Forum Formulier-Spaß Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Kleine Reimereien Wie wär's denn mal mit Limericks?

Medea
Medea
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Medea
als Antwort auf na-und vom 02.12.2010, 08:18:50
Das wäre ja traurig zu schauen,
ohne Haxen laufen die Sauen.
Das kann nicht gut gehen,
sie brauchen doch Zehen,
damit sie auch können abhauen.

M.
na-und
na-und
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von na-und
als Antwort auf Medea vom 02.12.2010, 16:32:34
Wir essen Gemüse alleine.
Dann bleiben den Schweinen die Beine.
Sie laufen dann froh
herum comme il faut
so über den Stock und die Steine.



miriam
miriam
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von miriam
als Antwort auf na-und vom 03.12.2010, 08:58:34
Vom Schwein esse doch nur die Öhrchen,
Leben kann man - auch ohne Gehörchen...
Dazu Gemüse
In der Kombüse,
Verzehr dies zu deinem Bonheurchen!

Ich glaube, dass ich jetzt dringend einen Kaffee brauche...(kein Kaffeechen...
)

Anzeige

ramires
ramires
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von ramires
als Antwort auf na-und vom 02.12.2010, 08:18:50
Ein Eisbeinverächter aus Sachsen
braucht` eben jetzt lang nicht zu dachsen.
Er muss` drauf bestehen,
man soll bitte sehen,
er gönnt auch den Schweinen die Haxen.

caya
caya
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von caya
als Antwort auf ramires vom 03.12.2010, 10:00:23

Rami-Bübli, es ist schön,
dich hier dichten und reimen zu sehn.
Die Schweine sind auserkoren
du hast es geschworen,
ihr Anliegen immer zu versteh'n.

Caya
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von Medea
als Antwort auf caya vom 03.12.2010, 11:40:31
Jetzt kommen wir auf den Esel,
den gibt es nicht nur in Wesel.
Er ist ein Grautier,
was kann er dafür?
Steht frierend vor einem Pesel.


(Der Pesel ist die "gute Stube" bei den
Nordfriesen).

M.


Anzeige

na-und
na-und
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von na-und
als Antwort auf ramires vom 03.12.2010, 10:00:23
Ein Eisbeinvertreter vom Osten
ließ gern seine Eisbeine kosten.
Das musste man sehen,
um dies zu verstehen.
Jetzt lässt er bei Kälte sie frosten.

na-und
na-und
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von na-und
als Antwort auf Medea vom 03.12.2010, 12:55:20
Ein Grautier - welch herrlicher Name,
der schenkt seinen Pelz einer Dame.
Sie wollte ihn nicht
und war drauf erpicht
und läuft nicht fürs Tierfell Reklame.


miriam
miriam
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von miriam
als Antwort auf na-und vom 03.12.2010, 13:08:30
Ein Blaufuchs hat mich mal erkoren,
Er dachte, ich sei fast erfroren -
Das stimmte ja fast,
Doch ein Pelz wär mir Last
Drauf hat sich der Blaufuchs ganz kurz geschoren.


na-und
na-und
Mitglied

Re: Wie wär’s denn mal mit Limericks?
geschrieben von na-und
als Antwort auf miriam vom 03.12.2010, 14:40:01
Ein Fuchs war von echt blauem Blute
sehr addlig, mit rotbrauner Rute.
Das hat er genossen,
doch wurd er erschossen
vom Jäger mit Blei dieser Gute.


Anzeige