Gesundheit Ab jetzt gesund!

mane
Mitglied
Profil

Ab jetzt gesund!
geschrieben von mane
Habt Ihr Lust mit mir zu überlegen, was wir tun könnten, um gesund und munter zu bleiben oder zu werden? Was tut Ihr für Euer Wohlbefinden?
Habt Ihr ein "Geheim"-Rezept, auf das Ihr schwört und uns verraten wollt?

Ich treibe, je nach Verfassung, etwas Sport (Schwimmen, Fahrradfahren, Gymnastik),
versuche mich nicht mehr zu stressen oder stressen zu lassen.
Bei mir haperts an meinem schlechten Schlaf und wäre für Tipps sehr dankbar.
Gruß Mane
schorsch
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von schorsch als Antwort auf mane vom 17.11.2016 11:13:29
Wenn du mir versprichst, es nicht zu verraten, verrate ich dir mein Geheimnis, warum ich im Kopf noch soooo wendig bin: Ich mache im ST mit! ()
ehemaligesMitglied29
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von ehemaligesMitglied29 als Antwort auf mane vom 17.11.2016 11:13:29
mane,

da hänge ich mich doch direkt gleich mal dran.
hast du von low carb ahnung?

mein sohn will sich neuerdings so ernähren, weil er mit ziemlich viel
nahrungsallergien zu kämpfen hat.

nun haben wir uns bücher bestellt mit rezepten, die vor allem
schnell zuzubereiten sind.

ICH halte es so, daß ich esse, bewusst esse. also nicht unbedingt
viel, sondern kleine mahlzeiten.

dazu VIEL bewegung, viel laufen, viel unterwegs sein.
nach dem motto: wer rastet, der rostet.

noch klappt alles bestens, aber ich bin gespannt auf neue ideen.

p.s. - er ist schlank und rank, will das nicht als *abnehmdiät*
sehen.
mane
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von mane als Antwort auf schorsch vom 17.11.2016 11:18:01
Aber nein, lieber Schorsch, ich doch nicht!

Das Schreiben im Seniorentreff tut auch mir meistens gut und hilft mir über manches Tief hinweg.
Mane
Trollblume
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von Trollblume als Antwort auf mane vom 17.11.2016 11:13:29
schönes Thema ....Danke

Geheimrezepte habe ich leider nicht, aber dennoch....

ich gehe jeden Tag mindestens eine Stunde raus, egal wie das Wetter ist.
Erkältungen kenne ich fast nicht.
Ich koche jeden Tag frisch, ohne künstliche Zusatzstoffe und Hilfsmittel wie Maggyfix oä.
Ich habe eine gewisse Tagestruktur, die ich einhalte und die mir dabei hilft den allzu starken Schlendrian zu vermeiden.
Es gibt nur sehr kurze to do Listen, die sonst nur Stress verursachen würden.
Ich lasse den Tag Revue passieren und freue mich über das was ich geschafft habe.
Ich habe einen groben Wochenplan, den ich auf die einzelnen Tage verteile.
So habe ich abends nicht das Gefühl, daß der nächste Tag pickepackevoll ist und ich im Vorfeld schon gestresst sein muß.

So schaffe ich auch meist, daß ich abends zufrieden einschlafen kann und nicht mit Gedankenkreiseln wach liege.

Wohlbefinden bedeutet für mich, daß ich mit mir und meinem Drumherum zufrieden bin und mir ab und zu kleine Glücksmomente gönne.
Wohlbefinden kann man auch haben, wenn man seine Zipperlein und Krankheiten akzeptiert.
Es hat ziemlich gedauert bis ich das akzeptieren konnte.

Ich hoffe, daß ich jetzt das Thema nicht gesprengt habe
mane
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von mane als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 17.11.2016 11:21:42
Hallo Eponine,

viel Ahnung habe ich mit kohlenhydratarmer Ernährung nicht, wollte mich aber näher damit befassen, weil mir die abendlichen leckeren Butterbrote lange im Magen liegen. Ich will, zumindest abends, auf Kohlenhydrate verzichten.
Ich könnte mir vorstellen, dass diese Ernährungsform deinem Sohn helfen kann. Er sollte nur darauf achten, dass er nicht im Gegenzug, um satt zu werden, zuviel tierisches Eiweiß zu sich nimmt. Besser sind da die pflanzlichen.
Es wäre interessant zu hören, ob es deinem Sohn damit langfristig besser geht.
Mane
Sylvie46
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von Sylvie46 als Antwort auf schorsch vom 17.11.2016 11:18:01


Kann D I R N U R "zustimmen" + die "Kühltürme" tragen zur "Frische" bei !!!
Herzlich
Sylvie
mane
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von mane als Antwort auf Trollblume vom 17.11.2016 11:35:36
Hallo Trollblume,

danke für deinen umfassenden Beitrag - nein, du hast hier nichts gesprengt.

Deine Ideen sind nachahmenswert.
Das mit den Gedankenkreiseln in der Nacht, die einen nicht schlafen lassen, kenne ich sehr gut. Ich habe einen Fernseher in meinem Schlafzimmer - ich weiß, dass ist falsch - doch bei mir das beste Einschlafmittel.
Ernste Krankheiten zu akzeptieren finde ich sehr schwer. Wie lange hat es bei dir gedauert, bis du es geschafft hast?
Mane
Gritt
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von Gritt als Antwort auf mane vom 17.11.2016 11:54:03
Das schlimmste Übel ist wohl dein Fernseher im Schlafzimmer
alles was mit Elektrosmog zu tun hat gehört nicht ins Schlafzimmer !
Hier mal ein Link von meinem Bruder er konnte schon vielen helfen :

Elektrosmog

http://www.strahltech.ch/

Das ist nur ein Tipp von mir ,bin eigentlich sicher ,dass du deswegen
nicht schlafen kannst

Ich lese immer 1 Std. im Bett jeden Abend danach schlafe ich
wie ein Murmeltier ,klar gibt es auch manchmal wo man nicht gut schläft
meistens dann wenn man mit den Gedanken nicht abschalten kann

Liebe Grüsse
Gritt
Trollblume
Mitglied
Profil

Re: Ab jetzt gesund!
geschrieben von Trollblume als Antwort auf mane vom 17.11.2016 11:54:03
hallo mane,

wenn der Fernseher beim einschlafen hilft, dann kann er doch nicht so verkehrt sein, oder?
Wie man das Gedankenkreiseln abstellt, spielt letztendlich keine Rolle und das Fernsehprogramm ist ja nun auch oft einschläfernd

Krankheit akzeptieren, hmm...letztendlich bin ich "nur" herzkrank und in meiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Ich habe einen implantierten Defi, der mich schützt und mich vor einem "plötzlich ist alles vorbei" bewahrt.
Das ist schon mal positiv!
Dass ich meinen Garten und mein Haus nicht mehr ohne Hilfe in Schuß halten kann, hat mich mich sehr verzweifelt gemacht.
Es hat ein paar Jahre gedauert, in denen ich immer wieder dachte, daß es bestimmt besser wird. Wurde es aber nicht....und jetzt sehe ich mir die andere Seite der Medallie an. Ich schaffe, was ich schaffe und ich bin dankbar, daß ich mir erlaube um Hilfe zu bitten bzw. mir bezahlte Hilfe leisten kann.

Ich glaube wirklich, daß Wohlbefinden sehr viel mit "annehmen was ist" zu tun hat. Dann kann man immer noch versuchen das Beste daraus zu machen.
Der Weg dort hin ist oft steinig und mit vielen Tränen verbunden, aber ich glaube, daß ich es ganz gut geschafft habe.

LG
Andrea