Es gibt Menschen .....


Es gibt Menschen .....
Es gibt Menschen, die achtsam und zugewandt sind,
es ist eine große Freude ihnen zu begegnen.
 
Es gibt Menschen, die hauen mit dem Holzhammer zu
und sagen, du bist viel zu empfindlich.
 
Es gibt Menschen, die mögen oder lieben dich sogar,
weil du bist wie du bist.
 
Es gibt Menschen, die lehnen dich ab,
weil du bist wie du bist.

Es gibt Menschen, die mögen dich nur,
wenn du ihren Vorstellungen entsprichst.
 
Es gibt Menschen, die lassen dich fallen,
wenn du nicht ihren Vorstellungen entsprichst.

Es gibt Menschen, die die Grenzen anderer achten,
weil Respekt für sie dazugehört.
 
Es gibt Menschen, die, wo immer sie auftauchen,
Unfrieden stiften.

Es gibt Menschen, die sich nach Frieden sehnen
und sie handeln auch danach.

Es gibt Menschen, die einander nicht verstehen können,
weil sie zu unterschiedlich in ihrem Empfindungen sind.

Es gibt Menschen, die sich auf Anhieb verstehen,
weil sie ähnlich in ihren Empfindungen sind.

Es gibt Menschen…..

 

Anzeige

Kommentare (22)

Roxanna

Herzlichen Dank dir, liebe @Sofia 54Rose für das geschenkte Herzen, über das ich mich freue.


Und weil heute Antoine de Saint-Exupéry Geburtstag hätte feiern können noch ein Spruch von ihm

 

Wir sind Pilger,
die auf verschiedenen Wegen
einem gemeinsamen Treffpunkt zuwandern

Auch wenn menschliches Miteinander zuweilen sehr kompliziert sein kann, sind wir doch alle auf dem Weg Lächeln.

Liebe Grüße
Brigitte

Roxanna

Über das geschenkte Herzchen, lieber @Pan, freue ich mich und sage lieben Dank Rose.

Herzliche Grüße
Brigitte

Roxanna

Ein lieber Dank geht an @Roller45 - PeterRose für das geschenkte Herzchen. Es freut mich, dass dir das Thema gefallen hat.

Liebe Grüße
Brigitte

Humorus

Liebe Brigitte Deine Aufzählung ist wirklich gut gelungen und leider gibt es diese negativen Homo Sapiens auch unter uns und wir müssen mit Ihnen leben. Aber es gibt für viele die Möglichkeit sich zu ändern und diese Hoffnung soll man niemals aufgeben. Raubtiere sind Raubtiere, aber wir Menschen können einander helfen. Danke für Deinen Beitrag, welcher mir sehr gefallen hat.

Lieben Gruß Klaus

Roxanna

@Humorus  

Lieber Klaus,

es freut mich, dass meine Aufzählung deine Zustimmung findet. Ja, es gibt "solche und solche", aber irgendwie muss man versuchen, mit allen, die unsere Wege kreuzen, zurechtzukommen. Angenehmer ist es natürlich, wenn einem ein Mensch sympathisch ist, aber  Im Laufe unseres schon ziemlich langen Lebens hatte man es wirklich schon mit sehr vielen Menschen zu tun. An manche erinnert man sich gerne, an andere weniger. So ist das Leben, lieber Klaus. Wir sind auf dem Weg Zwinkern und versuchen unser Bestes. Ich sage einfach mal wir, weil ich von dir auch den Eindruck habe.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und das dazu geschenkte Herzchen.

Liebe Grüße
Brigitte

Roxanna

Lieben Dank sage ich für geschenkte Herzchen an
 

@ClematisRose
@RastlosRose
@Tine1948Rose
@nnamttor44Rose
@ElfelineRose
@sirod49Rose
@ViaRose


 
Es freut mich, liebe @lillii, das du vorbeigeschaut hast.

Meister Eckhart hat gesagt:

Wir hören viel, aber wir hören erst eigentlich, wenn wir die wirren Stimmen haben sterben lassen, und nur noch eine spricht. Wir sehen viel, doch wir sehen erst eigentlich, wenn wir die wirren Lichter alle ausgeblasen haben und nur das eine klare, große in der Seele leuchtet.

Herzliche Grüße
Brigitte

 

lillii

@Roxanna  

liebe Brigitte
es gibt Menschen aller Couleur, alle zu verstehen ist unmöglich,
verstehen wir uns selber ?
Ich rätsle oft mit mir rum,
Meister Eckhart konnte gut reden, er war ein Mann seiner Zeit, ob auch Meister?
Ob er das beantworten könnte?

Liebe Grüße
Luzie

Roxanna

@lillii  

Liebe Luzie,
 
da würden wir uns wirklich überfordern alle anderen Menschen verstehen zu wollen, verstehen wir uns doch manchmal selber nicht, wie du auch schreibst. Auch bei sich selber kommt man nie sozusagen auf den „Urgrund“ und bleibt sich immer auch Geheimnis. Ja und manchmal kann man sich auch selber überraschen, indem etwas zum Vorschein kommt, das man an sich noch nicht kannte Zwinkern.

Viele Menschen haben viele kluge Sachen gesagt, die sie vielleicht als Impulsgeber verstanden wissen wollten. Aber sie selbst waren ja auch nur Menschen mit Stärken und Schwächen. Bekannt ist das auch von Teresa von Avila, von der dieser Text oder man kann es auch als Gebet bezeichnen, stammt. Ich finde, er passt gut hier zu dem Thema, deshalb stelle ich ihn mal ein, du kennst ihn vielleicht. Mich hat er zum Schmunzeln gebracht.
 
"Oh Herr, Du weißt besser als ich, dass ich von Tag zu Tag älter und eines Tages alt sein werde.

Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.

Erlöse mich von der großen Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

Lehre mich, nachdenklich (aber nicht grüblerisch), hilfreich (aber nicht diktatorisch) zu sein.

Bei meiner ungeheuren Ansammlung von Weisheit erscheint es mir ja schade, sie nicht weiterzugeben. Aber Du verstehst - oh Herr - dass ich mir ein paar Freunde erhalten möchte.

Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zum Wesentlichen zu gelangen.

Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und Beschwerden. Sie nehmen zu - und die Lust, sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr.

Ich wage nicht, die Gabe zu erflehen, mir Krankheitsschilderungen anderer mit Freude anzuhören, aber lehre mich, sie geduldig zu ertragen.

Lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich mich irren kann.

Erhalte mich so liebenswert wie möglich. Ich möchte kein Heiliger sein, mit ihnen lebt es sich so schwer, aber ein alter Griesgram ist das Krönungswerk des Teufels.

Lehre mich, an anderen Menschen unerwartete Talente zu entdecken und verleihe mir, oh Herr, die schöne Gabe, sie auch zu erwähnen."

Ich danke dir, liebe Luzie für deinen Kommentar und grüße dich herzlich

Brigitte

 
 

lillii

@Roxanna  
dafürDaumen hochmirHerz

gruß Luzie

indeed

Liebe Brigitte,

gerade aus dem Urlaub zurück gekehrt lese ich deine Zeilen und kann dein Statement unterschreiben und doch, es gibt immer noch mehr Unterschiede und es ist nicht immer einfach damit umzugehen… Dennoch: Ich liebe die Menschen in ihrer Vielfalt und versuche in erster Linie die positiven und bereichernden Seiten zu sehen.
Respekt, Toleranz ist ein absolutes MUSS im Miteinander und das größte Moment ist immer noch die Menschenliebe. Ein gutes Thema und man sollte sich es immer mal wieder verinnerlichen,

meint Ingrid und schickt dir ganz liebe Grüße in den Süden aus dem heute (noch) kalten Norden mit 14 Grad Celsius




 

Roxanna

@indeed  

Liebe Ingrid,

ich hoffe du hattest einen schönen Urlaub Lächeln.

Ja, die menschliche Vielfalt ist groß und man könnte diese Aufzählungen fast "endlos" fortsetzen. Das hat ganz sicher einen Sinn, dass es so ist, denn dadurch können wir auch viel voneinander lernen. Ohne Toleranz geht es nicht, denn es kommt nicht selten vor, dass wir mit anderen nicht übereinstimmen. Jeder hat seine eigene Sichtweise auf ein „Thema“. Ich merke gerade, dass auch die Toleranz ein weites Feld ist, über das man lange diskutieren könnte. Wie viel braucht es, wo hört sie auf, wo ist sie nicht angebracht, wo braucht es eher Grenzen als Toleranz und wo gehe ich eventuell das Risiko ein, einen Menschen, der mir wichtig ist, zu verletzen mit meiner Toleranz einem anderen gegenüber usw. Das menschliche Miteinander kann sehr kompliziert sein, wenn jeder so seinen Standpunkt hat, von dem er nicht abweichen will. Da, liebe Ingrid kommt dann die Liebe ins Spiel. Das kann man nur mit Liebe überbrücken und diese Liebe ist noch einmal ein Thema für sich. Ich danke dir sehr herzlich für deinen Kommentar, mit dem du die für uns alle so wichtige Menschenliebe angesprochen hast, schicke liebe Grüße aus dem heißen Süden in den kühlen Norden und wünsche ein gutes Wiedereinleben zuhause


Brigitte

Muscari

Ja, liebe Brigitte,
je älter ich geworden bin, umso mehr habe ich die große, von Dir beschriebene Vielfalt der Menschen kennen gelernt.


"Es gibt Menschen, die sich auf Anhieb verstehen,
weil sie ähnlich in ihren Empfindungen sind."

Und diese Menschen haben absoluten Seltenheitswert ....
Mit liebem Gruß,
Andrea

 

Roxanna

@Muscari

Wenn man solchen Menschen begegnet, ist das wie eine Sternstunde, liebe Andrea und ich stimme dir zu, dass sie uns sehr selten im Leben begegnen. Jeder Mensch, so denke ich jedenfalls, sehnt sich doch danach verstanden zu werden, sich nicht immer zu erklären zu müssen, warum, wieso, weshalb.. Wenn zwei Seelen ähnlich schwingen, da kann aufgeatmet werden, wie gesagt, es sind Sternstunden. Ich danke dir  für deinen Kommentar und das dazu geschenkte Herzchen.

Liebe Grüße

Brigitte
 

Monalie

liebe Roxanna man gut das die Welt bunt ist  und schere dich nicht,was andere über dich denken ,bleib dir treu,!! noch kannst du bestimmen,und sagen was du empfindest.  manb kann es nicht jedem recht machen,aber das musst du nicht,denn wer dich mag,nimmt dich so,wie du bist,also liebenswert ! eine gute Zeit wünscht dir MonaRose

Roxanna

@Monalie  

Herzlichen Dank, liebe Mona für deinen lieben Kommentar, den Zuspruch, über den ich mich sehr freue und auch danke für das dazu geschenkte Herzchen. Genau das, was du schreibst, trifft doch aber auch für uns alle zu. Gerade in unserem Alter sollte man zu sich stehen und sich nicht mehr von vielen Meinungen und Gedanken verunsichern lassen. Ich habe gerade dieser Tage einen Spruch von Joseph Joubert gelesen, der hier gut passt: "Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen was wir tun müssen."

Liebe Grüße
Brigitte

 

Syrdal


...und, liebe Brigitte,
es gibt Menschen, die mit zunehmenden Jahren dem immer näher kommen, was man wahrhaft „menschlich“ nennen darf,
 
...weiß
Syrdal

Roxanna

@Syrdal  

Das sehe ich auch so, lieber Syrdal, allerdings nur, wenn sie an sich gearbeitet haben oder es immer noch tun und sich selbst, ihre Stärken und Schwächen gut kennen. Solchen Menschen zu begegnen ist wirklich eine Wohltat. Ich danke dir für deinen Kommentar und grüße dich herzlich
 
Brigitte

 

Manfred36


Es gibt Menschen, die das Trauma ihrer Kindheit nicht loswerden,
das man ihnen durch „Erziehung“ auferlegt hat.

Es gibt Menschen, die sich narzisstisch weigern, zurückzublicken;
sie gehen „ihren“ Weg.

Es gibt Menschen, die alles zu Geschichten und Erzählungen werden lassen
und dabei vieles zurechtbiegen.

Es gibt Menschen, die ihr Leben für eine Sache opfern,
die erdichtet und erlogen ist.

Es gibt Menschen, die froh sind, wenn man ihnen das eigene Denken abnimmt;
die Gruppe und ihre Dynamik macht's doch wett.

Es gibt Menschen, die im ST dummes Zeug schreiben, wie ich,
und nicht einmal höflich dabei sind.
 

lillii

@Manfred36  

den letzten Satz habe ich überlesen...Zornig

Roxanna

@Manfred36 

Lieber Manfred,

dem, was du weiter ergänzt kann ich nur zustimmen, allerdings wie lillii, dem letzten Satz nicht. Ich habe von dir ganz sicher noch kein dummes Zeug gelesen.
Wenn Menschen sich nicht auch einmal selber hinterfragen und über sich nachdenken wollen, also eher zu der Fraktion der Verdränger gehören, ist ein Umgang mit ihnen, wie ich finde, ziemlich schwierig. Die Strategie zu verdrängen kann ich mir für mich nicht vorstellen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie ein Leben lang gut funktionieren kann. Für deinen Kommentar danke ich dir sehr, in dem du einiges auf den Punkt gebracht hast und dem ich entnehmen kann, dass du ein guter Beobachter bist.


Herzliche Grüße
Brigitte
 

werderanerin

Es gibt Menschen, die sich "blind" verstehen

Es gibt Menschen, die nicht miteinander aber auch nicht ohne einander sein können

Es gibt Menschen, die sich mögen aber nie zueinander finden können

Es gibt Menschen, wie du und ich


Kristine 

Roxanna

@werderanerin  

Deine Fortsetzung, liebe Kristine gefällt mir sehr gut. Menschen sind so verschieden und doch auch wieder nicht. Alles ist in jedem Menschen vorhanden, aber er kann, wenn er sich selber gut kennt, darüber entscheiden, wie er handeln will.
Zum Ausdruck bringen wollte ich auch, dass es wichtig ist, zu sich selber zu stehen. Was andere Menschen über einen denken, hat auch mit ihnen selbst sehr viel zu tun, so wie man umgekehrt für das verantwortlich ist, was man selber über einen anderen Menschen denkt.

Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar und schicke liebe Grüße

Brigitte


Anzeige