Internationale Politik Stolz auf die DDR ?

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von ehemaliges Mitglied_51dbc
als Antwort auf Tina1 vom 14.12.2014, 10:18:20
Mich wundert, dass Du überhaupt noch schlafen kannst bei all deinem Hass auf die DDR. Sicher schaust Du jeden Abend unters Bett ob da nicht ein Stasimann drunder liegt.
Eins bin ich mir sicher, dass Du alle Vergünstigungen, die wir in der DDR hatten, voll ausgenutzt hast. Ich kenn solche Leute zur Genüge. Würde gern mal mit Deinem Chef sprechen wie er Dich einschätzt, meine den Chef zu DDR-Zeiten. Natürlich konnte man keine solchen Witze und Karrikaturen machen wie sie heutzutage über die Merkel gemacht werden,
da wäre es freilich abgegangen. Da hätte es dann schon was auf die Mütze gegeben mit Waterboarding und so....achnee das machen ja die Amis sorry.
Also ich habe ein gutes Leben in der DDR gehabt, meine erste Liebe, meine Ehe, meine wunderbaren Kinder, meine gute Arbeit, meine Freunde,
mein Häuschen im Grünen. Und wenn es mal nicht gab was ich brauchte was solls. Entweder gewartet bis es das gab oder versucht irgendwas zu tauschen. Man konnte sich freuen wenn man es dann bekam. Heute muss man nicht mal aus dem Haus gehen um was zu Kaufen. Macht echt keinen Spass mehr was zu erwischen es gibt nichts Rares mehr alles da im Überfluss. Welch eine Verschwendung von Ressourcen. Und als die sog. Wende kam hat mich auch Keiner gefragt ob ich den von nun an die Gesellschaftsordung wechseln möchte.
Trotzdem zähle ich mich zu den Gewinnern der Wende, mit 55 in den Vorruhestand, heute bin ich 78 kannst ausrechen wieviel Jahre ich nun schon bezahlten Urlaub mache...ich lach mich kaputt. DAS wäre mir in der DDR allerdings nicht passiert. Nimms doch einfach gelassen, war doch auch schön, oder? Die Feste mit den Nachbarn, Familienfeiern, Theaterbesuche 1,55 DDR-Mark Eintritt inclusive 5 Pfennige Kulturbeitrag. Der Landfilm 50 Pfennige Eintritt, Kinder 25 Pfennige.
Oder in der Stadt im Kino Sperrsitz 1,20 Mark. Ich bin auch gern zur 1.Mai-Demonstration gegangen. Ich weiß allerdings nicht so recht für was wir demonstriert haben aber die festliche Stimmung hat mir immer gefallen.
In diesem Sinne.

Gruß, Funker
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von Tina1
als Antwort auf dutchweepee vom 14.12.2014, 15:37:35


Ohne Dir widersprechen zu wollen, möchte ich ergänzen, dass ich bei der GST mit 16 kostenlos meinen PKW/LKW-Führerschein machen konnte und die Motorrad-Fahrerlaubnis (mit 18 dann erweitert auf alle Klassen). Im Straßenverkehr durfte ich die Dinger natürlich erst mit 17 bzw. 18 bewegen, aber die "Pappen" habe ich kostenlos bei der GST machen können.

dutch ich möchte dir auch nicht widersprechen, es stimmt was du schreibst.
Tina
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von Tina1
als Antwort auf aurora vom 13.12.2014, 21:04:28


Wie gern denke ich an meine Pionierzeit zurück. Erst neulich, als wir von der Chorprobe nach Hause gingen, haben wir "alten" Mädchen und Jungen auf der Straße ein altes Pionierlied gesungen, mit dem wir immer zu Altsoffsammlungen gezogen sind, und es hat auch jetzt noch Spaß gemacht. Es geht so:
Ham se nicht noch Altpapier,
liebe Oma, lieber Opa,
denn es steht vor Ihrer Tür
ein Pionier-ein roter!
Ham se nicht noch Altpapier,
Lumpen, Flaschen oder Schrott?

aurora das was du hier beschreibst habe ich (geb. 1951) auch
noch so erlebt. Auch ich erinner mich gern an diese Zeit, das habe ich schon mehmals geschrieben. Die Schul.-u. Pionierzeit war damals ohne Zweifel eine schöne, lustige u entspannte Zeit.
Tina

Anzeige

aurora
aurora
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von aurora
als Antwort auf Tina1 vom 15.12.2014, 06:23:25
Hallo Tina1, mein Beitrag sollte "nur" eine Referenz sein an die allermeisten der ehemaligen DDR-Bürger, die ganz normal, froh und glücklich da gelebt und sich eingerichtet hatten, nicht immer mit eingezogenem Kopf, ängstlichem Blick und hängenden Schultern herumgelaufen sind. In meinem Sinn äußerte sich vor einiger Zeit auch Herr Jahn von der Gauk-Behörde, der sein Jugend-und Studentenleben ebenfalls in sehr positiver Erinnerung hat, weil auch da einiges losgewesen ist was Freude, Frohsinn und interessante Unternehmungen angeht. Das heißt nicht, dass ich gutheiße, was an Unrecht geschehen ist, aber die vielen Berichte darüber erwecken den Eindruck, es gab kein normales Leben, so wie Du es in vielen Deiner Kommentare getan hast. Ich hoffe, Du hast Dich nun ein bisschen abreagiert und wünsche Dir ruhige Weihnachten.
Übrigens: die meisten hatten sich damals eingerichtet, mussten wir es nach der Wende nicht auch?
es grüßt aurora
olga64
olga64
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von olga64
als Antwort auf aurora vom 15.12.2014, 22:07:43
Herr Roland Jahn dürfte aber auch seine sehr gewaltsame Ausbürgerin aus dem Arbeiter- und Bauernstaat lebenslang nicht vergessen haben: er wurde unter einem Vorwand auf eine Behörde bestellt, dort gefesselt und geknebelt und in einen Interzonenzug nach Bayern gesetzt; das Abteil wurde abgeschlossen - er sass gefesselt darin, bis der Zug Bayern erreicht hatte, wo er dann erlöst wurde.
Das war sicher seine letzte physische Erinnerung an diesen Unrechtsstaat - an Grausamkeit fast nicht mehr zu überbieten. Olga
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf olga64 vom 18.12.2014, 16:05:41
Roland Jahn ist ein sehr mutiger Mann Olga. Fein, dass Du an ihn erinnerst. Wir haben als Studenten im Osten versucht, alle seine Aktionen, Kommentare und Sendungen in den Westmedien zu verfolgen und haben mit Bewunderung alles per Mundpropaganda weiter erzählt oder als mutmachende Tonband-Cassetten aufgenommen und an Vertraute verteilt.

Als er heimlich wieder in die DDR einreiste und unsere Freunde in Jena besuchte, war er für uns der "James Bond der DDR". Viele von uns trugen damals ein Abzeichen des DTSB mit dem Abbild von Friedrich Ludwig Jahn. Die Sportfunktionäre an der TU-Dresden konnten die hohe Nachfrage gar nicht verstehen - freuten sich aber wie Bolle. Beinahe alle meiner Komolitonen wusste jedoch, dass wir mit dem tragen des Abzeichens nicht den "Turnvater Jahn" ehrten.

Dieser aufrechte Mensch sollte unser Bundespräsident sein und nicht der schleimende und opportunistische Pfarrer Gauck.

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf aurora vom 15.12.2014, 22:07:43
Sorry aurora ...ich sehe gerade, dass DU ursprünglich an Roland Jahn erinnert hast. Ein toller Journalist und engagierter Mensch!
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 19.12.2014, 01:46:01


Dieser aufrechte Mensch sollte unser Bundespräsident sein und nicht der schleimende und opportunistische Pfarrer Gauck.



Dutchweepee, mal von Mann zu Mann, warum schreibst du solch einen Satz ? Es gibt viele welche Gauck als positiv empfinden und diese Meinung nicht haben.

Phil.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Stolz auf die DDR ?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf pschroed vom 20.12.2014, 11:03:03
ja und?

Anzeige