Internationale Politik Brexit yes, no, euch wurscht?

Barbara48
Barbara48
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf hobbyradler vom 24.06.2016, 09:35:05
Guten Morgen,

selbst ich, die Neues aus der Politik selten anklickt,
lese heute hier, denn gestern wurde Geschichte geschrieben
und dazu interessieren mich schon Euere Meinungen hier.

Bringe gleich mal nen starken Kaffee mit,
denn das muß erstmal geschichtlich sortiert und eingeordnet
werden.


Cameron tritt im Oktober zurück, das Pfund ist so stark gefallen
wie seit 1985 nicht mehr, die Börse in Frankfurt sitzt in den Startlöchern, Nordirland und Schottland wollten in der EU beleiben, usw. usw. usw.

LG
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf Barbara48 vom 24.06.2016, 10:11:34
Dieses Wochenende nach London fliegen und ordentlich Schuhe shoppen.
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
Ich bin ja bisher noch nicht dazu kekommen, hier zu posten.
Gut so, denn meine erste Reaktion war auch eher Entsetzen.

Also, auch euch nicht wurscht.

Nun denke ich folgendes:

1.GB will wieder ein Königreich sein, Kleinbritannien.

2. auch D. muß den Trend zum Nationalstaat annehmen und die EU muß umgestellt werden auf eine Interessengemeinschaft, alles neu auszuhandeln.

2. Wir müssen behilflich sein, dass Schottland und Nordirland in diese neue EU integriert werden kann.

Anzeige

barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 24.06.2016, 10:45:15
Da würde ich noch etwas warten - vielleicht werden die Schuhe in nächster Zeit noch billiger!!!
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf JuergenS vom 24.06.2016, 10:47:17
Die EU muss neu geordnet werden, man befürchtet bereits einen
Domino-effekt der anderen Mitgliedsstaaten.
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf barbarakary vom 24.06.2016, 10:49:33
- stimmt.

(aber das ist momentan das allerkleinste Problem )

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von JuergenS
ein Domino-Effekt wäre eine ehrliche Reaktion, es muß Schluss sein damit, dass EU-Mitglieder stänkern, vielmehr muß die EU umgebaut werden, umgehend, nicht alle, die geografisch reinpassen, müssen dabei sein. Es muß auch Fernbeziehungen geben dürfen, Hawaii ist auch nicht auf dem Festland.

Viel Glück beim Umbau!

nützt ruhig, was ganz normal ist, das Billigland Kleinbritannien zum Einkaufen aus.
ingo
ingo
Mitglied

Re: Brexit yes, no, euch wurscht?
geschrieben von ingo
Herr Lammert hat es auf den Punkt gebracht. Sinngemäß hat er vorhin gesagt: England ist heute aus der EU ausgetreten und die Sonne ist dennoch aufgegangen.
Besser kann man es nicht sagen. Die Wirtschaft wird sich selbst regulieren(die Frankfurter Börse wird z.b. zu neuem Leben erwachen), und die EU wird umdenken müssen. Ich bin gespannt, wer als nächstes austritt.
Songeur
Songeur
Mitglied

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von Songeur
als Antwort auf hobbyradler vom 24.06.2016, 09:35:05
Es ist der fehlende Sachverstand führender europäischer Politiker die zu dem Brexit geführt hat. Zu beachten ist die Reihenfolge. Und ob der „Bauch“ und „Alt“ gesiegt haben, weiß man sicherlich auch nicht.

Die Ursache bei dem Wahlvolk „Britten“ zu suchen verwechselt Ursache und Wirkung.

Gut geschrieben und zu 100 % auch meine Meinung.
karl
karl
Administrator

Re: Brexit, die Katastrophe ist da
geschrieben von karl
als Antwort auf ehemaligesMitglied29 vom 24.06.2016, 10:45:15
Noch kannst Du ohne Visum fliegen. Das könnte bald vorbei sein, aber lange Schlangen vor den Zollschaltern wird es auf Flughäfen sicher wieder geben.

Wer kann sich über solch eine Katastrophe freuen? Ich fürchte, dies wird für alle Seiten schlimm enden.

Richtig ist schon, dass es so weit nie hätte kommen dürfen und dass enorme Fehler gemacht wurden. Richtig ist, dass Cameron zurück tritt, denn dieses Referendum(m) war ja seine Idee.

Karl

Anzeige