Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden

Innenpolitik Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden

gerd54
gerd54
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von gerd54
als Antwort auf justus39 † vom 12.02.2017, 10:41:28
Ich denke zur Kultur gehört alles. Geschichte, auch der Feuersturm von 1945., die gespaltenen Meinungen und natürlich auch dieses Mahnmal. Als dies mache Dresden eher zu einer Kulturhauptstadt egal wie man heute die Nazis sieht die dort wieder demonstrieren obwohl sie letztlich die Vielen Tote in Dresden zu verantworten haben.
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf gerd54 vom 12.02.2017, 12:40:26
Wenn diese Schrottbusse die Dresdner Kultur bereichern, dann kann ja die Sächsische Hauptstadt künftig neben der Gemäldegalerie, dem Grünen Gewölbe und dem Armeemuseum auch die Autofriedhöfe am Stadtrand als Touristenattraktion anbieten.
justus
Selina47
Selina47
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von Selina47
als Antwort auf gerd54 vom 12.02.2017, 12:40:26
Ich denke zur Kultur gehört alles. Geschichte, auch der Feuersturm von 1945., die gespaltenen Meinungen und natürlich auch dieses Mahnmal. Als dies mache Dresden eher zu einer Kulturhauptstadt egal wie man heute die Nazis sieht die dort wieder demonstrieren obwohl sie letztlich die Vielen Tote in Dresden zu verantworten haben.

Da täuschst du dich. es kann nicht ALLES zur Kultur gehören.

Kultur = die Gesamtheit der geistigen, künstlerischen und wissenschaftlichen Leistungen, die ein Volk und/oder eine Epoche charakterisieren


Kriege gehören nicht zum Kulturgut.
Insbesondere nicht Kriege mit denen Dresden nichts am Hut hat.
Aber auch Deutschland an general.
Wissen diese armen Menschen von Alepo überhaupt wo Dresden ist?
Wer feiert da wenn in Dresden?
Es wäre besser wenn man ein Konzert organisiert hätte und das
Geld den Kindern von Alepo gespendet hätte, wenn schon Alepo.

Die NAZIS waren nicht schuld an der Bombardierung von Dresden, das war Deutschland und die Wehrmacht.

Anzeige

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf Selina47 vom 12.02.2017, 13:13:21

...........
...........
..........
Die NAZIS waren nicht schuld an der Bombardierung von Dresden, das war Deutschland und die Wehrmacht.


Upsss...
könntest Du diesen Satz bitte erklären, wie Du das meinst?

Monja.
Selina47
Selina47
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von Selina47
als Antwort auf Monja_moin vom 12.02.2017, 13:39:46

...........
...........
..........
Die NAZIS waren nicht schuld an der Bombardierung von Dresden, das war Deutschland und die Wehrmacht.


Upsss...
könntest Du diesen Satz bitte erklären, wie Du das meinst?

Monja.

Ich meine es genau wie ich es geschrieben habe.
Die NAZIS waren keine Ausserirdischen, das war 95% des deutschen Volkes.

Als Verbrechen der Wehrmacht werden Verbrechen bezeichnet, die Angehörige der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg begangen haben. Zu ihnen gehören Planung und Durchführung von Angriffs- und Vernichtungskrieg, Massenmorde an Zivilisten und als Partisanen Verdächtigten, Misshandlung und Ermordung von Kriegsgefangenen, Besatzungsverbrechen sowie die direkte und indirekte Teilnahme an Völkermorden, darunter dem Holocaust und dem Porajmos. Die Wehrmachtführung erließ verbrecherische Befehle, die gegen Normen des Kriegsvölkerrechts (Genfer Konventionen, Haager Landkriegsordnung und Gepflogenheiten des Krieges) verstießen.


Dresden war Rache für Conventry und Conventry haben nicht die sieben NAZIS aus Dresden bombardiert sondern die deutsche Lufwaffe und das
war ein Teil der Wehrmacht.
Vor Jahren war ich im Militärmuseum in Wien und der uralte Führer
( Altnazi) sagte uns "wir habn nicht mögn, wir habn müssen)
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von Tina1
als Antwort auf gerd54 vom 12.02.2017, 12:40:26
Ich denke zur Kultur gehört alles. Geschichte, auch der Feuersturm von 1945., die gespaltenen Meinungen und natürlich auch dieses Mahnmal. Als dies mache Dresden eher zu einer Kulturhauptstadt egal wie man heute die Nazis sieht die dort wieder demonstrieren obwohl sie letztlich die Vielen Tote in Dresden zu verantworten haben.


Wieso sind "Schrottbusse",die nichts von dem Elend in Aleppo zeigen, ein Mahnmal? Und was haben sie mit dem Feuersturm, mit der Zerstörung von Dresden zu tun? Wenn es so wäre, müssten zusätzlich Bilder vom zerstörten Dresden daneben stehen.

Dresden als "Kulturhauptstadt", hat anderes zu bieten, als du es aufführst. War von dir auch nicht anders zu erwarten. Dresden ist eine wunderschöne Stadt, eingebettet im Elbtal. Sie hat einen historischen Stadtkern, der einmalig ist. Viele Museen. Eine Oper die nach historischen Vorlagen original wieder aufgebaut wurde. In so einer auferstandenen alten Oper ist es ein Genuß, gerade die alten Opern zu erleben. Ich spreche aus Erfahrung. Dieses Erlebnis gibt es in keiner anderen Stadt in Deutschland. Das sind alles Gründe, warum so viele Touristen die Stadt Dresden besuchen und warum sie zurecht eine "Kulturhauptstadt" werden könnte. Und Dresden hat einen großen Anteil an der friedlichen Wende, an der "Wiedervereinigung". Auch das wäre ein Grund, sie in den Fokus zu rücken. Dresden liegt zusätzlich an dem Naturschutzgebiet "Sächsische Schweiz". Vielleicht solltest du mal Dresden besuchen, um von deinen einzigen Bild, was nur negativ ist, wegzukommen. Dresden ist nicht Pegida, aber so stellst du es hin.
Tina

Anzeige

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf Selina47 vom 12.02.2017, 14:09:10

...........
...........
..........
Die NAZIS waren nicht schuld an der Bombardierung von Dresden, das war Deutschland und die Wehrmacht.


Upsss...
könntest Du diesen Satz bitte erklären, wie Du das meinst?

Monja.

Ich meine es genau wie ich es geschrieben habe.
Die NAZIS waren keine Ausserirdischen, das war 95% des deutschen Volkes.

Als Verbrechen der Wehrmacht werden Verbrechen bezeichnet, die Angehörige der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg begangen haben. Zu ihnen gehören Planung und Durchführung von Angriffs- und Vernichtungskrieg, Massenmorde an Zivilisten und als Partisanen Verdächtigten, Misshandlung und Ermordung von Kriegsgefangenen, Besatzungsverbrechen sowie die direkte und indirekte Teilnahme an Völkermorden, darunter dem Holocaust und dem Porajmos. Die Wehrmachtführung erließ verbrecherische Befehle, die gegen Normen des Kriegsvölkerrechts (Genfer Konventionen, Haager Landkriegsordnung und Gepflogenheiten des Krieges) verstießen.


Dresden war Rache für Conventry und Conventry haben nicht die sieben NAZIS aus Dresden bombardiert sondern die deutsche Lufwaffe und das
war ein Teil der Wehrmacht.
Vor Jahren war ich im Militärmuseum in Wien und der uralte Führer
( Altnazi) sagte uns "wir habn nicht mögn, wir habn müssen)


Eine eigenartige Denkweise hast Du.
Wer war die Wehrmacht denn?
Die Wehrmacht bestand aus Bürger der Bevölkerung, die sich freiwillig dazu meldeten oder eingezogen wurden.
Die meisten Bürger haben mitgemacht, die Befehle ohne zu murren ausgeübt und diese unterstützt.
Wer nicht aktiv mit machte, hat diese zumindest geduldet.
So bestand die Wehrmacht auch aus Nazis.

Monja.
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von Tina1
als Antwort auf Selina47 vom 12.02.2017, 14:09:10
Linktipp: Bomben & Feuersturm

"„Wo es der Feind am meisten spürt“: Mit diesem Kommando begann am 13. Februar 1945 der britische Luftangriff auf Dresden. Im Nachlass eines Überlebenden haben sich beklemmende Bilder erhalten. "
Selina47
Selina47
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von Selina47
als Antwort auf Monja_moin vom 12.02.2017, 14:27:38

...........
...........
..........
Die NAZIS waren nicht schuld an der Bombardierung von Dresden, das war Deutschland und die Wehrmacht.


U

Dresden war Rache für Conventry und Conventry haben nicht die sieben NAZIS aus Dresden bombardiert sondern die deutsche Lufwaffe und das
war ein Teil der Wehrmacht.
Vor Jahren war ich im Militärmuseum in Wien und der uralte Führer
( Altnazi) sagte uns "wir habn nicht mögn, wir habn müssen)


Eine eigenartige Denkweise hast Du.
Wer war die Wehrmacht denn?
Die Wehrmacht bestand aus Bürger der Bevölkerung, die sich freiwillig dazu meldeten oder eingezogen wurden.
Die meisten Bürger haben mitgemacht, die Befehle ohne zu murren ausgeübt und diese unterstützt.
Wer nicht aktiv mit machte, hat diese zumindest geduldet.
So bestand die Wehrmacht auch aus Nazis.

Monja.


Genau das habe ich auch gesagt, behauptet, was auch immer.
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

Re: Dresden möchte 2025 Kulturhauptstadt Europas werden
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf Selina47 vom 12.02.2017, 14:58:21
Für mich sind/waren in erster Linie die Parteimitglieder Nazis.
Die wussten Bescheid und an den Planungen war nicht die ganze Wehrmacht/Bevölkerung mit einbezogen.
Wer dagegen war hatte drei Möglichkeiten, Klappe halten und im Strom
mitschwimmen....
Zweitens sich im Untergrund organnisieren....
Drittens sich aus dem Staub machen....

Die Polizei war nicht die Gestapo, da gab es schon Unterschiede, ähnlich wie in der DDR, da war auch nicht jedes Parteimitglied oder jeder Bürger ein Stasimitarbeiter.
Das Problem 33-45 waren die Spezialkommndos/ SD/SS etc.

Der Sicherheitsdienst des Reichsführers SS (Abkürzung SD[1]) war ein Teil des nationalsozialistischen Machtapparates in der Zeit des Nationalsozialismus im Deutschen Reich und während des Krieges im besetzten Europa.

Er wurde 1931 als Geheimdienst der NSDAP bzw. der ihr zugehörigen SS gegründet und unterstand ab 1939 dem Reichssicherheitshauptamt (RSHA).
Er wurde gezielt zur Bekämpfung und Vernichtung politischer Gegner und Einschüchterung der Bevölkerung eingesetzt und war für zahlreiche Verbrechen im ursprünglichen Reichsgebiet und in den von deutschen Truppen der Wehrmacht besetzten Gebieten verantwortlich. Durch seine Auslandsgliederung beschäftigte er sich zudem mit Spionage und verdeckten Operationen.
geschrieben von https://de.wikipedia.org/wiki/Sicherheitsdienst_des_Reichsf%C3%BChrers_SS


Er wurde gezielt zur Bekämpfung und Vernichtung
politischer Gegner und Einschüchterung der Bevölkerung eingesetzt und war für zahlreiche Verbrechen im ursprünglichen Reichsgebiet und in den von deutschen Truppen der Wehrmacht besetzten Gebieten verantwortlich.


Das ändert nicht an der Schuld und der Verantwortung des Deutschen Volkes, aber es zeigt auf wie es damals gelaufen ist und wer in welcher Organnisation für was zuständig war.

Anzeige