Blöße … Wer ist schwach, und ich bin nicht auch schwach?” (2. Korinther 4. 8– 6,10; 11,24-29)

Ein frohes Osterfest!
Sirona

 
Elisa77
Elisa77
Mitglied

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von Elisa77
als Antwort auf Sirona vom 21.04.2019, 15:21:44

Wenn wir etwas Außergewöhnliches erlebt haben fühlen wir uns doch auch gedrängt anderen davon zu erzählen. So erging es auch den Menschen im 1. Jahrhundert, die Jesus nach seinem Tod erneut getroffen, ja sogar mit ihm gesprochen und gespeist haben. 
Hätten sie eine Lüge verbreitet, mit Sicherheit wären sie nicht bereit gewesen solche Torturen - wie hier beschrieben - zu erleiden. 


Ein frohes Osterfest!
Sirona

 
 hoffe, jetzt gehts, hab echt Mühe mit dem Forum hier, zitieren und so...ich glaube nicht dass sie gelogen haben, sondern dass es möglich ist, dass Übersetzter vieles verändert haben was so in der Bibel steht.
Auch dir frohe Ostern.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von dutchweepee
jesus-gekreuzigt.jpg

Anzeige

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von Flensine
als Antwort auf Elisa77 vom 21.04.2019, 15:54:44

 

 hoffe, jetzt gehts, hab echt Mühe mit dem Forum hier, zitieren und so...ich glaube nicht dass sie gelogen haben, sondern dass es möglich ist, dass Übersetzter vieles verändert haben was so in der Bibel steht.
Oder ... man sollte evtl. in Erwägung das man sich einiges zu der Zeit nicht anders erklären konnte? Denn die Wissenschaft kann heute ja so manches aus der Bibel erklären.

Wünsche euch einen schönen Oster Montag!
Elisa77
Elisa77
Mitglied

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von Elisa77
als Antwort auf Flensine vom 22.04.2019, 07:07:59
 
Oder ... man sollte evtl. in Erwägung das man sich einiges zu der Zeit nicht anders erklären konnte? Denn die Wissenschaft kann heute ja so manches aus der Bibel erklären.

Wünsche euch einen schönen Oster Montag!

ja vielleicht konnte man manches damals nichts anders deuten, aber dass die Wissenschaft manches aus der Bibel heute erklären kann, hast du dazu ein paar Beispiele? 
heigl
heigl
Mitglied

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von heigl
als Antwort auf Elisa77 vom 22.04.2019, 09:45:52

obwohl ich nichts dazu beitragen kann, finde ich es toll und man muß sagen, auch mutig, dass hier, hoffentlich nicht hämisch, sondern mit Empathie, mal über so ein Thema diskutiert wird.

Wohl dem, der aus einem Glauben Kraft schöpfen kann, denn die färbt auf den Rest der Welt ab, hopefully.

 


Anzeige

Elisa77
Elisa77
Mitglied

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von Elisa77
als Antwort auf heigl vom 22.04.2019, 10:05:41
Wohl dem, der aus einem Glauben Kraft schöpfen kann, denn die färbt auf den Rest der Welt ab, hopefully.

 

Ja, der Glaube hat eine starke Kraft, leider auch der Galube an das Schlechte, der Placeboeffekt wirkt auf beide Seiten, deshalb ist es für mich persönlich wichtig auf Jesus zu schauen, denn ich denke wir Menscehn gehen denselben Weg wie er, er ist uns einfach vorausgegangen.

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit, je nachdem wo jemand hinschaut
und ich schaue auf Jesus.Lächeln
RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von Flensine
als Antwort auf Elisa77 vom 22.04.2019, 09:45:52

Ein Beispiele

Forscher simulieren 2. Buch Mose, Teilung des Meer.
https://www.n-tv.de/panorama/Forscher-simulieren-2-Buch-Mose-article1559051.html

die 10 Plagen
https://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Plagen
ingo*
ingo*
Mitglied

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von ingo*
als Antwort auf dutchweepee vom 22.04.2019, 00:16:44

Ach, Dutch....Hat es Dir mal wieder Befriedigung gebracht, Dich über Andersdenkende lustig zu machen? Wie armselig....

Elisa77
Elisa77
Mitglied

RE: Auferstehung Jesu
geschrieben von Elisa77
als Antwort auf Flensine vom 22.04.2019, 10:19:18

Ein Beispiel

Forscher simulieren 2. Buch Mose, Teilung des Meer.
 

Achso ja, es kann sein, dass es physikalische Gegebenheiten gab, die das Teilen des Meeres möglich machten, ich persönlich gehe eher davon aus, dass die AT-Geschichten symbolisch zu verstehen sind.
Die Bibel ist ja kein Geschichtsbuch, noch kann man sie wörtlich nehmen,
da müsste man ja ver-rückt werden am Text.
 

Anzeige