Wege und Stege im Trôs-Marets-Tal


Wege und Stege im Trôs-Marets-Tal
Das ist eine der im Internet gefundenen Wanderungen, in diesem Falle bei der Tourismusagentur Ostbelgien, wo sie unter Im wilden Trôs-Marets-Tal zu finden war und noch ist.

Der Pfad auf dem Titelbild gehört zu jenen, die nicht charakteristisch für diese Wanderung sind. Ich bin diese Strecke schon oft gegangen, die Fotos sind also nicht von nur einer Wanderung.

Image 2.jpg
Es wird langsam interessanter

Image 3.jpg
Sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus, aber mit dem rechts zu sehenden Stahlseil geht das doch ganz gut, auch wenn es dort nass ist.

Image 4.jpg
Wenn es trocken ist, kann man über die Felsen links gehen, ansonsten gibt’s auch dort zur Absicherung ein Stahlseil.

image 5.jpg
Selbst so "krumme" Bäume eigenen sich noch zur Anbringung der Markierungen für Wanderungen.

image 6.jpg
Kurz vor dieser Wanderung gab’s Regen und Sturm.  Durch dieses Wirrwarr an Baumteilen zu kommen erforderte Aufmerksamkeit, war aber doch ohne weiteres möglich.

image 7.jpg
Hier liegt ein Baumstamm in Längsrichtung auf dem Weg. Aber auch das war kein Anlass, die Wanderung nicht fortzusetzen.

image 8.jpg
Der mit Abstand beste Steg auf dieser Wanderung, sogar mit Geländer.

image 9.jpg
Ein Hinweis darauf, dass dies nicht in gleicher Qualität weiter geht.

image 10.jpg
Das dies tatsächlich noch zur Wanderung gehört ist erkennbar an der Wegmarkierung mit dem gelben Kreuz, auf der Birke am linken Bildrand.

image 11.jpg
Steg der zu einer Brücke führt …

image 12.jpg
… die inzwischen wieder renoviert worden ist.
 

Ich bitte, diesen Bericht nicht als Kritik meinerseits an dieser Wanderung mißzuverstehen. Ich mag diese Strecke sehr, auch in schlechtem Zustand. Auch meine Lebensgefährtin ist schon mit mir dort gewandert und war sehr zufrieden damit.

 

Anzeige

Kommentare (24)

Songeur

Herzlichen Dank für 💗chen auch an :

 

Xalli
nnamttor44

Seija

Tolle Bilder - eine Wanderung, bei der es einem nicht langweilig wird!
Hat mir gut gefallen!
Auch ich kehre nicht um, wenn es mal schwierig wird
(zumindest bis jetzt, kann ja noch kommen).

LG Seija

Songeur

@Seija  

Danke, Seija, für 💗 und Deinen Kommentar.

Dein "kann ja noch kommen" gilt wohl für alle, irgendwann ist's zu schwer oder man kann schlicht nicht mehr.

LG Hubert

Seija

@Songeur  
Da hast Du recht. Seit meinem Bandscheibenvorfall vertraue ich meinem Körper nicht mehr so richtig. Nehme auf größere Touren ein Schmerzmittel mit. Habe es noch nie gebraucht - aber es beruhigt mich.
LG Karin

Songeur


Herzlichen Dank für 💗chen auch an :

maite
Liliom
chris33
CharlotteSusanne
HeCaro
Muscari

 

ladybird

diesmal sind die Wege aber sehr abenteuerlich,
lieber Hubert,
ich glaube, ich hätte gekniffen, wenn ich diesen Zustand vorher gesehen hätte.
Doch wenn man unterwegs ist, ist die Umkehr oftmals weiter, als dann vorwärts zu gehen?
Aber diese Wanderung muss ganz schön anstrengend gewesen sein, aber Deine Fotos zeigen eine besondere Wildnis..
meint mit Gruß
Renate-ladybird.

Songeur

@ladybird  

Herzlichen Dank, liebe Renate für 💗 und Deinen Kommentar.

Kneifen habe ich nie in Betracht gezogen, bin ja vielmehr oft dort gegangen. Es gibt dann auch noch beträchtliche Unterschiede, je nach Jahreszeit und dem jeweils aktuellen Wetter.

Mit "anstrengend" liegst Du richtig, aber dann kann ich die folgende Nacht wenigstens ordentlich durchschlafen.

Herzliche Grüße
Hubert

Juttchen

Hallo lieber Hubert,
wenn ich das Wort Stahlseile auf einem Wanderweg höre/lese, stellen sich mir die Nackenhaare auf.😆 Früher hätte ich mich nie getraut dort zu wandern. Aber vor ein paar Jahren habe ich mich überreden lassen und dann endlich meine Angst überwunden, den Vellauer Felsenweg zu gehen. Es hatte sich gelohnt und hinterher war ich mächtig stolz auf mich und habe es im Hotel jedem Gast erzählt.😆😆
Ich wünsche Dir noch ganz viele spannende Wanderungen und vielen Dank fürs Einstellen.
Lieben Gruß zu Dir von
Jutta

Songeur

@Juttchen  

Danke, liebe Jutta, für 💗 und Deinen Kommentar.

Den Vellauer Wanderweg habe ich mir mal bei "Meranerland" angeschaut. Alle Achtung, dass Du dich da überwunden hast, den zu gehen. Ich kann mir vorstellen, dass man dort Probleme bekommt, wenn man nicht schwindelfrei ist. Ohne dieses Stahlseil dort, gäbe es vermutlich viel weniger Wanderer, die ihn auch gehen. Selbst wenn man sich nicht ständig daran festhält ist es doch zumindest eine vertrauenbildende Maßnahme.

Liebe Grüße
Hubert

Juttchen

Hallo Hubert,
auf dem Weg konnte ich meine Höhenangst noch überwinden, aber auf die Plattform des "Mateo Thun Gucker" konnte ich nicht. Obwohl dort auch nichts passieren kann.😉
Ich wünsche Euch ein schönes Pfingstwochenende und grüße Dich
Jutta

ahle-koelsche-jung

Hallo Hubert,

das war aber eher ein Erlebnispfad als ein Wanderweg. Hut ab vor solchen Strecken die du/ihr erwandert. Ganz ehrlich, ich hätte das Handtuch geworfen. 

Es war aber wieder schön deine Wanderung heir zu begleiten.

VG Wolfgang

Songeur

@ahle-koelsche-jung  

Danke, Wolfgang, für 💗 und Deinen Kommentar.

Ich habe auch schon mal das Handtuch geworfen. Das war im Winter 2018 als ich nach 200 m Weg schon 3 mal auf dem Hintern saß, weil der Pfad mit einer Eisschicht bedeckt war und ich kein geeignetes Schuhwerk dabei hatte.

Drei Tage später - nach einem Besuch und Shoping bei Decathlon - hat es dann geklappt.

Beste Grüße
Hubert

Komet

Danke lieber Hubert für den Bericht über Deine interessante Wanderung. Na ja.....ich bin zwar auch nicht mehr so gut zu Fuss, aber diese Wanderung wäre so richtig nach meinem Geschmack.
Sehr abwechslungsreiche Strecken.
Gab es wenigstens am Ende der Strecke eine Kaffeepause ?

DSC02448.JPG
Viele Grüße

Ruth

Songeur

@Komet  

Herzlichen Dank für 💗 und Deinen Kommentar, Ruth.

Ein schönes Bild hast Du mitgebracht, sieht schon fast so aus wie in einem Urwald. Gefällt mir sehr.

Beste Grüße
Hubert

Rosi65

Lieber Songeur,

bei dieser abenteuerlichen Wanderung käme ich bestimmt gar nicht von der Stelle,...weil ich wahrscheinlich nur fotografieren würde. 😊

Beste Grüße
   Rosi65📷

Songeur

@Rosi65  

Herzlichen Dank für 💗 und Deinen Kommentar, Rosi.

Das mit dem fotografieren kann ich gut nachvollziehen, von dieser Wanderung habe ich über 320 Fotos, alle selbst gemacht.

Beste Grüße
Hubert

Roxanna

Diese gefegten und gepflegten Wanderwege im Schwarzwald, lieber Hubert, müssen für dich doch wirklich langweilig sein 😁. Der Beginn deiner Wanderung ist ja fast so 😉, aber dann .... Ich habe den Eindruck, damit es für dich interessant wird, muss immer ein bisschen Abenteuer dabei sein. Kann ich gut verstehen. Meine abenteuerlichste Wanderung war mal der Abstieg vom Belchen auf einem superschmalen Pfad immer wieder durchzogen von Felsgestein. Würde ich mich heute nicht mehr wagen. Aber vielleicht wäre es für dich auch mal eine Option.  Vom Wiedener Eck auf den Belchen und dann hinunter ins Münstertal. Da hat man traumhafte Aussichten.

Herzlichen Gruß
Brigitte

Songeur

@Roxanna  

Herzlichen Dank, liebe Brigitte, für Deinen Kommentar und die Anmerkungen zum Wandern im Schwarzwald.

Auf meiner to-do-Liste befindet sich auch der Geniesserpfad Belchensteig, dessen Start und Ziel beim Westecktor des Wiedener Eck sein soll.

Aber auf dieser to-do-Liste befinden sich derzeit noch 44 Wanderungen im Schwarzwald, Auf mehr als 15 Wanderungen im Schwarzwald pro Jahr komme ich nicht und unter denen, die als nächste geplant sind, ist der Belchensteig nicht.

Irgendwann vielleicht, man wird sehen.

Herzliche Grüsse
Hubert
 

Syrdal


In der Tat eine „wilde“ Wegstrecke, aber umso interessanter und – wie man sieht – auch viele tolle Fotoobjekte bietend. Allerdings muss man für eine solche Tour gut ausgerüstet und selbst auch „gut beisammen“ sein.
Hab Dank, lieber Hubert, uns bildhaft mit auf diese „wilde“ Wanderung genommen zu haben, sozusagen „huckepack“, zumindest überall dort, wo der Weg eher überflogen werden musste, statt ihn beschaulich zu erwandern.

Mit freundlichen Wandergrüßen
Syrdal

Songeur

@Syrdal  

Herzlichen Dank, lieber Syrdal, für Deinen Kommentar.

Ich bin schon ziemlich begeistert, daß Dir auch diese Wanderung gefällt.

Herzliche Grüße
Hubert

Christine62laechel


Es gibt einfach Länder, Hubert, wo man es irgendwie nicht schaffen kann, alles rechtzeitig in guten Zustand zu bringen; ich kenne das sehr gut. Trotzdem sind deine Fotos sehr sch˜ön, und kleine Herausforderungen machen eine Wanderung einfach interessanter.

Mit Grüßen
Christine

Songeur

@Christine62laechel  

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar, Christine.

Ich habe unlängst gelesen, daß etwa 800 000 € nötig sind, um Wege und Stege in den Hautes Fagnes wieder in Ordnung zu bringen. So viel Geld hat nicht einmal die Tourismusagentur Ostbelgien. Die wallonische Region bringt also alles nur nach und nach wieder in Ordnung.

Beste Grüße
Hubert

Monalie

Guten Morgen,oh was für eine schöne Wanderung,ich bin begeistert und voller Neugier wie es weiter geht.Vielen Dank für die schönen Bilder,eine super Serie, hat mir sehr gefallen,lieben Gruß Mona👍

Songeur

@Monalie

Herzlichen Dank für 💗 und Deinen Kommentar, Mona.
Freut mich sehr, daß Dir meine Wanderung gefällt.

Liebe Grüße
Hubert


Anzeige