Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen

Internationale Politik Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tina1 vom 04.07.2019, 17:20:56

Tina, wie überall geht es um Ursachen und Wirkung. So auch im Iran. Die Ursache fing an mit dem Putsch gegen Mohammad Mossadegh. Die weitere Ursache war die USA Marionette Schah Mohammed Reza, dessen Regime grauenvoll war.  Ajatollah Chomeini kam aus dem Exil in den Iran zurück und stürzte den letzten Schah von Persien. 
Es sind jetzt reine Spekulationen darüber nachzudenken, was wäre wenn die CIA nicht geputscht hätten?  
Ich weiß, dass es ein Aufatmen gab, als sich Obama öffentlich entschuldigt hat. Besonders die jungen Leute schöpften Hoffnung. Nur leider wurde diese auch wieder zerstört. 
Ich habe viel mit jungen Menschen im Iran gesprochen, aber noch mehr mit deren Eltern und Großeltern. Und gerade die älteren Generationen können den Vertrauensbruch nicht vergessen und deshalb haben die Ayatollahs ein leichtes Spiel. Aber, es gibt auch moderne und gemäßigte Ayatollahs und ich hoffe, sie werden irgendwann die alten ablösen.
Nur zu glauben irgendjemand könnte zum „Wohl des Volkes“ einen weiteren Putsch starten, der Schuss wird nach hinten losgehen.

Saudi Arabien zu stützen und mit Waffen zu versorgen und dem Iran sein Existenzrecht abzusprechen wird nicht funktionieren.

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Bruny vom 04.07.2019, 17:48:50

Deshalb will ja auch ein gewissenloser ST-Autor auch gleich die Bevölkerung des Iran mit Kernwaffen auslöschen.

adam
adam
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von adam
als Antwort auf dutchweepee vom 04.07.2019, 18:01:20

Siehst du dutchweepee,

das ist schon wieder beinhart gelogen. Ich habe geschrieben, daß ich Trump zutraue, einen taktischen Atomeinsatz  zu befehlen. Begreif doch mal. daß du mit derartigen Lügengeschichten nicht durch kommst.

Ich dagegen habe recht behalten mit meiner Aussage, daß du ein Lügner bist.

--

adam

 


Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von karl
als Antwort auf adam vom 04.07.2019, 18:57:33
Siehst du dutchweepee,

das ist schon wieder beinhart gelogen. Ich habe geschrieben, daß ich Trump zutraue, einen taktischen Atomeinsatz  zu befehlen. Begreif doch mal. daß du mit derartigen Lügengeschichten nicht durch kommst.

Ich dagegen habe recht behalten mit meiner Aussage, daß du ein Lügner bist.

--

adam

 
geschrieben von adam
@adam,

Du solltest Dich mit deinen wüsten Beschimpfungen von Diskutanten zurückhalten, denn Du sitzest nun wirklich im Glashaus.
Du hast Deinen ursprünglichen Beitrag in dem Iranthread später so dargetellt, als hättest Du Trump dies zugetraut. Dein Beitrag war aber zumindest so missverständlich formuliert, dass auch Margit und ich ihn zunächst so interpretiert haben, dass Du Atomschläge auf den Iran befürwortest.
Wenn Du dies jetzt noch einmal zurücknimmst, begrüße ich das. Du solltest aber mit dem Lügenvorwurf an andere vorsichtig sein. 

Dutch ist sicher kein Lügner, sondern er vertritt seine Meinung wie Du die Deine.

Karl
adam
adam
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 04.07.2019, 22:11:48


Da bin und bleibe ich anderer Meinung. Mir ist aber sehr klar, warum du dutchweepee stützt. Wo war ich mißverständlich? Aber nun kommt wohl wieder der Vorwurf des Crossposting. Du glaubst doch nicht wirklich, daß sich an der Wahrheit irgendetwas ändert, nur weil sie hier im ST gebeugt wird?

--

adam
adam
adam
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 04.07.2019, 22:11:48

Ich habe mich gerade entschlossen, im politischen Forum nicht mehr zu schreiben. Zwölf Jahre sich beleidigen zu lassen reicht. Mir zu unterstellen, ich würde mir wünschen, die Iraner mit Atombomben zu töten, ist ungeheuerelich. Und das mit "mißverständlich" ausgedrückt zu belegen, ist es genau so. Daß man dies auch anders auslegen kann, kam offensichtlich nicht in Frage. Sei's drum. Cogito, ergo sum. Dabei zu bleiben ist mir wichtiger als hier gegen linke AfD anzuschreiben.

--

adam

Anzeige

karl
karl
Administrator

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von karl
als Antwort auf Tina1 vom 04.07.2019, 17:20:56
Tina1 an bruny:
"In dem Punkt gebe ich dir recht. Aber genau das wollten doch die Menschen, auch hier im ST. Man hat den Kriegen, den Regime Chance doch zugestimmt."
Du meinst nicht "Regime chance", sondern change. 

Das ist jetzt Geschichtsklitterung. 

1. Gibt es im ST (und gab es noch nie) eine einheitliche Meinung. 

2. Viele - und am Besten kann ich für mich selber  sprechen - haben leidenschaftlich gegen die unrechtmäßigen Überfälle auf den Irak und Libyen argumentiert. Natürlich gab es - wie auch jetzt beim Iran - die Kriegstreiber, die einen Krieg befürwortet haben, aber dies waren nicht pauschal  "die Menschen auch hier im ST". 

3. Was ich mir ankreide ist, dass ich den Angriff auf Afghanistan unter dem Eindruck von 9/11 gut geheißen habe und nicht die Folgen überblickt habe. Auch dieser 1. "Krieg gegen den Terror" hat mehr Terror und Tod über unschuldige Menschen gebracht als alle Terroranschläge zusammen. 

4. Die Kriege seit 9/11 waren und sind das größte Rekrutierungsprogramm für Terroristen, das jemals aufgelegt wurde. 

Karl
Alexs
Alexs
Administrator

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von Alexs
als Antwort auf adam vom 04.07.2019, 23:39:40

Ich habe mich gerade entschlossen, im politischen Forum nicht mehr zu schreiben.

--

adam
geschrieben von adam
Sehr sehr schade - wenn auch nachvollziehbar.
Ich hoffe dein Entschluss ist noch nicht in Stein gemeißelt.
olga64
olga64
Mitglied

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 05.07.2019, 08:11:59

Karl, das was Sie hier schreiben, ist der typische Fall, dass man hinterher klüger ist als vorher. Wie uns unser langes Leben ja in vielen Bereichen lehrt, betrifft dies auch die grosse Politik und militärische Einsätze bis hin zu Kriegen.
Ein Ausweg bliebe nur, wenn wir uns alle jeglicher Meinung und Einschätzung enthalten und diese auf später verschieben würden. Dann hätten wir öfter mal Recht.
Wem es darum geht, sollte es so handhaben  - erscheint aber nicht realistisch.


Adam:
Ich hoffe nicht ,dass Ihr Plan, hier nicht mehr zu schreiben, wirklich gelten wird. Ich würde Sie sehr vermissen und schätze es immer sehr, dass wir sachlich, faktisch und anständig miteinander umgehen können, auch wenn wir nicht einer Meinung sind. Dieses Benehmen wird leider immer seltener in den asozialen Hassmedien - auch deshalb würde ich Sie sehr vermissen, weil Sie nach meiner Einschätzung zu den klügsten Diskutanten gehören, die hier schreiben. Also, überlegen Sie bitte nochmals.... lg Olga

karl
karl
Administrator

RE: Kämpfe bewaffneter Milizen in Libyen
geschrieben von karl
als Antwort auf olga64 vom 05.07.2019, 17:19:48
Karl, das was Sie hier schreiben, ist der typische Fall, dass man hinterher klüger ist als vorher. Wie uns unser langes Leben ja in vielen Bereichen lehrt, betrifft dies auch die grosse Politik und militärische Einsätze bis hin zu Kriegen.
...
Nun, dies stimmt für den Krieg in Afghanistan. Beim Irak und Libyen war es vielen und mir allerdings bereits vorher klar, was für ein Chaos aus den Kriegen resultieren würde. Es wurde auch bereits damals im Vorfeld des Irakkrieges diskutiert, dass sich der Flächenbrand auf den Iran ausweiten könnte. 

Karl

Anzeige