Forum Politik und Gesellschaft Diskussion historischer Ereignisse Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"

Diskussion historischer Ereignisse Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"

pschroed
pschroed
Mitglied

Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von pschroed

Furchtbar wenn man heute die Tragödie des Untergangs dieses Schiffes liest, welches 9300 Tote zur Folge hatte.
5000 unschuldige Kinder mußten den Untergang mit ihrem Leben bezahlen.
Die Gustloff wurde heute auf den Tag genau am 30.01.1945 von einem russischen Unterseeboot versenkt.
Gibt es eventuell noch Zeitzeugen von diesem Drama ?
Phil.
QUELLE https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/nationalsozialismus/9300-tote-nach-sowjet-angriff-untergang-des-nazi-schiffs-gustloff-hoerte-3-dunkle-schlaege-dann-brach-panik-aus_id_11597552.html

imago57002829h.jpg


 

old_go
old_go
Mitglied

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von old_go
als Antwort auf pschroed vom 30.01.2020, 17:47:09

Die Bezeichnung
"Nazischiff"
möchte ich nicht verwenden!

Denn eine Schwester meiner Mutter
(meine sehr liebe Patentante)
war mit ihren beiden kleinen Kindern auf diesem Schiff,
der letzten Möglichkeit,um aus Königsberg raus zu kommen.
Sie lag im Krankenhaus,als sie hörte,dass die Gustloff die letzte Möglichkeit war,dem zu erwartenden Grauen zu entfliehen,wenn die Russen die Stadt überrollen.
Heimlich schlich sie sich raus,holte ihre Kinder von der Freundin ab,bekam Hilfe,um noch auf der W.Gustloff aufgenommen zu werden.
Es war ein unbeschreibliches Chaos auf dem Schiff
und natürlich überladen.
Als dieses Flüchtlingsschiff torpediert wurde,hat sie sich ihre kleinen Kinder mit Tüchern an ihrem Körper festgebunden ,Heidi war 2 und Egbert 5 Jahre ,ihr Mann in russischer Gefangenschaft.
Es waren viel zu wenig Rettungsboote vorhanden,sie trieb mit den Kindern in der Ostsee und wurde von dänischen Rettungsbooten aus dem Wasser geholt.
In Dänemark
kam sie in das Flüchtlingslager bei Oksböhl.
(weiß nicht,ob das richtig geschrieben ist,werde nachsehen)
Die Dänen waren nicht gerade deutschfreundlich und die Lagerzeit sehr hart! Lange Zeit durfte sie nicht nach Deutschland schreiben........wir dachten,sie sei nicht mehr am Leben.
Irgendwann kam ein Lebenszeichen mit der Nachricht:
sie könne mit ihren Kindern nach D. kommen,wenn ihr jemand eine Wohnmöglichkeit gibt.
Alle Geschwister hatten  eigene Häuser,aber gar keinen Platz für die Flüchtlinge----
ausser uns,wir waren in Braunschweig ausgebombt und lebten im einstmals großelterlichen Haus  zur Miete.
Ich hatte ein wunderschönes kuscheliges Dachzimmerchen mit Fenstern an 2 Seiten,man könnte über den Ort Freudenberg u.zum Wald schauen.
Das Haus lag auf einem Berg,der Trulich 
(kommt von traulich)
heisst.
Es gab gar keine Sekunde Überlegung für mich,mein schönes großes Zimmer für meine Tante und die beiden Kinder zu räumen.
Meine Tante war Lehrerin und durfte zuletzt  im Lager unterrichten.
Sie hat Unvorstellbares erzählt aus ihrer Lagerzeit.

Heidi wurde später Lehrerin,mein Vetter Egbert
Dr.Dr. Prof........er war,wie sein Vater,ein überintelligenter Mensch,aber ein Eigenbrötler,mein Onkel kam sehr spät völlig verstört aus dem Lager in Sibirien zurück,er war ein gebrochener Mann.


 old_go 
pschroed
pschroed
Mitglied

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von pschroed
als Antwort auf old_go vom 30.01.2020, 18:23:52

Ach Old_go das ist wirklich schlimm was in deiner Familie passiert ist.
Das sind schreckliche einzelne Familiendramas.

Besonders für die zweijährige Heidi und den fünf jährigen Egbert.
Eine Tragödie wo man sich wirklich fragen muß ob das wirklich sein musste 👎.

Als Ausrede, steht im Beitrag, die Gustloff hätte 1000 DE Soldaten an Bord gehabt.
Sowie der russische  U Boot Kapitän ein Alkoholkranker.
Phil.

ZITAT BEITRAG FOCUS
Der als Trunkenbold und Frauenheld bekannte Kapitän 3. Ranges der sowjetischen Marine liegt am Abend mit seinem U-Boot in der Ostsee vor der polnischen Küste auf der Lauer. Er hofft auf fette Beute – und siehe da, tatsächlich zeichnet sich ein großes Signal auf dem Radar ab.


Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von olga64
als Antwort auf old_go vom 30.01.2020, 18:23:52
 
Die Bezeichnung
"Nazischiff"
möchte ich nicht verwenden!



 old_go 
Sie sollten keine Geschichtsfälschung betreiben!
Die Wilhelm Gustloff war anfangs ein Kreuzfahrtschiff der Nazi-Organisation "Kraft durch Freude" und wurde im 2. Weltkrieg als Lazarettschiff, Truppentransporter und Wohnschiff für die Marine (der Nazi-Wehrmacht) verwendet, bis sie im Januar 1945, also noch im Krieg, versenkt wurde. Olga
old_go
old_go
Mitglied

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von old_go
als Antwort auf olga64 vom 30.01.2020, 18:34:39
 
Die Bezeichnung
"Nazischiff"
möchte ich nicht verwenden!



 old_go 
Sie sollten keine Geschichtsfälschung betreiben!
Die Wilhelm Gustloff war anfangs ein Kreuzfahrtschiff der Nazi-Organisation "Kraft durch Freude" und wurde im 2. Weltkrieg als Lazarettschiff, Truppentransporter und Wohnschiff für die Marine (der Nazi-Wehrmacht) verwendet, bis sie im Januar 1945, also noch im Krieg, versenkt wurde. Olga
geschrieben von olga64

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


@
Olga


dass ich nicht lache!!

"Geschichtsverfälschung.........geht's noch?!!

dein  unangebrachtes Reglement  verbitte ich mir ganz entschieden!

Ich habe einen sachlichen Bericht verfasst 
und WAS ich WIE schreibe,ist mein eigener Stil!

Es kommt dir nicht zu,meine Schreib-u.Ausdrucksweise zu kritisieren!


Was die Wilhelm Gustloff war,weiß jeder,der Erinnerungen aus der Zeit 
geschichtliches Wissen
oder sich kundig gemacht hat!

Ausserdem ist es im von Phil. angegebenen Link nachzulesen.

Phil

fragte nach Zeitzeugen,nicht nach der Geschichte der Gustloff!!

Ich habe die Frage als betroffener Zeitzeuge beantwortet!


old_go




 
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf olga64 vom 30.01.2020, 18:34:39

Old_go hat keine Geschichtsfälschung betrieben, sondern ein persönliches familiäres Erlebnis geschildert.
 
Politisch hat sie sich nicht dazu geäußert, auch nicht wer die anderen Passagiere und die Besatzung waren und welche Gesinnung diese vertraten.
 
Monja.


Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 30.01.2020, 18:34:39

@olga64,

hast Du überhaupt keine Empathie? Das Schiff war mit Zivilisten vollgestopft und in dem Moment der Versenkung hatte es keine militärische Funktion. Wenn meine Verwandtschaft auf dem Schiff gewesen wäre, würde ich es auch nicht so bezeichnen wollen und @old_go hat nur das geschrieben "Die Bezeichnung "Nazischiff" möchte ich nicht verwenden!". Das ist ihr gutes Recht.

Karl

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf karl vom 30.01.2020, 18:56:18

@karl Es war der Aufklärung bekannt, dass die GUSTLOFF seit Kriegsausbruch als Truppentransporter zwischen dem "Reich" und dem Osten verwendet wurde. Auch Munition und schweres Gerät wurden mit der Gustloff befördert. Es fuhr abgedunkelt durch eine Kampfzone. Sie war inzwischen militärisch grau gestrichen, obwohl für neutrale Schiffe die Farbe Weiß vorgeschrieben ist. Woher sollte der U-Boot-Kommandant von den tausenden Zivilisten wissen?

Nazi-Schiff? ...es wurde in Friedenszeiten für die KDF-Flotte der Nazis verwendet und später als Truppen und Munitionstransporter für die NAZI-Wehrmacht ...was ist falsch an Olgas Begriff?

old_go
old_go
Mitglied

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von old_go
als Antwort auf dutchweepee vom 30.01.2020, 19:20:20
@karl Es war der Aufklärung bekannt, dass die GUSTLOFF seit Monaten als Truppentransporter zwischen dem "Reich" und dem Osten verwendet wurde. Auch Munition und schweres Gerät wurden mit der Gustloff befördert. Es fuhr abgedunkelt durch eine Kampfzone. Woher sollte der U-Boot-Kommandant von den tausenden Zivilisten wissen?

Nazi-Schiff? ...es wurde für vorher für die KDF-Flotte der Nazis verwendet ...was ist falsch an Olgas Begriff?
geschrieben von dutchweepee



---------------------------------------------------------------------------
Dutch

ich heiße zwar nicht Karl
aber ich denke,trotzdem antworten zu dürfen.

Noch einmal:

Phil
fragte nach Zeitzeugen vom Untergang der W.G.

ich habe als betroffener Zeitzeuge diese Frage sachlich beantwortet.

In Anbetracht der unvorstellbar großen Zahl von Ertrunkenen,
hauptsächlich Kindern
ist es m.M.n. unerheblich,was die Gustloff 
war,geladen hatte oder ob sie abgedunkelt durch eine
Kampfzone gefahren ist!

Die gestellte Frage habe ich beantwortet,
was die Gustloff war,
ist  in diesem Zusammenhang m.M.n.
irrelevant.

Olgas Einwurf
war,wie so oft,absolut nicht angepasst!

old_go








 
karl
karl
Administrator

RE: Der Untergang des Nazi-Schiffs "Gustloff"
geschrieben von karl
als Antwort auf dutchweepee vom 30.01.2020, 19:20:20

Lieber dutch, 

es war ja nicht Olgas Begriff. "Nazischiff" wurde die Gustloff in dem von pschroed verlinkten Artikel genannt. Ich habe mich nicht  an dem Begriff gerieben, sondern an dem Punkt, den ich in meinem letzten Beitrag beschrieben habe. Muss ich das noch einmal wiederholen?

old_go hat alles Recht der Welt zu schreiben, sie möchte diesen Begriff persönlich nicht anwenden. Das muss doch verständlich und akzeptabel sein, wenn Angehörige (Tante mit Kindern) auf diesem Schiff waren.

Karl


Anzeige