Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die Homoehe in Frankreich

Aktuelle Themen Die Homoehe in Frankreich

lars
lars
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von lars
als Antwort auf schorsch vom 27.02.2013, 10:22:39
Nun bist du wenigstens ehrlich schorsch!
Auffallend ist, das ein grosser Teil von den "Medienmenschen", schwul oder lesbisch sind?
Das sind liebvolle Menschen, aber normal ist das trotzdem nicht, können ja nichts dafür!
Dein Userbild solltest du ändern, passt nicht, kann dir das nicht persönlich schreiben, hast mich ja gesperrt!
Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf loretta vom 27.02.2013, 10:36:45
loretta,

wenn ich darüber nachdenke, komme ich bei den promies eher zu dem schluss,

daß es mittlerweile als "schick" gilt, anders zu sein.

erzähle mal jemandem, daß du 40 jahre verheiratet bist, dann wirst du angesehen

wie das 7. weltwunder.

was ist schon normal?

also - meinetwegen können alle lieben wen sie wollen, jeder soll nach seiner

fasson selig werden. nur wenn es peinlich wird, störts mich eher -

wie bei der loveparade oder ähnlich
loretta
loretta
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von loretta
als Antwort auf lars vom 27.02.2013, 10:47:07
Nun bist du wenigstens ehrlich schorsch!

Dein Userbild solltest du ändern, passt nicht, kann dir das nicht persönlich schreiben, hast mich ja gesperrt!
geschrieben von lars


lars, warum passt das Bild von schorsch nicht?
Sorry, stehe wohl heute etwas auf der Leitung - erklär mal.

loretta

Anzeige

lars
lars
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von lars
als Antwort auf vom 27.02.2013, 10:52:58
Das sehe ich auch so Karin, betreffend "Schick"!
Auch, dass sich zur Schau stellen, der lesben und schwulen bei einer Loveparade, stört mich gewaltig!
Auch scheiden sich in der heutigen Zeit, 2 Ehepaare von 3, finde ich bedenklich¨
Ist denn nichts mehr normal, oder lebe ich total hinter dem Mond'
loretta
loretta
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von loretta
als Antwort auf vom 27.02.2013, 10:52:58

also - meinetwegen können alle lieben wen sie wollen, jeder soll nach seiner

fasson selig werden. nur wenn es peinlich wird, störts mich eher -

wie bei der loveparade oder ähnlich
geschrieben von karin2


Nöö karin,

ich finde nicht, dass es peinlich wird, wenn von Schwulen und Lesben einmal im Jahr der CSD mit bunten Kostümen und schrill gefeiert wird.
Wer das nicht mag, kann wegsehen und/oder fernbleiben.

Wie du schon schriebst - sinngemäß: leben und leben lassen.

CSD - bitte nicht verwechseln mit Loveparade. Wer legt fest, was peinlich ist?

Grüßlis ins Hannoversche
loretta
Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf loretta vom 27.02.2013, 11:07:20
loretta,

ich musste eben erstmal schnell googeln, was CSD ist

naja, du weißt es schon, was ich meine:

es wird peinlich, wenn's ins schweinische abdriftet.

aber das ist bei heteros ebenso peinlich

(gleich kommt wieder von anderen ein einwand: schweine sind saubere tiere....
bla bla bla - alles schon gehabt ))))

LIEBEN GRUß zurück in die hauptstadt der hauptstädte

Anzeige

clara
clara
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von clara
als Antwort auf loretta vom 27.02.2013, 11:07:20
Wer legt fest, was peinlich ist?

loretta

Genau! Und wer legt fest, was normal ist?

Clara
Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf clara vom 27.02.2013, 13:36:39
ganz einfach:

das muss jeder mit sich selbst abmachen.

was mir peinlich ist, kann für dich normal sein.

was für mich normal ist, kann dir peinlich sein.

ist doch logisch.
marina
marina
Mitglied

Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von marina
als Antwort auf vom 27.02.2013, 13:38:21
Weißt du was mir peinlich ist? Dein Geschreibsel.
Furchtbar, dieser ganze Thread, ich habe vorsichtshalber mal nicht alles gelesen, sonst schüttelt's mich.
Solche Themen sollte man nur mit jüngeren Generationen diskutieren, ich halte mich deshalb hier auch immer raus.
Aber auch alte Leute sollten eigentlich noch ein bisschen lernfähig sein und umdenken können. Ein Armutszeugnis ist das, was man über diese Themen hier zu lesen kriegt. Bis auf einige Ausnahmen wie Bongoline, Clara, Lara, Loretta etc., ich habe allerdings längst nicht alles gelesen - aus den eben erwähnten Gründen. Ich will mir nicht ganz den Tag verderben lassen.
Re: Die Homoehe in Frankreich
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf marina vom 27.02.2013, 13:53:26
@marina

tut mir leid, aber nicht weh

lies es doch einfach nicht.

im übrigen: wer unterhält sich denn mit dir? ich bestimmt nicht. das war eine

antwort für loretta! - wenn du vernünftig lesen könntest, hättest du die

ausgangsfrage gelesen.

Anzeige