Forum Allgemeine Themen Plaudereien Eine kleine Statistik des Forums

Plaudereien Eine kleine Statistik des Forums

Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von Mareike
als Antwort auf schorsch vom 10.02.2013, 09:57:24
Als "Urgestein" fühlt man sich als Fundament, nicht als Gast ...
.. so scheint mir.
Mareike
Edita
Edita
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von Edita
als Antwort auf Mareike vom 10.02.2013, 10:01:34
Muß man sich da nicht anständig benehmen ???

Edita
loretta
loretta
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von loretta
als Antwort auf Edita vom 10.02.2013, 10:00:03


Das ist die richtige Einstellung. Denn von Gästen kann man erwarten, dass sie sich anständig verhalten () !


Schorsch, damit hast Du eine Lebensweisheit ausgesprochen!

Edita


Jau, ich habe gerade das Bild aus alten Western vor Augen, wo sich die Cowboys (die ja auch Gäste waren) ordentlich gefetzt und sich Kinnhaken verpasst haben - im weiteren Verlauf über Tische und Bänke geflogen sind und Kleinholz daraus gemacht haben. Später saßen dann alle wieder einträchtig und lachend bei Whisky pur an der Bar.

Zum Glück kann ja bei karl und margit kein Mobilar kaputt gehen und aufgeräumt werden muss auch nicht.

Hier reicht einfach ein versöhnliches kleines Wort oder eine Geste der Versöhnung, so denn verstanden und angenommen wird.

Das Leben ist zu kurz, um es durch Streit zu vermiesen.

Grüße zum Sonntag
loretta

Anzeige

Mareike
Mareike
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von Mareike
als Antwort auf Edita vom 10.02.2013, 10:03:55
Oh Edita manchmal bröckelt der Putz. Wer kann schon dafür?
Frost, Regen, Sonnenschein ..

Mareike
loretta
loretta
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von loretta
als Antwort auf Mareike vom 10.02.2013, 10:29:00
.... oder einfach der Zahn der Zeit, der Fundamente bröckeln lässt.

marina
marina
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von marina
als Antwort auf karl vom 09.02.2013, 20:08:57
Karl, ich wusste vorher, dass ich mit meiner Bemerkung einen Sturm der Entrüstung hervorrufen würde. Es war nicht meine Absicht, dich zu verletzen, aber diesen kleinen Hinweis konnte ich mir einfach nicht verkneifen. Denn ich sehe hier sehr oft Statistiken mit Rankings, Zahlen und Vergleichen mit anderen Foren, verbunden mit (Entschuldigung) Eigenwerbung, das ist einfach so. Da liegt der Eindruck natürlich nahe, dass die Quantität immer mehr in den Vordergrund tritt, zumal du gern und oft darauf hinweist, wie wichtig es ist, Werbung für den ST zu machen. Das war früher nicht so, ich erinnere mich gut an viele Aussprüche von dir, dass es dir nicht um die Quantität von Beiträgen oder Usern geht, sondern um die Qualität. Vermutlich hat das ja mit den Kosten des Forums zu tun, deshalb verstehe ich es sogar in gewisser Weise, aber es fällt eben auf.
Übrigens hast du selber schon des öfteren und gerade erst vor kurzem in einer Diskussion eingeworfen, dass die Diskussionen im alten ST mal besser waren und zum Vergleich auf das Archiv verwiesen.
Ich werte niemanden, der im Seniorentreff vor allem Zerstreuung und Unterhaltung sucht als "seichten" Menschen ab. Ich als Person liebe die politischen und wissenschaftlichen Diskussionen, aber mich stört es nicht, wenn andere sich Bereiche suchen, in denen der lockere "small talk" gepflegt wird.
geschrieben von Karl

In dieser Debatte hier kam der Begriff „seicht“ überhaupt nicht von mir, vor allem habe ich auch bisher niemanden als "seichten Menschen" abgewertet, das würde ich nie tun, höchstens manchmal Themen. Und das teilweise sogar mit einem Augenzwinkern, wenn ich mich selber daran beteiligt habe. Im Unterschied zu den Empörern hier würde ich nämlich auch dann nicht aufhören, Themen als seicht zu bezeichnen, wenn ich selber dabei mitmache, weil ich das nicht schlimm finden und dazu stehen würde.
Wer nur ab und zu im ST erscheint, um zu jammern, wie gut es doch vor 10 Jahren war, pflegt seine eigene Nische nicht.
geschrieben von Karl

Dass ich nur ab und zu im ST erscheinen würde, um zu jammern, trifft auf mich nicht zu. Und eine „eigene Nische“ beanspruche ich gar nicht, ich schreibe irgendwo etwas, wenn es mich gerade mal packt oder etwas interessiert, das genügt mir. Allerdings hat die Motivation da bei mir erheblich nachgelassen, die Diskussionen früher haben mich mehr motiviert, sie waren interessanter.
Ich hoffe, dass ich damit einiges klarstellen konnte.

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von Medea
Ich bin nun bereits ein Jahrzehnt dabei und kann von einem
Qualitätsverlust nichts spüren. Der ST hat sich verändert, vergrößert
um neu hinzugekommene Interessengebiete, das angebotene Spektrum ist
bunter geworden, dadurch werden mehr Senioren angesprochen, sich im Netz
zu tummeln.

Und wie überall, wo sich Menschen treffen oder zusammenfinden
gibt es die Miesmacher, die Nörgler, die Freudlosen, die den Humor
und das Lachen, ja selbst das Lächeln verlernt haben, die gute
Laune nur vom Hörensagen kennen,
da kommt bei mir Mitleid auf, denn sie stellen sich selbst
ein Bein und stolpern, was sehr schade ist.

M.
karl
karl
Administrator

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von karl
als Antwort auf marina vom 10.02.2013, 12:04:17
, ich erinnere mich gut an viele Aussprüche von dir, dass es dir nicht um die Quantität von Beiträgen oder Usern geht, sondern um die Qualität.
Liebe Marina,

das ist heute noch genauso und es gibt m. E. keinen Widerspruch zu den von mir eingestellten Statistiken. Statistiken sind wichtig, um abschätzen zu können, was als Diskussionsrubrik ankommt und was nicht. Würden wir aber tatsächlich ohne Qualitätsanspruch nur auf hohe Besucherzahlen, Klicks und Seitenansichten setzen, dann hätten wir auf unserer Startseite schon vor Jahren wie die Bildzeitung freie "Einblicke ins Himmelreich" gewähren müssen und den Seniorentreff zur Singlebörse ausgebaut.

Seitdem wir Arbeitgeber geworden sind, müssen wir tatsächlich auch vermehrt auf die Wirtschaftlichkeit schauen. Aber erstens sind wir auf die Schaffung von einem Arbeitsplatz stolz und zweitens haben wir m. E. erfolgreich Zusatzangebote geschaffen, ohne jemandem etwas Liebgewordenes wegzunehmen - und dieser Platz in der Breite ist im Seniorentreff gegeben und sollte den anderen gegönnt werden können.

Wir haben uns neulich sehr über den Spruch eines Mitglieds gefreut " Wir sind doch keine Mitglieder, wir sind Mitarbeiter". In diesem Sinne bitten wir alle zu helfen, den Seniorentreff in die gewünschte Richtung wachsen zu lassen - und wenn er dabei vielfältiger wird, so nähern wir uns doch höchstens der Lebenswirklichkeit heutiger Senioren an.

Liebe Grüße nach Köln,

Karl
marina
marina
Mitglied

Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von marina
als Antwort auf karl vom 10.02.2013, 17:28:02
Lieber Karl,
danke für deine freundliche Antwort, also nehme ich an, du bist mir nicht nachhaltig böse. Deine Argumente verstehe ich, auch wenn ich trotzdem nach wie vor manches bedauere.

Eine kleine Korrektur: Den Gruß musst du nach Düsseldorf, nicht nach Köln schicken, auch wenn ich in Köln in der uns beiden bekannten Gruppe mitarbeite.

Liebe Grüße in den schönen Schwarzwald, in Freiburg habe ich in jungen Jahren auch mal kurz gewohnt und gearbeitet, aber das Klima da hat mich immer so umgehauen, dass ich heilfroh war, als ich wieder da weg war.

Marina
Re: Eine kleine Statistik des Forums
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf marina vom 10.02.2013, 12:04:17
Was möchtest Du ,liebe Marina ,erreichen.
Du schreibst vom " Sturm der Entrüstung" ,wo ist er,der Sturm...
Brauchst Du Aufmerksamkeit..))
Auch der häufig von Dir angedrohte Rückzug und dann doch nicht,weist darauf hin.
Ja.Du bist einmalig...)
ICH meine,der ST hat sich ganz toll entwickelt.

Anzeige