Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?

Aktuelle Themen Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von marina
als Antwort auf Klaro vom 29.08.2014, 11:31:49
Jetzt hast du mich missverstanden.
Natürlich hat det die Kritik an die Threaderstellerin gerichtet und nicht an die Sternchen, das war ja wohl so klar, wie es klarer nicht sein konnte. Und er hat natürlich völlig recht mit seiner Kritik, ich stimme ihm da voll und ganz zu.

Unabhängig davon habe ich mich über einen der Protagonisten der Staffel ausgelassen. Ich hoffe, das war erlaubt.

Wenn nicht, auch gut, ich bin sowieso wieder weg.
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von Klaro
als Antwort auf marina vom 29.08.2014, 11:39:17
aber Marina, dann ist doch alles in Ordnung...

...ich bin dann auch weg!
Lilac
Lilac
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von Lilac
Ich schmeiß mich weg!
Es ist immer das Gleiche: wenn einem die Argumente ausgehen, dann kündigt er an abzutauchen.
Macht es doch einfach und redet nicht drüber. Dann ist das Wiederkommen auch nicht so peinlich!
Was wie ein Theater

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von Edita
als Antwort auf Lilac vom 29.08.2014, 13:12:03
Ich schmeiß mich weg!


Aber nicht so, daß Du dich nicht wiederfinden kannst, oder häng Dir ne Bimmel um!

Edita
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von Klaro
als Antwort auf Lilac vom 29.08.2014, 13:12:03
hahaha, jetzt muss ich lachen. Wenn man lange genug im ST war, dann ist einem das "Wiederkommen" nicht peinlich...

Klaro
Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von marina
als Antwort auf Lilac vom 29.08.2014, 13:12:03
Wer hat denn behauptet, dass ich ganz weg bin aus dem ST???
Es ging mir doch nur um diese Diskussion hier, aus der ich mich verabschiedet habe, hatte ich nicht von Anfang an gesagt, dass ich dazu weiter nichts sagen könnte, weil ich den Mist nicht sehe?

Mein Gott mein Gott mein Gott!

Es wäre doch zu schön, wenn nicht jeder Beitrag, den man schreibt, irgendwie missverstanden werden müsste.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von olga64
als Antwort auf nerida vom 28.08.2014, 08:26:00
Eher stell ich mir vor, dass man nicht mehr mit der Meute heulen muss und sich ein Querdenken leisten kann.
Frei nach dem Motto "was ich schon immer sagen und tun wollte" - und "wenn nicht jetzt, wann dann?!


So lange hätte ich nicht warten wollen, um "endlich" mal querdenken zu können. Wie sollte ein älterer Mensch dies dann auch noch lernen und vor allem, es auf anständige Art und Weise tun (lese gerade die Beiträge zu meinem Thema - manchmal wundert es mich nicht, wenn die Kinder und Nachgeborenen so sind wie sie sind; wenn ein solcher Ton üblich ist in den Familien - wo sollten sie es denn lernen, wenn auch Oma und Opa noch so rumpöbeln?).
Ich war schon Klassen- und Schulsprecherin - dazu gehörte damals auch richtig Mut. Aber er begleitete mich auch mein Leben lang - in Partnerschaften, in den Firmen, wo ich arbeitete und im Freundeskreis. Anders hätte ich sicher nie leben können - nur eine Prämisse befolgte ich schon: nicht andere primitiv beleidigen, nur um seinen Standpunkt durchzusetzen. Und wenn die anderen Argumente gut und überzeugend rüberkommen - lasse ich mich auch sehr gerne überzeugen, dass ich falsch liege.
Amüsiert hat mich bei einigen Beiträgen, der Titel meines Beiträge hätte mehr versprochen als dann kam. Kommt mir so vor wie eine Gegenargumentation von Leuten, die oft nichts zu sagen haben, es aber doch tun: "das war die falsche Frage". Olga
olga64
olga64
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von olga64
als Antwort auf murasaki vom 28.08.2014, 16:14:00
Julia Brückner ist 27 Jahre alt, hat einen Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung als Friseurin. In ihrem erlernten Beruf hat sie 5 Jahre gearbeitet. Ihr Mann ist Versicherungsfachmann. Sie kommt lt. eigener Aussage aus einer intakten Familie und hatte eine schöne Kindheit (s. auch das von mane verlinkte Video).

Sie und ihr Mann leben wie sie es für gut und richtig halten. Was gibt es da großartig zu diskutieren?

murasaki[
/quote]

Vermutlich ist es für Sie ganz normal, dass eine junge Frau nackt auf Mallorca vor Besoffenen tanzt -.
DA gäbe es aber doch eine berufliche Nische für jemanden, der anscheinend etwas exhibitionistisch veranlagt ist, wie diese junge Dame: als Friseurin könnte sie ja nackt in einem Salon arbeiten, bevorzugt Herrensalon. Sicher wäre dieser sehr erfolgreich, zumindest so lange die junge Dame noch jung und knackig ist. Später wäre sie dann doch wohl mehr auf männliche Kunden angewiesen, die nicht mehr so gut sehen.
Und den Versicherungsfachmann freut es sicher auch - er könnte ja vielleicht neue Kunden dadurch gewinnen?
Ja, ich gebe es zu - vermutlich haben solche Leute mehr Chancen als Nachteile zu bieten. Olga
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf olga64 vom 29.08.2014, 17:09:43
Nackt arbeiten in einem Frisörsalon? Wo soll sie dann die Bürste hin-stecken?

O.k., sie würde bestimmt eine Lösung finden.....
olga64
olga64
Mitglied

Re: Warum trauen sich manche Leute nicht mehr zu?
geschrieben von olga64
als Antwort auf schorsch vom 29.08.2014, 17:13:08
Meine Friseurin trägt an einem Gürtel ein Täschchen um die Taille (so wie es Leute machen, die in die Berge gehen, weil sie die Hände frei haben müssen). Das wäre sicher erlaubt, wenn das Täschchen mit Bürste strategisch gut um den hübschen Körper getragen würde und den Kunden noch viel Seh-Freiheit geboten würde. Olga

Anzeige