Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Verändert die AfD Deutschlands Politik?

Innenpolitik Verändert die AfD Deutschlands Politik?

Gillian
Gillian
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von Gillian
Eins hat die AfD allemal geschafft: Die "Etablierten" aufgescheucht .
Dass die AfD die "Abschaffung der Gleichberechtigung der Frau" fordert, ist eine absichtliche Fehlinterpretation, es wurde nur die übertriebene Anwendung der "Frauen-Quote" kritisch gesehen.
Gi.
puckin
puckin
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von puckin
als Antwort auf Gillian vom 18.09.2014, 18:45:24
Die gute olga muß einen fürchterlichen frust ob der wahlerfolge der AfD haben.
Anders ist das spucken von gift und galle und die verbreitung kindischer fehlmeldungen über die AfD nicht zu verstehen.
Auf die frage der untersetzung ihrer diffamierungen mit fakten kommt nix nur eine neuer sinnloser ausbruch.
Allein solch einen quatsch zu schreiben, daß die AfD die gleichberechtigung der frauen "abschaffenn " will, zeugt vom frust oder auftrag der schreiberin.
Oder sie hält uns alle hier für doof, bei ihrer "selbsverliebtheit" auch eine möglichkeit.
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf olga64 vom 18.09.2014, 15:08:58
Ich finde es hat schon viel Witz, die Gleichberechtigung abschaffen zu wollen.

Das ist allenfalls skurril.
Die Fundstelle davon bist du schuldig geblieben.
Achtung: die Bedeutung aller dieser Fremdwörter kann bei wikipedia abgefragt werden. Sehr zu empfehlen, wenn man sichergehen will, dass ihr Gebrauch nicht total daneben geht. Denn das ist dann nicht witzig, sondern lächerlich und der angestrebten überlegenen Selbstdarstellung eher abträglich.

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Gillian vom 18.09.2014, 18:45:24
Ob AfD oder nicht, ist mir persönlich egal. Aber die Frauenquote halte ich bei allen Parteien und Unternehmen für blanken Unsinn. Entweder eine Frau hat alle Voraussetzungen um den Posten erfüllen zu können (und auch den Willen) dann wird man sie nicht aufhalten wollen. Aber einen Posten oder Pöstchen zu bekommen wegen der Frauenquote ist für mich nicht nachvollziehbar und ich als Frau würde darauf pfeifen auf Grund einer Frauenquote auf einem Stühlchen zu sitzen.

Bruny
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Gillian vom 18.09.2014, 18:45:24
In der Neuen Zürcher Zeitung ist ein vernünftiger Artikel zu finden, der nach meiner Meinung die politische Landschaft in Deutschland, insbesondere der AfD nüchtern beurteilt.

Und zur "Gleichberechtigung der Frauen" ist noch anzufügen , dass die dreiköpfige Parteispitze mit von einer Frau, Frauke Petry, regiert wird.

Wenn nun die Bundeskanzlerin sagt, dass sie die Regierungsarbeit deutlich verbessern will, um der AfD den Boden zu nehmen, ist doch schon viel erreicht. Obwohl ich eigentlich angenommen hatte, dass eine Regierung doch immer das Beste für ihr Land tun sollte - nicht erst, wenn Konkurrenz auftaucht, die Themen auf den Tisch legt, die zwar das Volk seit langem beschäftigen, aber bisher weggeschoben wurden.

Jedenfalls wird die festgefahrene politische Szene mal richtig aufgemischt, was eigentlich nur zu begrüssen ist. Dem Einheitsbrei der etablierten Parteien tut so ein Schuss Pfeffer in der Suppe ganz gut. Das wird vermutlich die deutsche Politik verändern.

Luchs
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf luchs35 vom 18.09.2014, 20:13:01
Gut analysiert! Danke für den link. Meinetwegen hätte das noch ein bisschen pointierter formuliert werden können. Aber immerhin schon etwas, und die deutschen Zeitungen sollten sich endlich auch besinnen und ihre Häme sein lassen. Damit sind sie schlecht beraten.

Anzeige

puckin
puckin
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von puckin
Die AfD wird nicht nur die politik in Deutschland verändern, sondern sie wird (hoffentlich) auch die politik der EU beeinflussen.
Zumindest scheint mit dem einzug der AfD in das europarlament kompetenz und sachstreit dort einzug gefunden zu haben.
Interessant die rede von Prof. Lucke als antwort auf die "wirtschaftskonzeption" der eu.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von Medea
als Antwort auf puckin vom 22.09.2014, 09:50:19
Die gestrige sonntägliche Presserunde in Phoenix war
sehr interessant. Mit Spannung sehe ich den Wahlen in
Bremen und Hamburg entgegen.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von olga64
als Antwort auf puckin vom 22.09.2014, 09:50:19
Tja - lucky Lucke, der uns jetzt ja auch wissen lässt ,dass er anscheinend mindestens 5 eigene Kinder gezeugt hat. Der deutsche Hengst? Oder Aspirant für ein demnächst von der AfD gefordertes Vaterkreuz? Ob dies dann wirklich die jungen Frauen und Männer motivieren wird, etwas gegen die demographische Tragödie zu tun? Ich wage es zu beweifeln - das Vorbild von lucky Lucke ist sicher auch nicht für jede/n stimmig genug dafür. Olga
puckin
puckin
Mitglied

Re: Verändert die AfD Deutschlands Politik?
geschrieben von puckin
als Antwort auf olga64 vom 22.09.2014, 15:14:27
Ach olga, gehts noch primitiver?
Dein niveau befindet sich ja im bedenklichen sinkflug.
Wieder nur persönliche anmache, anscheinend gesteuert vom blanken neid einer kinderlosen auf die zeugung-und gebährfähige umwelt.
Zum thema wieder mal nix, wie in 90% deiner beiträge.

Anzeige