Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut

Innenpolitik Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut

hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von hinterwaeldler
Was gestern noch der Artikel der Satirezeitschrift der-postillon.com: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut war wurde von der Tagesschau recherchiert und man kam zu einem erstaunlichen Ergebnis: blog.tagesschau.de: Realität schlägt Satire - Flaschenpfand soll sich wieder lohnen

Der Postillon schreibt
CDU und CSU reagieren auf jüngst bekannt gewordene Zahlen, denen zufolge die Altersarmut in Deutschland stark ansteigt: Bereits ab 1. Januar soll das Pfand auf Einwegflaschen und -dosen 50 statt 25 Cent betragen. Das Pfand für Bierflaschen ohne Bügelverschluss erhöht sich von 8 auf 16 Cent, das aller übrigen Mehrwegflaschen von 15 auf 30 Cent. Die deutschlandweit über 465.000 Senioren, die nur noch Rente in Höhe der Grundsicherung erhalten, begrüßen den aus ihrer Sicht längst überfälligen Schritt.

Der Tagesschau-Blog bringt es auf den Punkt:
Und Leonart Kuckart, Vize der Senioren-Union, sagte zur „Bild“: „Wenn Menschen bedürftig sind und zur Aufstockung ihrer Stütze schon früh morgens Leergut einsammeln, dann sollten sie davon auch finanziell etwas haben.“ Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Paul brachte ernsthaft ein höheres Flaschenpfand mit Niedriglöhnen in Verbindung. Er sagte der „Bild“: „Viele Menschen kommen mit ihren Niedriglöhnen oder ihren geringen Renten nicht aus. Eine große Zahl davon bessert daher mit dem Sammeln von Pfandflaschen ihren Lebensunterhalt auf. Sie könnten von der Pfanderhöhung direkt profitieren.“

Was der Postillon schrieb war also gar nicht so absurd. Mir fehlen die Worte.

Habt ihr heute schon eure Morgenrunde gemacht?
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von Felide1
als Antwort auf hinterwaeldler vom 24.10.2013, 08:59:50
Das ist ein verhöhnen der Menschen die es sowieso sehr schwer haben.
In meinen Augen eine Frechheit.

LG Felide
olga64
olga64
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von olga64
als Antwort auf Felide1 vom 24.10.2013, 09:20:29
WAs sind das nur für erwachsene Kinder, die ihre Rentner-Eltern lieber nach Pfandflaschen suchen lassen als ihnen monatlich mit einer auch kleineren Summe zu helfen? Wenn zwei Kinder je 50.-- Euro monatlich beisteuern, müssten sich die alten Eltern nicht auf einen so unwürdigen Pfad begeben.
Aber das sehe ich sicher zu vermessen - diese Kinder sind sicher nicht verantwortlich, aber "der Staat", also der anonyme Steuerzahler. Olga

Anzeige

pippa
pippa
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von pippa
als Antwort auf olga64 vom 24.10.2013, 15:52:52
Vielleicht haben die Kinder ja selber nichts und erhalten nicht einmal den Mindestlohn von € 8,50 (wenn er denn endlich Gesetz wird.)

Die sog. "Aufstocker" können sich eine Unterstützung ihrer Eltern nicht leisten, denn sie sind ja selber darauf angewiesen.

Pippa
clara
clara
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von clara
als Antwort auf hinterwaeldler vom 24.10.2013, 08:59:50
Ja, Felide, das ist es! An anderer Stelle las ich, dass viele ältere und alte Menschen nur mit Nebenjobs, mit denen sie ihre karge Rente aufbessern, über die Runden kommen. Dies geht aber nur, wenn und so lange es die Gesundheit noch einigermaßen erlaubt. Mit der Altersarmut so richtig konfrontiert wird aber erst die nächste Generation.

Solche unsäglichen Aussagen werden wir in der BRD zumindest in den nächsten vier Jahren bis zur nächsten Wahl noch öfter und unverfroren zu hören und zu lesen bekommen, eine Opposition ist ja so gut wie nicht mehr vorhanden. Die Wähler, darunter auch die Senioren, wollten es so.

@ Pippa: Ich kenne mehr Eltern, die ihre Kinder unterstützen, als umgekehrt.

Clara
digizar
digizar
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von digizar
Ich weiß nicht ... ist das nicht Flaschen-PFAND.
Das heißt doch, dass die (leeren) Flaschen wieder zurückgebracht werden.

Oder stimmt gar was an dem Recycling- Verfahren nicht, dass Flaschen nicht zurückgebracht werden können?
Dann wärs erst recht noch schlimmer.

Was soll denn dann dieser 'Vorschlag'; das ist doch schon krankhaft.

Anzeige

ehemaligesMitglied59
ehemaligesMitglied59
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von ehemaligesMitglied59
als Antwort auf hinterwaeldler vom 24.10.2013, 08:59:50
Frage an die Rentner hier, den Anspruch, den „Durchschnitt“ zu vertreten, erhebt doch?
Wart Ihr heute schon Flaschen sammeln?
Der Threaderöffner jedenfalls glänzt bei „Facebook“ mit Fotos von recht aufwendigen Winterurlauben!
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von Tina1
als Antwort auf clara vom 24.10.2013, 18:50:16
Ja, Felide, das ist es! An anderer Stelle las ich, dass viele ältere und alte Menschen nur mit Nebenjobs, mit denen sie ihre karge Rente aufbessern, über die Runden kommen. Dies geht aber nur, wenn und so lange es die Gesundheit noch einigermaßen erlaubt. Mit der Altersarmut so richtig konfrontiert wird aber erst die nächste Generation.

Solche unsäglichen Aussagen werden wir in der BRD zumindest in den nächsten vier Jahren bis zur nächsten Wahl noch öfter und unverfroren zu hören und zu lesen bekommen, eine Opposition ist ja so gut wie nicht mehr vorhanden. Die Wähler, darunter auch die Senioren, wollten es so.

@ Pippa: Ich kenne mehr Eltern, die ihre Kinder unterstützen, als umgekehrt.

Clara


Clara ich stimme dir vollkommen zu. Auch wir müssen viel helfen. An das Rentenalter der
Kinder darf man garnicht denken, denn für sie wird es ganz hart.
qilin
qilin
Mitglied

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von qilin
als Antwort auf ehemaligesMitglied59 vom 25.10.2013, 07:01:38
Welche Art von 'Argument' soll denn das sein

Dürfen nur mehr selbst Betroffene über ihre eigene Situation schreiben?
Obdachlose, Flaschensammler, Asylwerber, Politiker, Milliardäre etc.?

() qilin
karl
karl
Administrator

Re: Union plant Erhöhung von Ein- und Mehrwegpfand zur Bekämpfung von Altersarmut
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 24.10.2013, 15:52:52
WAs sind das nur für erwachsene Kinder, die ihre Rentner-Eltern lieber nach Pfandflaschen suchen lassen als ihnen monatlich mit einer auch kleineren Summe zu helfen? Wenn zwei Kinder je 50.-- Euro monatlich beisteuern, müssten sich die alten Eltern nicht auf einen so unwürdigen Pfad begeben.
Aber das sehe ich sicher zu vermessen - diese Kinder sind sicher nicht verantwortlich, aber "der Staat", also der anonyme Steuerzahler. Olga
Es soll Menschen geben, die keine Kinder haben oder solche, die selber "harzen". Schon gehört?

Karl

Anzeige