November-Melancholie




Ich friere mich in den November hinein,
schau am Morgen auf dicke Nebelwände.
Ich warte jeden Morgen auf den Sonnenschein,
das er das Trauerspiel beende.

Doch der Nebel steigt zum Himmel hinauf
und bildet eine Wolkenschicht.
Hält so der Sonne Strahlen auf
Und behindert auch das Tageslicht.

Ich wünsche mir ich wäre ein Bär,
könnte in den Winterschlaf jetzt gehen.
Ich finde das Leben ist manchmal schwer
Nun muss ich es wachend überstehen.

Ich sitze nun in hellen Räumen,
erfreue mich an schöner Musik.
So kann ich auch vom Frühling träumen
und das ist auch ein kleines Glück.


Nruno


Anzeige

Kommentare (14)

Bruno32 Wenn man nicht in den Winterschlaf gehen kann, muss man sich halt bis zum Frühling etwas schön machen, mit spielen beim Kerzenlicht.

Danke und Grüße Bruno mit Tilli
indeed das ist eigentlich mehr als ein kleines Glück. Glück ist bekanntlich vielfältig, nicht?
Deine Einstellung finde ich sehr positiv und ich wünsche dir und Tilli eine wunderschöne kuschelige Winterzeit. Winterzeit ist auch Kerzenzeit und eine brennende Kerze verbreitet eine wohlige Atmosphäre.
An den langen Abenden ist mehr Zeit für Spiele, Lesen, Klönen oder seinem Hobby mit mehr Zeit nachgehen können.

Liebe Grüße von
Ingrid
Bruno32 Auch November geht vorbei .Ich freue mich schon auf ein schönen Weihnachtsbaum.
Vielen Dank für Eure Kommentare
Mit Grüßen Bruno
HeCaro bevor der Frühling ins Land zieht, kommen erst mal noch die
schöne Adventszeit und Weihnachten.
Den November mit seinen ganzen Trauer- und Totentagen mag ich auch nicht. Aber den Dezember mit Adventskranz, Kerzen, Plätzchenduft und den Weihnachtsliedern (und Geschenken!)
den "verschläfst" Du besser nicht.
Liebe Grüße, Carola
ramires

Selbst die Elster hoch im Aste
mäßigt da das 'Rumgehaste
und pflegt auf hohem Sitz im Baum
ihren eignen Sommertraum.

Freundliche Gruß hinterlassen sie, die Elster und *Ramires*
immergruen HERBST SINGT SEINE LIEDER
TROPFEN SCHMÜCKEN WIEDER
FEDERMOHNGEFIEDER.

HIMMEL, DUNKELGRAUER
NIESELREGENSCHAUER,
REGENTROPFENTRAUER.

(AW)
für Bruno eine novembrige Inspiration vom
immergruen
Bruno32 Danke ihr habt mir wirklich ein Fenster zur Sonne aufgemacht.
Jetzt kann ich die dunklen Tage besser verkraften.

Grüße Bruno
kleiber Auch graue Tage gehn vorüber...
Warte ...warte nur ein Weilchen
es geht schneller als du denkst.

Herzlich Margit
Traute Melancholie, war für mich traurige Liebe. Lieber eine traurige Liebe als keine Liebe. Lieber durch den November ohne Sonne und die Sonne des Sommers im Herzen.
Mir schrieb mal ein Junge ins Poesiealbum;
der Mensch braucht zum Glück nicht Reichtum und Macht,
nur ein Stübchen voll Sonne, wo Liebe ihm lacht.
Und das hast Du, damit Du in Ruhe warten kannst bis die Sonnenstrahlen wieder da sind.
Ein schönes poetisches Gedicht hast Du wieder geschrieben, ich konnte vor mir sehen, was Du mit Worten gemalt hast.
Mit freundlichen Grüßen,
Traute
Bruno32 Danke für die Kommentare und die schöne Musik.

Man kann in dieser tristen Zeit, wirklich jede Aufmunterung brauchen. So sind eure Kommentare ein bisschen Sonnenschein für mich.

Mit Grüßen auch von Tilli
Bruno
ehemaliges Mitglied ich friere mit Dir... erfreue mich aber an Deinem
schönen Gedicht. Ich wäre gern ein Igel und würde
mich verkriechen. Wenn das Leben auch manchmal
schwer und traurig ist...wir Menschen müssen uns
über unser Dasein freuen und schauen doch auch
der schönen Lichterzeit entgegen.
Sie wird uns Menschen wärmen und dichter
zusammen bringen.
Musik hilft immer und ihr habt doch auch schöne
Urlaubserlebnisse...träumt Euch zurück.
Dir und meiner lieben tilli viel Wärme und
frohe Stunden

wünscht herzlich Monika

omasigi so wie auf Deinem Bild sah es heute bei uns ebenfalls aus.
Da es aber windstill war sind wir trotzdem am Deich spazieren gegangen.
Ich träume von der Sonne des Südens. Doch alles kann man nicht haben.
Bewahren wir den Sonnenschein in unserem Herzen und bleiben gewiss, der nächste Frühling kommt bestimmt.
Ansätze zum Winterschlaf sind bei uns zu erkennen in dem wir morgens länger schlafen und die Siesta ausdehnen.
Eine gute Idee diese Zeit mit dem Hören guter Musik zu verbringen.
Dir und Tilli alles Liebe
Sigrid und Helmut
Bruno32 Auf den Foto sieht man es deutlich wie bei uns jetzt aussieht. Eine graue Dunstglocke.

Danke fürs lesen
mit grüßen von uns beiden Bruno
Komet ein schönes Novembergedicht in der tristen Jahreszeit.
Heute hat mal ganz kurz die Sonne geblinzelt.....dann war sie wieder verschwunden. Auch ich würde gern in den Winterschlaf gehen - da das kaum möglich ist,machen wir das Beste draus.
Der Dezember wird uns mit viel Kerzenlicht entschädigen.
Es wird uns ein wenig Licht in unsere Herzen zaubern.


Mit lieben Grüßen an Dich und Tilli......Ruth

Anzeige