Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • Meine Sturm und Drangzeit ( 1 )

    Meine Sturm und Drangzeit ( 1 ) Am Montag den 9.März 1959 gleich in der Frühe als ich in die Firma kam sagte ich dem Meister das ich Kündige da ich in zwei Wochen bei der Firma Riexinger anfangen kann,kurz nach 9 Uhr ging ich aufs Büro und kündigte beim C

    Autor: Felix1941
  • Eine Kaffeemaschine erzählt

    Endlich haben sie aufgehört an mir herum zu schrauben, packen mich in ein Korsett aus vorgefertigtem Styropor und in eine mittelgroße Kiste. Nach längerer Reise, in dieser dunklen Kiste, bin ich in einem hübschen kleinen Laden angekommen, und stehe nun zw

    Autor: agleh
  • Ich hätte es besser wissen müssen

    ~ Dieser Ort, von dem ich euch nun berichten möchte, gehört nicht zu meinen Lieblingsplätzen, denn jedes Mal, wenn ich dort irgendetwas bewerkstelligen will, überkommt mich ein mulmiges Gefühl. Ich hätte es wirklich besser wissen müssen und doch begebe ic

    Autor: uschipohl
  • Uroma -und wie wunderschön das sein kann.

    christl1953(christl1953) Wie lange das schon her ist,die Zeit verging wie im Fluge. Aus dem kleinen Mann ist mittlerweile ein pfundiges Kerlchen geworden. Im Nächsten Monat wird er 1 Jahr alt...

    Autor: christl1953
  • Zum Schluss wurde Unglaubliches gesagt!

    Zum Schluss wurde Unglaubliches gesagt! Was einst eine Gerichtsverhandlung ans Tageslicht brachte In einer Veröffentlichung der „Radeberger Zeitung“ vom 1.September 1880 wurde über eine Verhandlung wegen Forstdiebstahls berichtet...

    Autor: haweger
  • Gänsehaut bis zum Anschlag

    ~ Neulich, spazierend durch den Wald, die herrliche Natur genießend, fiel mir etwas ins Auge. Schon in weiter Ferne bemerkte ich, zwischen all den Bäumen, eine Gestalt. Normalerweise ist solch eine Begegnung nichts Ungewöhnliches, aber der Eindruck, dass

    Autor: uschipohl
  • Drabble - Widerstand ist zwecklos

    Diese ewige Anglotzerei, diese Starrheit und Stummheit. Sie musste sich aus dieser Beobachtung befreien. Sie wollte nicht mehr Opfer sein. Und doch, seine Augen folgten ihr bei jeder Bewegung. Sie versuchte ihn zu ignorieren, nicht hinzusehen...

  • Meine Lehrzeit Teil 2

    Meine Lehrzeit Teil 2. Wenn ich in der Frühe in die Firma kam mußte ich mich beim Meister melden der mich dann einem Gesellen zuteilte der mir dann sagte was und wie ich zu arbeiten hätte die Woche darauf wars dann ein anderer Geselle dem ich zugeteilt wu

    Autor: Felix1941
  • Meine Lehrzeit in der neuen Heimat. Teil1

    Meine Lehrzeit in der neuen Heimat. Teil1 Nachdem ich im Frühsommer 1955 nach 8 Jahren Schule in der neuen Heimat im Alter von 13 1/2 Jahren die Volksschule beendet hatte begann die Suche nach einer Lehrstelle die ich dann mit der 4 Bewerbung geschafft ha

    Autor: Felix1941
  • „Eine aus der Stadt verwiesene Frau erhält den Zehrpfennig“

    „Eine aus der Stadt verwiesene Frau erhält den Zehrpfennig“ Historisches und Kurioses um den Zehrpfennig Die älteste erhalten gebliebene Aufzeichnung hinsichtlich des Zehrpfennigs ist die aus der Radeberger Stadtrechnung von 1574/75...

    Autor: haweger

Anzeige