Forum Kunst und Literatur Sonstiges Ich gab ihn aus der Hand...

Sonstiges Ich gab ihn aus der Hand...

cecile
cecile
Mitglied

Re: am Thema vorbei
geschrieben von cecile
als Antwort auf meli vom 19.10.2010, 11:51:29
Eigentlich wollte ich hier was zum Thema schreiben: zu dem von Elisa eingestellten Text, der mich so fatal an die erbaulichen Geschichten erinnert, die im meiner katholischen Mädchenschule (das Ganze lief unter dem Motto "Glaubenszeugen im Alltag" ) beim Mittagessen vorgelesen wurden.

Die Handlungen waren beliebig und austauschbar: nur die der Indoktrination dienende Quintessenz zählte!

Und in dieser Geschichte, bei der ich sogar die seltsam sterile Sprache von einst wiedererkenne, lautet für mich die Botschaft:

Demütig sollst du diesen Schicksalsschlag annehmen und mit ora et labora weiterleben.
Der Herr hat's gegeben - der Herr hat's genommen.
Wir sind alle in Gottes Hand.



Aber hier wird ja mal wieder das beliebte Hau-die-Pilli-Spiel in der x-ten Variante gespielt.
Da will ich nicht weiter stören

Cécile
uki
uki
Mitglied

Re: am Thema vorbei
geschrieben von uki
als Antwort auf old_go vom 19.10.2010, 11:59:51
So lange ich nicht weiß, welche Veranlassung Elisa dazu gebracht hat, diesen thread, mit dem Inhalt, hier einzusetzen, sind mir Einzelheiten des Inhalts ziemlich gleichgültig.

Elisa, ich gehe davon aus, dass deine Altersangabe in deiner HP stimmt.
-54 Jahre-
Du bist also nicht die betreffende Person von der du dir erlaubt hast in der Ichform zu berichten. Sie müsste ungefähr 10 Jahre älter sein.
Entweder stimmt deine Altersangabe nicht oder du bist nicht diejenige, von der du berichtest.

-uki-

Re: am Thema vorbei
geschrieben von mart1
als Antwort auf cecile vom 19.10.2010, 12:09:56
Das Déjà-vu Erlebnis war auch bei mir - wie ich vorhin schrieb - eindeutig.

Anzeige

uki
uki
Mitglied

Re: am Thema vorbei
geschrieben von uki
als Antwort auf mart1 vom 19.10.2010, 12:16:18
Elisa, ich habe, erst im vergangenem Sommer, ein Erlebnis dieser Art gehabt. Es ist gut ausgegangen, zum großen Glück.
Gerade darum lese ich diesen thread mit sehr gemischten Gefühlen.

-uki-
Re: am Thema vorbei
geschrieben von mart1
als Antwort auf uki vom 19.10.2010, 12:20:01
Vielleicht ist das ein Mißverständnis - ich antwortete auf Ceciles Bemerkung über Erbauungsliteratur und Kirchenblatt.

Ansonsten beschränkt sich meine Erfahrung auf einen alten, sehr gepflegt aussehenden Herrn bei einer Straßenbahnstation, wo sich offensichtlich die vielen Zuseher im dezenten Abstand hielten und vielleicht beteten.
Sie überließen es mir mit drei ca.3 und 4 jährigen Kindern an der Hand Hilfe zu leisten und Hilfe zu holen.

Heute weiß ich allerdings, dass man in einem solchen Fall, ganz aktiv einzelne zum Helfen auffordern muß, wenn sie sich in ein stummes Scheingebet flüchten wollen.
pilli †
pilli †
Mitglied

die wahl des aussagestarken links...
geschrieben von pilli †
als Antwort auf meli vom 19.10.2010, 11:51:29
...meli,

scheint mir zu bestätigen, dass nicht nur im Kölner Raum begriffe bekannt sein dürften, wenn es ein "Lexion der bedrohten Worte" hat, dass hinweise geben kann?

Lexikon / Rote Liste

warum gleich wieder so verletzend spekulieren, meli? wo bleibt deine fähigkeit, sich des koppes zu bedienen und nicht nur einer mundgemischten larifari-erklärung den vorzug zu geben?

vielleicht ist da ein rest fairness, der dich in einer stillen stunde doch mal verführen könnte, den link zu wikipedia zu klicken?

wikipedia zum Lexikon von Mrozek

es hat mehrere varianten sich mit recherche klug zu mahen meli

und ich habe gelernt, nicht immer ist der erste klick auch der aussagestärkste.

du gute gudrun,

was könntest du nun dagegen haben, wenn ich einen von dir genannten aspekt in einer diskussion bestätigend wiederhole? ist es die persönliche eitelkeit, die frau so plagen könnte? ih versuche gerne dich und deine persönliche anmache, watt mich betrifft, auch weiterhin zu verstehen und es wird wohl dein hohes alter sein, dass ich dich weniger als andere hinterfrage...gründe hätte es zigfach...

ja cecile,

ich sehe es ähnlich. die in letzter zeit gehäuft zu lesenden bekehrungsversuche insbesondere von stephan15 in den blogs und seine als predigt verfassten stories, zeigen mir, wie sehr da religiöser wahn die menschen erfasst haben könnte, sich anderen auf diese art mitzuteilen?

watt datt "hauen und stechen" betrifft finde ich es höchst interessant, wie sehr aus kuschelpuschel geprägter runde militante kristallkugelweise mutieren könnten und betrachte die ständigen angriffe der letzten wochen eher als eine auszeichnung.

watt muss datt doch interessant sein, sich datt pilli zu wählen, den boden der tatsachen verlassen zu wollen und in die rolle der forenjägerinnen zu schlüpfen? an anderer foren-stelle wird seit wochen nur noch gegründelt; als habe es keine anderen themen, die es wert sind, hinter verschlossener forentüre geführt zu werden? auch datt ehrt mich, wenn ich das seit wochen lesen darf wenn ich morgen schreiben würde, der himmel ist blau, ich könnte mir vorstellen, datt massiv darauf bestanden werden könnte, datt der himmel doch aber grün sei?

so meli,

ob du datt nun liest und kommentierst oder nicht, das magst du entscheiden. geschrieben habe ich meinen beitrag als angebot an die leserschaft, sich ein eigenes bild zu machen...wie sich auch andere schon mal präsentieren könnten mit einem füllhorn von mutmassungen...

nein meli,

ich werde dich auch zukünftig nicht pauschal reduzieren auf deinen wohnort; sondern versuchen anhand deiner beiträge mir mein bild zu schaffen. dich nur auf deinen wohnort zu reduzieren, empfinde ich nicht als fair; aber datt ist nur mein gefühl.


--
pilli


Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re:ich nahm ihn an der Hand :-)
geschrieben von bongoline
Im Krankenhaus nach meiner Knie-OP bin ich im Garten auf einer Bank gesessen, drei oder vier Bänke weiter 3 relativ stämmige Frauen. Ein Mann im Rollstuhl wollte sich an der Rampe zum Eingang am Geländer hochziehen und fiel dabei aus dem Rollstuhl. Den drei Frauen entfleuchte sofort ein huch und hach, sie rissen die Münder auf und starrten auf den am Boden liegenden Mann. In dem Moment, wo ich den Mann stürzen sah sprang ich von meiner Bank auf, ging schnell zu ihm hin, habe meinen gesunden Fuß auf seinen Fuß gestellt, den Mann hochgezogen, durch die Schränge der Rampe rutschte der Rollstuhl dann automatisch wieder unter seinen Hintern, hab ihn die Rampe hochgeschoben. Als für mich sozusagen wieder alles in Ordnung war, stand ich da und dachte - hm irgendwas stimmt nicht und als ich zur Bank rüber sah, was lehnte da - meine zwei Krücken.

Maul aufreißen und gaffen scheint weit mehr verbreitet zu sein als Hilfsbereitschaft.

bongoline
fenna
fenna
Mitglied

Re: am Thema vorbei
geschrieben von fenna
als Antwort auf cecile vom 19.10.2010, 12:09:56


Aber hier wird ja mal wieder das beliebte Hau-die-Pilli-Spiel in der x-ten Variante gespielt.


Cécile


Genau aus dem grund habe ich mich an diesem Thread nicht beteiligt. Aber lass mal gut sein, Pilli weiß sich schon zu wehren. Es ist immer wieder vergnüglich zu lesen mit welcher Gelassenheit sie Angriffe abwehrt. Manchmal wünschte ich, ich hätte auch ein Stück davon
old_go
old_go
Mitglied

Re: die wahl des aussagestarken links...
geschrieben von old_go
als Antwort auf pilli † vom 19.10.2010, 12:52:46
... es wird wohl dein hohes alter sein, dass ich dich weniger als andere hinterfrage...gründe hätte es zigfach...

tatsächlich Pilliken?

Ach,weisste,werd erst mal so alt,wie ich nun bin..
ob deine jetzt schon machnmal ramopiert wirkenden kleinen Grauen
dann noch arbeiten können???????????

simsalabimbambasaladusaladim...........
old_go
old_go
Mitglied

Re: am Thema vorbei
geschrieben von old_go
als Antwort auf fenna vom 19.10.2010, 13:17:48
Cecile

"vergnüglich zu lesen mit welcher Gelassenheit sie Angriffe abwehrt."

was du als Gelassenheit bezeichnest,für viele ganz einfach.....

ne,das sag ich jetzt lieber nicht

Anzeige