liebende hände


hände die für dich da sind
in freude und leid
hände die dich umsorgen
zu jeder zeit

hände die dich tragen
an leidvollen tagen
hände die dich streicheln
dir liebevoll schmeicheln

hände die warm dich drücken
deinen blick entzücken
hände die dir schreiben
dass sie bei dir bleiben

liebende hände bringen behende
vieles zu ende
sind der anfang vom glück
lassen dich nie zurück

traumvergessen 28.06.2013

Anzeige

Kommentare (11)

Bruno32 Hände können so vieles tun. Sie können vieles
zerstören, aber auch viel Gutes tun.

Dein Gedicht ist einfach Klasse.

Grüße Bruno mit Tilli
floravonbistram sind für mich immer voller Faszination gewesen, was man mit ihnen anstellen kann und was sie aussagen können. Ich schrieb auch schon darüber.

Am liebsten sehe ich Baby - und Greisenhände...alles noch vor sich und alles getan.

Herzlich Flo
traumvergessen ich weiß, du magst die Gedichte nicht so besonders, deren Verse sich nicht reimen Aber hier habe ich ausnahmsweise - oder wie auch immer - die Möglichkeit zum Reim gehabt. Oft ist es so, dass ich Gedichte schreibe aus dem Bauch heraus, dann stört der Reim. Hier bin ich etwas anders vorgegangen.

Es freut mich sehr, dass dich dieses Gedicht anspricht und dass du es für dich und deinen Sohn siehst. Ja die Geburt eines Kindes ist etwas Besonderes und die Liebe zum Sohn und umgekehrt zur Mutter wird ein Leben lang bleiben.

Ich danke dir für deine Worte und


dieses Herz liegt auf unserer Balkonfensterbank
traumvergessen nun hatte ich den Kommentar schon abgeschickt und ein Foto für dich vergessen. Das hole ich hiermit nach:


Köln- Hohenzollernbrücke (Brücke der vielen "Schlösser") mit Blick auf Groß Sankt Martin
traumvergessen ja, wenn Liebe da ist, sind die Hände lieb. Sie können aber auch anders sein, wie du richtig schreibst. Der Katalog, den ich soeben in dem Kommentar zu Landliebe's Worte ansprach, hatte u. a. folgende Eigenschaften und Tätigkeiten zum Inhalt:

liebende Hände, streichelnde hände, liebkosende Hände, drückende Hände, tröstende Hände, arbeitende Hände, fleißige Hände, sich aufopfernde hände, grüßende Hände, flinke Hände, im Schoß liegende Hände, kalte Hände, warme Hände, heiße Hände, feuchte Hände, sprechende Hände, schwielige Hände, harte Hände, weiche Hände, spottende Hände, strafende Hände, schmutzige Hände, saubere Hände, triumphierende Hände, spielende Hände, usw. Du hast zutreffend gesagt, dass die Hände all das ausführen, was wir wollen.
Danke für deine Worte. Es war mir ein Vergnügen, deinen Kommentar zu lesen.

Herzliche Grüße
traumvergessen
traumvergessen als ich mich an das Gedicht begab, habe ich mir zuerst ein Bild davon gemacht, welche Eigenschaften und welche Tätigkeiten man der Hand zuschreibt. Immer fiel mir wieder etwas ein - ein großer Katalog - und es wird immer mehr, so dass ich sogar daran dachte, alles was mir dazu eingefallen ist hier einzustellen und dazu anzuregen, dass jemand ein Gedicht zu einzelnen Eigenschaften schreiben könnte - vielleicht mache ich das auch noch. Danke für deine Worte und danke für das interessante Video - welches in gezeichneter Form ohne jeden Text und Musikschnörkel alles ausdrückt - hand in hand - etwas was Liebende auszeichnet.

Herzliche Grüße
Gerd

traumvergessen es freut mich, dass dir mein Gedicht gefällt. Ja, die Liebe macht nicht halt: weder vor Mann, Kind, Freund. Die Hände sind der Ausdruck der Liebe, im wörtlichen wie im übertragenen Sinne. Die letzte Strophe ist der Höhepunkt des Gedichtes - das hast du gut beschrieben. Deine Collage gefällt mir gut. Die Worte zur Freundschaft passen ausgezeichnet.
Ich danke dir.

Herzliche Grüße
Gerd

großes lob an dich. deine gedichte werden immer besser, also jedenfalls denke ich das so

dieses gedicht gefällt mir besonders gut. es passt auf vieles, auch ist es schön, daß du es gerade am 28.6. geschrieben hast - dem birthday meines sohnes.

somit nehme ich das als liebeserklärung von einer mutter oder für eine mutter - oder ehefrau - oder wie auch immer

es passt!

lieben gruß,
karin
Traute Ja die Hände. Der Kopf gibt die Richtung an und die Hände formen.
Was wäre der Kopf ohne Hände ? Was wären die Hände ohne Kopf ?
Das Wechselspiel macht die Hände zu Vollziehern des Willens und zum Vollstrecker von Freud und Leid.
Wenn Liebe da ist sind die Hände lieb.
Sie können halten loslassen wegnehmen begreifen und trennen,alles was wir wollen werden unsere Hände tun.
Ein schönes Gedicht hast Du geschrieben, die Hände kann man nicht oft genug rühmen, Danke dafür es war mir ein Vergnügen.
Mit herzlichem Händewinken,
Traute
Landliebe Als ich dein Gedicht las, musste ich zunächst daran denken, welch Wunderwerk die Hand ist, wie vielfältig einsetzbar in Grob - und Feinmotorik, wie empfindsam und ausdrucksstark.
Deine "liebenden Hände" sind dir wunderbar gelungen, hab Dank für das schöne Gedicht. Denn ein liebendes Herz und liebende Hände machen unsre Welt schöner und reicher und Menschen glücklich.
Ein gutes Wochenende und liebe Grüße Birgit
monika wie immer von Dir, lieber Gerd.
Beim Lesen Deiner Zeilen...bekomme ich eine
Gänsehaut. Es können viele Hände sein...
die Hände einer Mutter, eines geliebten Mannes oder
eines guten Freundes.
Deine letzte Strofe gefällt mir am Besten;

liebende hände bringen behende
vieles zu ende
sind der anfang vom glück
lassen dich nie zurück

Glücklich kann jeder Mensch sein, der diese
Hände spürt und ganz fest gehalten wird.

Danke für diese große Liebeserklärung und diese
Worte gehen mir heute noch lange nicht aus dem
Kopf.

Liebgruß Monika


Anzeige