Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh

Internationale Politik Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh

karl
karl
Administrator

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von karl
als Antwort auf freddy-2015 vom 20.03.2019, 22:55:06

@all,

ich habe den Titel geändert und hoffe, dass jetzt wieder über das Schicksal dieser Frau und nicht über internen Streit unter DiskutantInnen diskutiert wird.

Karl

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf karl vom 21.03.2019, 12:10:49
Man kann in diesem Fall nur auf Hilfe von mehreren Staaten zum Beispiel EU hoffen.
So wie es aus sieht wird im Iran selbst keine Kraft dazu in der Lage sein,
etwas positives im Fall Nasrin zu bewirken.
Die Zeit ist noch nicht reif für eine Änderung bzw. Revolutiion.
Die Gegenparteien sind zu stark und es würde ein Gemetzel geben.

Ob von hier Hilfe kommt, wer ist im Moment dazu in der Lage.???

 
Tina1
Tina1
Mitglied

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von Tina1
Ajatollahs in der Defensive: Immer mehr Iranerinnen gegen Kopftuchzwang



Anzeige

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf Tina1 vom 04.04.2019, 16:38:20
Hier fehlt der Hintergrund
und auch der Bericht das eine Frau zu 2 Jahren Haft verurteilt wurde
wegen dem Protest gegen den Kopftuchzwang.
Und hier in Deutschland heucheln einige Verständniss....
karl
karl
Administrator

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von karl
als Antwort auf freddy-2015 vom 05.04.2019, 00:02:00

@freddy-2015,

wer "heuchelt Verständnis"? Ich kenne in meinem Umfeld und auch im ST niemanden, der nicht mit den mutigen Frauen in Teheran, die sich zunehmend gegen die männliche Dominanz wehren, sympathisiert.

Ich danke @Tina1, dass sie diese Bewegung innerhalb des Irans nicht verschweigt. Nur von innen kann das Regime geändert werden, nicht von außen. 

Deshalb auch bin ich persönlich gegen Sanktionen, die das Volk treffen und helfen den Ayatollahs den Westen als bösen Buhmann zu erhalten. Ich würde viel eher auf die Kraft einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung bauen, die für sich säkularisierende Wirkung entfalten würde.

Die Menschen werden auch im Iran gegen die religiösen Führer rebellieren, so wie dies bei uns gelungen ist. Wir sollten diese Entwicklung durch kluge Politik fördern und nicht durch dumme Sanktionen hemmen.

Karl

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf karl vom 05.04.2019, 12:15:13
@freddy-2015,

wer "heuchelt Verständnis"? Ich kenne in meinem Umfeld und auch im ST niemanden, der nicht mit den mutigen Frauen in Teheran, die sich zunehmend gegen die männliche Dominanz wehren, sympathisiert.
geschrieben von karl
Karl ich bin einer dieser Sympathisanten, glaub es mir.

Wenn ich Pünktchen oder Fragezeichen setze, hat das was zu bedeuten, Nachdenken.
Ich möchte das jetzt nicht weiter ausführen,
aber denkt mal nach was das bedeuten könnte.

Anzeige

adam
adam
Mitglied

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von adam
als Antwort auf freddy-2015 vom 06.04.2019, 00:39:43
Lachen Nun denk mal nach, freddy, was dieser Smiley zu berdeuten hat.

--

adam
karl
karl
Administrator

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von karl
als Antwort auf adam vom 06.04.2019, 10:45:46

... Lächeln

karl

Tina1
Tina1
Mitglied

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von Tina1

auslandsjournal - Frauen und ihre Rechte (Iran)
 
Kettwiger
Kettwiger
Mitglied

RE: Der Fall der iranische Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh
geschrieben von Kettwiger
als Antwort auf karl vom 19.03.2019, 11:04:21

Der mutigen Frauenrechtlerin die diese Poster entworfen hat und vertreibt droht eine perverse Todesstrafe. Da stellt sich doch die Frage, warum niemand fragt: WARUM?
Frauenrechte.jpeg


Anzeige