Schwarzes Brett ebay

ebay
geschrieben von ehemaliges Mitglied
mich würde mal interessieren, wer von euch bei ebay kauft und verkauft und die damit verbundenen schwierigkeiten oder nettigkeiten.
--
plumpudding
hafel
hafel
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von hafel
als Antwort auf vom 08.02.2008, 19:14:39
Ich verkaufe und kaufe seit Mitte Januar 2005 bei Ebay und habe, bis auf wenige Ausnahmen, gute Erfahrungen gemacht.
Schwierigkeiten gibt es ständig mit schweizer "Kunden", da die dortigen Banken den Franken nicht zum Nulltarif in EURO umtauschen und ich DIESE Umtausch-Gebühren auch nicht übernehme.
--
hafel
karl
karl
Administrator

Re: ebay
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 08.02.2008, 19:14:39
Wir geben alles unserem Sohn zum Abwickeln. Er hat über Ebay unseren Keller entrümpelt und es hat sich (für ihn und seine Kunden) gelohnt. Er hat selbst alte Heizkörper nach Frankreich verkauft und es wurde immer alles reibungslos abgewickelt. Nur einmal hat er sich geärgert, als jemand von weit her angereist kam und dann seine Reisekosten abziehen wollte.
--
karl

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 08.02.2008, 19:14:39
Unser Sohn hatte vor ein paar Wochen seinen über 20jährigen Opel ins Ebay gestellt. Es meldeten sich ein halbes Dutzend Interessenten vom Liebhaber bis zum Schredder. Einem jungen Mann, der mehrmals angerufen hatte und immer wieder bat, das Auto nicht an andere zu verkaufen, sagte er schliesslich zu.

Dann: Zuerst kam der junge Mann mit einem Tag Verspätung - nach mehrmaliger Aufforderung. Dann kam er und bot nur noch weniger als die Hälfte von dem, was er am Telefon versprochen hatte.....

--
schorsch
hafel
hafel
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von hafel
als Antwort auf schorsch vom 09.02.2008, 11:03:40
Nun, ist ein Autokauf- oder Verkauf über Ebay schon etwas kritisch. Ich für meinen Teil würde NIE über Ebay ein Auto verkaufen oder kaufen, da man dieses Objekt nicht nur per Foto begutachten, sondern auch in Betrieb sehen muss.
Daran würde ich Ebay nicht messen.
--
hafel
lalelu
lalelu
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von lalelu
als Antwort auf vom 08.02.2008, 19:14:39

Zwar kaufe und verkaufe ich nicht sehr oft etwas bei ebay, (knapp über 50 positive Bewertungspunkte in rund drei Jahren),aber bisher habe ich noch gar keine richtig negative Erfahrung gemacht. Sehr selten war bei Hobbyverkäufern die Beschreibung eines zum Kauf angebotenen Artikels leicht geschönt; bei professionellen Verkäufern war bis jetzt immer alles absolut korrekt.

Meistens erfolgte sowohl die Bezahlung durch die Käufer als auch die Lieferung durch die Verkäufer schnell bis sehr schnell.

Fazit: alle Erfahrungen im grünen Bereich und zu 90 -100 Prozent positiv. Allerdings bewegten sich meine gesamten Einkäufe und Verkäufe nie in einem Bereich über 100 Euro, meistens sogar deutlich darunter. Deshalb kann ich keine Angaben zu hochpreisigen Artikeln machen.

Lalelu (Monika)

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von arno
als Antwort auf vom 08.02.2008, 19:14:39
Hallo,

ich kann nur von "ebay" warnen. Häufig werden defekte
Gegenstände verkauft. Bei kleinen Geldbeträgen lohnt sich
der die Prozeßweg nicht. Ebay ist für mich gestorben!

Viele Grüße
--
arno
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf vom 08.02.2008, 19:14:39
ich finde ebay klasse. die meisten defekte an geräten werden auch deklariert und man kann selbst entscheiden, ob man sie "in kauf nimmt", oder reparieren kann. ich finde nur "doof", wenn ich überboten werde. *lach*
hafel
hafel
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von hafel
als Antwort auf arno vom 09.02.2008, 19:53:15
Deine Warnung kann ich absolut NICHT nachvollziehen. Ich bin weder mit defekter Ware betrogen worden und ich kann zusammen 500 gute Bewertungen vorweisen.
--
hafel
multifit
multifit
Mitglied

Re: ebay
geschrieben von multifit
als Antwort auf hafel vom 09.02.2008, 20:41:14

Hallo Hafel,

aus lauter Angst vor etwaigen Abmahnungen
arbeitsloser Rechtsanwälte in Deutschland
verkaufe ich nichts bei ebay. Man muß in der
Beschreibung nur einen Fehler machen und schon
ist es passiert...

Ich habe meine teilweise gute Sachen letzte Woche
lieber in einen Container geworfen. Dieser
Container kostete mich zwar 74,00 Euro, dafür
konnte ich jeden x- beliebigen Schrott entsorgen,
statt sie bei ebay zu verkaufen.

Bei einem Kauf (ca. 57,00 Euro ) hatte ich das
Geld überwiesen, eine Lieferung erfolgte nie.
In diesem Falle war der Verkäufer zwei Tage nach
Geldeingang kein Mitglied mehr bei ebay....


Schnäppchen habe ich allerdings auch mal gemacht:
100 Paar Socken für 18,00 Euro und 100 Küchenmesser
für 7,50 Euro !!! Fazit: für mich bleibt ebay
weiter interessant, aber nur als Käufer für kleine
"Schnappschüsse".

Liebe Grüße
Multi

Anzeige