Wirtschaftsthemen Online- Banking

Nagimaut
Nagimaut
Mitglied

Online- Banking
geschrieben von Nagimaut

Gruß in die Runde.

Ich betreibe Online- Banking schon bevor es Internet gab.
(Damals hieß es BTX )

In dieser Zeit habe ich noch nie schlechte Erfahrungen machen müssen.

Welche Erfahrungen habt ihr?

"Nagimaut"

karl
karl
Administrator

RE: Online- Banking
geschrieben von karl
als Antwort auf Nagimaut vom 05.05.2020, 09:54:28

Nur gute, Karl

chris33
chris33
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von chris33
als Antwort auf Nagimaut vom 05.05.2020, 09:54:28

Ich betreibe online banking seit ungefähr einem halben jahr.

nach anfänglichem bedenken - war ich nach kurzer zeit  begeistert. keine probleme...

ich hätte schon viel früher damit beginnen sollen, es gibt einige gute gründe dafür..

chris33


Anzeige

heide †
heide †
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von heide †
als Antwort auf Nagimaut vom 05.05.2020, 09:54:28

...auch ich kann nur von guten Erfahrungen sprechen, nein Stopp, stimmt nicht; da ich vorige Tage nämlich einen überhöhten Betrag überwies, der dann auch im Eiltempo leider nicht mehr zu stornieren war. 
Heide

barbarakary
barbarakary
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf Nagimaut vom 05.05.2020, 09:54:28

Wegen der geplanten Gebührenerhöhung entschloss ich mich vor einem Jahr zu Online-Banking und habe es nicht bereut. Im Gegenteil, es ist toll, dass ich nach Erhalt eines Paketes sofort bezahlen kann und die Sache ist erledigt, statt zu überlegen, wann ich wieder zur Bank komme.

LG barbarakary

Nagimaut
Nagimaut
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von Nagimaut
als Antwort auf heide † vom 05.05.2020, 10:10:37

"Heide" , ich denke, das hätte Dir am Schalter einer Filialbank auch passieren können, wenn der Betrag erst einmal gebucht ist. 

Wenn es technisch und rechtlich möglich gewesen wäre, hatte auch beim Online- Banking, ebenso beim "Filial"- Banking der Betrag zurück geholt werde 

"Nagimaut"


Anzeige

Nagimaut
Nagimaut
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von Nagimaut

Wer mit dem Online- Banking liebäugelt, dem empfehle ich:

Zusätzlich zu dem Konto seiner bisherigen Bank ein Konto bei einer Internet- Bank, die keine Gebühren erhebt, und keinen Mindest- Geldeingang fordert, zu eröffnen.( Giro-Konto Vergleich  (monatlicher Geldeingang: eingeben: 0 (Null) €   )

Einen Betrag von z.B. 50 € einzahlen, und damit "üben".

Bei der "größtmöglichen Katastrophe" (zu 99,9% eigenes Verschulden) kann der Verlust nie höher sein, als der vorhandene Betrag.

"Nagimaut"
 
heide †
heide †
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von heide †
als Antwort auf Nagimaut vom 05.05.2020, 10:29:10

Nagimaut, im letzten Jahr hätte ich mir das Geld noch zurückrufen können, aber mittlerweile sieht einiges anders aus.
Um aber bei der Wahrheit zu bleiben. Ob online Banking oder meine Karte(n) überhaupt, außer dass ich momentan immerzu Arztrechnungen überweisen muss, so gehen Gelder zu Verträgen jährlich vom Konto ab. D.h., dass ich immer noch gerne mit Bargeld bezahle und somit den Geldfluss per oB gar nicht benötigte. 
Im Übrigen kaufe ich mir auch nichts mehr...habe alles im Überfluss, es reicht.

Erneut Grüße von
Heide

heide †
heide †
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von heide †
als Antwort auf Nagimaut vom 05.05.2020, 10:48:15

IngDiba erhebt auch keine Gebühren, eine Bank, die ich wirklich empfehlen kann.

Nagimaut
Nagimaut
Mitglied

RE: Online- Banking
geschrieben von Nagimaut
als Antwort auf heide † vom 05.05.2020, 10:54:17

(Heide: IngDiba erhebt auch keine Gebühren, ....)

Aber nur, wenn der Geldeingang 700€ übersteigt 😒


Anzeige