Forum Finanzen & Wirtschaft Wirtschaftsthemen Fährt die EZB Europa an die Wand?

Wirtschaftsthemen Fährt die EZB Europa an die Wand?

gborn
gborn
Mitglied

Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von gborn
Donnerstag war die letzte EZB-Sitzung. Der Leitzins bleibt bei 0 % - aber die Bombe ist kaum jemand aufgefallen: Ab 8. Juni kauft die EZB auch Unternehmensanleihen. Fährt die Wirtschaft gegen die Wand? Gibt es bald die nächste Kreditblase?
ttrula
ttrula
Mitglied

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von ttrula
als Antwort auf gborn vom 03.06.2016, 13:23:04
"Fraglich ist allerdings, ob das frische Geld tatsächlich für ökonomisch sinnvolle Zwecke verwendet wird oder ob die Unternehmen wegen des günstigen EZB-Geldes allzu leichtfertig hohe Schulden aufnehmen, überhöhte Dividenden ausgeben oder fragwürdige Übernahmen tätigen. Am Ende stünde eine weniger solide Unternehmenslandschaft in der Euro-Zone, die anfälliger für Krisen ist. Die Ratingagentur Fitch hat bereits vor möglichen negativen Effekten des CSPP gewarnt.

"Die entscheidende Frage ist, was die Unternehmen mit dem Geld anstellen", sagt Michal Jezek, Kreditstratege der Deutschen Bank. Zwar rechne er nicht mit Aktienrückkäufen in großem Stil, wie das zuletzt in den Vereinigten Staaten zu beobachten war. Trotzdem will der Experte in den kommenden Wochen sehr genau hinschauen, wie viele Unternehmen tatsächlich den EZB-Moment nutzen – und was sie mit dem Geld machen."

Quelle: diewelt.de
http://www.welt.de/finanzen/article155918273/Jetzt-setzt-die-EZB-Europas-Wirtschaftsordnung-aufs-Spiel.html

sehr genau hinschauen - was anderes bleibt ja wohl auch nicht übrig, als dem abgefahrenen Zug hinterherzuschauen.
karl
karl
Administrator

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von karl
als Antwort auf ttrula vom 03.06.2016, 15:56:04
Wenn die EZB sehnsüchtig hofft, dass Unternehmen ihr Geld investieren und nicht z. B. durch Aktienrückkäufe einfach nur ihre Aktionäre beglücken, wäre dann eigentlich Helikoptergeld direkt für die Verbraucher nicht sinnvoller? Dieses Geld würde den Konsum und damit die Wirtschaft ankurbeln.

Karl

Anzeige

ttrula
ttrula
Mitglied

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von ttrula
als Antwort auf karl vom 03.06.2016, 16:02:24
ausländische Konzerne sollen gleich mit beglückt werden, solange sie eine Filiale in Europa unterhalten - der globale Gedanke nimmt Fahrt auf.

Sicher haben die Finanzjongleure, die nun mit roten Bäckchen die möglichst lukrativste Basis bis zum Start der Unternehmensanleihenkäufe durch die EZB zusammenschrauben voller Verantwortung nur das Gemeinwohl im Sinn.

Währenddessen müsste man doch beim Helikoptergeld befürchten, dass der Pöbel das Geld nicht bestimmungsgemäß verwendet.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 03.06.2016, 16:02:24
xxx wäre dann eigentlich Helikoptergeld direkt für die Verbraucher nicht sinnvoller? Dieses Geld würde den Konsum und damit die Wirtschaft ankurbeln.

Karl[
geschrieben von Karl


Fragt sich nur, wofür die Verbraucher dieses Geld ausgäben (sie sind ja in Deutschland schon sehr, sehr konsumorientiert, was unserer Binnenkonjunktur gut tut). Wenn die Verbraucher Apple-Produkte kaufen, Amazon bevorzugen oder gar Reisen ins Ausland machen, kurbelt dies "die Wirtschaft" an, wo man viel Energie in Steuervermeidung in den Ländern aufwendet, wo diese Unternehmen ihren Sitz haben. Olga
ttrula
ttrula
Mitglied

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von ttrula
als Antwort auf olga64 vom 03.06.2016, 16:42:11
Quelle wieder:
http://www.welt.de/finanzen/article155918273/Jetzt-setzt-die-EZB-Europas-Wirtschaftsordnung-aufs-Spiel.html

"Dank der großzügigen Regelung der EZB, auch Anleihen von ausländischen Konzernen mit Töchtern in der Euro-Zone zu kaufen, nutzen gerade amerikanische Firmen die Gunst der Stunde. US-Konzernriesen wie McDonald'shaben bereits neue milliardenschwere Anleihen aufgelegt, und auch der Versicherungskonzern AIG steht dem Vernehmen nach in den Startlöchern."

Gewiss ist es sinnvoller den Unternehmen das Geld direkt zuzuleiten, ohne Herumgefummel mit Konjunkturkurbelei

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von karl
als Antwort auf ttrula vom 03.06.2016, 18:04:09
Irgendwie leben wir schon in verrückten Zeiten. Früher war Inflation das Schreckgespenst, jetzt wird alles getan, um sie zurück zu holen.

Erstaunlich, dass das Geld trotz der immensen Gelddruckerei seinen Wert partout behalten will. Ob das ganze System nicht irgendwann ins andere Extrem umkippt, frage ich mich.

Karl
adam
adam
Mitglied

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 04.06.2016, 09:18:00
Inflation ist nach wie vor nicht gut, aber sie ist ein Zeichen, daß das Geld im Umlauf fließt und arbeitet. Derzeit tut das der Euro nicht.

Alle Maßnahmen, Schwung in die EU-Wirtschaft zu bringen, sind gescheitert, auch und vor allem an der Weigerung maßgeblicher Länder, durch Einsparungen die Kosten zu dämpfen und so auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig zu werden.

Jetzt holt Draghi, durch zinslose Kredite in großem Stil, Kapital von außerhalb der Eurozone und exportiert so die EU-Deflation durch Abschöpfung des Geldes nach dort. Effekt dürfte eine Abwertung des Euros sein, der der EU-Wirtschaft zu Gute kommen könnte.

--

adam
ehemaligesMitglied66
ehemaligesMitglied66
Mitglied

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von ehemaligesMitglied66
Der EZB, der IWF und die Bundesregierung werkeln gemeinsam am Untergang des jetzigen Europa.
Nun hat auch die BR dem Schuldenschnitt für Griechenland zugestimmt.
Beschließen und öffentlich machen will man das aus wahltaktischen Gründen aber erst nach der Wahl in 2018.
Hätte man Griechenland schon vor Jahren aus dem Euro und der EU "entlassen", hätten die Griechen die Notwendigkeit gehabt ihr Land und ihre Wirtschaft zu reformieren.
So hängt man lustig am Tropf, es gibt wieder 10Mrd, und Reformverschleppungen werden noch belohnt.
Mit solchen Zugeständnissen wird das "Elend" Griechenland ewig am Tropf der Geberländer hängen ohne jemals auch nur einen Euro zurückzuzahlen.
karl
karl
Administrator

Re: Fährt die EZB Europa an die Wand?
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied66 vom 04.06.2016, 18:43:34
Ich teile Deine Meinung so nicht, Ron. Die Kredite sind mit harten Forderungen verknüpft. Die Bürger Griechenlands sind ja nicht ohne Grund empört. Reformen sind eingeleitet. Ob Europa durch den Ausschluss Griechenlands besser dran wäre, wage ich zu bezweifeln.

Karl

Anzeige