Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz

Aktuelle Themen Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz

astrid
astrid
Mitglied

Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von astrid
als Antwort auf mart vom 20.10.2007, 00:03:03
Klar,nur man nimmt auch gern die Links an,grins,
die schon vorhanden sind.
--
astrid
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf webmaster vom 19.10.2007, 15:45:28
@karl

danke für deine schnelle und faire reaktion. du kennst uns ja schon ne weile und weisst, daß keiner von uns mutwillig gegen gesetze verstoßen möchte.

p.s.:
Stoppt Tierversuche!
Nehmt Rechtsanwälte!
seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von seewolf
als Antwort auf webmaster vom 19.10.2007, 15:45:28
Ich möchte, daß derartige Post HIER 1 zu 1 abgebildet wird - d.h. voller Wortlaut - voller Briefkopf - Steuernummer - Bankkonten - Öffnungszeiten - Sozien usw...

Diesen Damen und Herren muß man bis in die Unterwäsche sehen, bevor man ihnen antwortet. Die Kammern sind ja auch noch da...
--
seewolf

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von karl
als Antwort auf seewolf vom 20.10.2007, 03:19:21
Lieber seewolf,


wären meine finanziellen Resourcen unbegrenzt und vor allem - hätte ich die Zeit solche Rechtshändel zu bestreiten - darfst du mir glauben, dann würde ich das mit Freuden tun. Aber so scheue ich das finanzielle Risiko, der Streitwert kann sehr leicht einige Zehntausend Euro betragen - und vor allem ist mir die Zeit zu schade dafür.

Ich werde deshalb auch in Zukunft so vorgehen, dass ich Widerstand leiste, wo er notwendig ist (z. B. bei der Herausgabe von Nutzernamen), aber eventuell beanstandete Texte im Archiv, die sowieso nur von zielsuchenden Google-Usern gefunden werden, löschen.
--
karl
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von eleonore
als Antwort auf karl vom 20.10.2007, 08:54:43
hallo karl,

ich finde, du tust dass einzig richtige.
wobei ein meldung an Rechtsanwaltskammer BW sollte man auch in erwägung ziehen.
die sind recht pingelig, wenn es darum geht , wie die ehrenwerte damen und herren der zunft sich benehmen.

--
eleonore
Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf eleonore vom 20.10.2007, 09:03:56
Hallo Eleonore,
von der Anwaltskammer würde ich mir aber nicht zuviel versprechen!
Nach meiner Ansicht hat Karl mit der Entfernung der beanstandeten Diskussionsstränge alles evtl. Notwendige getan. Solange der Anwalt keinen Gerichtsstreit anzettelt, würde ich in dieser Sache nichts mehr unternehmen (alles nur Zeitverschwendung).

Da es sich um archivierte, also schon ziemlich alte Beiträge handelt, frage ich mich, ob die Sache nicht überhaupt längst verjährt ist!?
--
ursula

Anzeige

pilli
pilli
Mitglied

Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von pilli
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 20.10.2007, 09:37:46
wenn ich mich richtig erinnere , ursula

ist es ein thema, dass im neuen forum des ST diskutiert wurde und noch recht "frisch" , watt verjährung betreffen könnte.

luchsi,

"verunglimpfen" ist als tatbestand eindeutig im § 189 STGB geregelt.

meine anregung gilt für alle:

achtet mit darauf, dass nicht wahllos bildchen abgekupfert und eingesetzt werden, deren copyright nicht beim anbieter ist!

damit schenkt ihr jedem RA, dessen tätigkeit sich auf das "Abmahnen" konzentriert, eine reich gefüllte palette, sich dumm und dämlich zu verdienen!

wenn denn dann das auch noch in den foren diskutiert wird mit nennung des namens...schwupps...hat der gleiche anwalt eine weitere möglichkeit, sich "verunglimpft" zu fühlen.


--
pilli
Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf pilli vom 20.10.2007, 10:26:57
wenn ich mich richtig erinnere , ursula

ist es ein thema, dass im neuen forum des ST diskutiert wurde und noch recht "frisch" , watt verjährung betreffen könnte.

--
pilli


Schon, pilli, aber bei dieser "frischen" Diskussion ist keine einzige Äußerung gefallen, die juristisch zu beanstanden wäre.
(Man wird doch wohl noch seine Meinung zu öffentlich getätigten Aussagen eines in einer TV-Sendung namentlich vorgestellten Anwaltes sagen dürfen!?)

--
ursula
Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von klaus
als Antwort auf dutchweepee vom 20.10.2007, 02:36:37
@dutchweepee,
das gibt eine Sammelklage !!!
--
klaus
pilli
pilli
Mitglied

Re: Abmahnung, Telemediengesetz, Meinungsfreiheit und Userschutz
geschrieben von pilli
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 20.10.2007, 10:40:40
da stimme ich dir zu ursula

aber wenn ich mich weiter und richtig erinnere, hatte es in besagtem thread einen kommentar, der nicht die sache an sich, sondern die person betraf und sowatt k ö n n t e heikel werden, weil nun der entscheidende richter ins böze spiel kommt und da verstehe ich den webmaster gut, besser kein finanzträchtiges risiko einzugehen.

ich habe gestern interessehalber einige foren besucht, die das thema "Abmahnugen" verstärkt zum thema gemacht haben und siehe da; diejenigen, deren kritisch zu sehendes verhalten diskutiert wurde tummelten sich mittenmang und fix waren dann die themen geschlossen; eine bestimmt verständliche entscheidung der jeweiligen webmaster.

--
pilli

Anzeige