Plaudereien Fall Marco

bartnixe
bartnixe
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von bartnixe
als Antwort auf adam vom 20.08.2007, 17:05:18
Da stimme wir ja völlig überein! Selbstverständlich kann die 13jährige nicht die Konsequenzen überblicken, aber die Mutter könnte es. Dieses Kind bekommt kein Kind - wie der türkische Arzt festgestellen konnte und das als Gutachter vor Gericht. Verurteile auch nicht die Kleine, sondern die völlig überzogenen Reaktion der Mutter, die durch ihre Anklage mit Sicherheit nicht nur ihrer Tochter, sondern in erheblichem Maße den Jungen geschädigt hat.

Man sollte mal darüber nachdenken, weshalb sie mit Ihrer Tochter nicht in die Türkei zur Aussage kommt? Hat sie vielleicht ein schlechtes Gewissen? Weiß sie inzwischen was sie angerichtet hat?
--
bartnixe
hugo
hugo
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von hugo
als Antwort auf angelottchen vom 20.08.2007, 17:37:11
hallo karin, den Schuh musste Dir ja auch nicht anziehen.

Da ich relativ konsequent die einfach Ansicht bevorzuge, und zumeist nach dem letzten Beitrag in dieser "Hitliste" reagiere, kanns schon mal vorkommen das sich jemand (wie in diesem Falls eben Du) besonders angesprochen fühlt, ohne das ich explizit IHN angesprochen habe.

Ich hatte ja auch nicht: hallo karin,,begonnen
sondern mit: Nun haben wir hier,,,Betonung liegt auf dem WIR

tut mir leid wenn Du Dich unberechtigterweise kritisch behandelt fühlst,, musste aber nicht, war so nicht gewollt,,,biste wieder getröstet ? ich will ja keinen Streit, ich will ja nur schimpfen mit denen die es angeht, die meiner Meinung nach für die heutige Zeit nicht human und diplomatisch genug auf Befindlichkeiten von Ausländern (und Türken gehören für mich dazu)eingehen, die immer mal wieder, wie man so schön neudeutsch sagt: "die Sau rauslassen" müssen,,,aber da gehörste sicherlich nicht dazu,,, *g*
--
hugo
adam
adam
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von adam
als Antwort auf bartnixe vom 20.08.2007, 17:40:29
Klaro hat die Frau überzogen. Wer weiß, was als Druckmittel verwendet wurde, um sie zu veranlassen, mit ihrer Tochter in die Türkei zu reisen? Sie kann froh sein, wenn sie mit einem blauen Auge davon kommt.
Und noch was: Trotz U-Haft kommt der Junge als "toller Hecht" in seine Umgebung zurück, das Mädel hat ihren Ruf weg.

Vielleicht kommt es bei der Betrachtung dieses Falles auch darauf an, ob jemand eine Tochter oder einen Sohn zu Hause hat?

--

adam

Anzeige

Re: Fall Marco
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf adam vom 20.08.2007, 18:10:13
Adam, ich glaube nicht, daß der Junge als "toller Hecht" zurück kommt. Sicherlich kommt er krank und seelisch kaputt zurück. Sicher hat er sich diese Konsequenzen nicht vorstellen können.

Denk doch mal an deine Jugend...
Oder warst DUU immer ganz, ganz brav? na?


--
karin2
gila
gila
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von gila
als Antwort auf tani vom 20.08.2007, 10:20:17
hallo,
der Junge tut mir unendlich leid. Ich empfinde nach wie vor, daß da was nicht stimmt.
Hab selbst zwei Jungs großgezogen - .
Für mich ist die Mutter des Mädchens nicht glaubwürdig - wie auch immer - .
Es wurde doch festgestellt, laut Gutachten, daß das Mädchen Jungfrau ist. Trotzdem hält man den Jungen gefangen.
Für wen oder was soll er den "Sündenbock" spielen?
fragt
gila
adam
adam
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von adam
als Antwort auf vom 20.08.2007, 18:15:31
Also Karin, nein ich war sicher nicht immer brav, sogar eher selten)! Vielleicht war ich bei meinen Kumpels sogar ein "toller Hecht". Aber: Ich habe mich als 17jähriger nicht an einer 13jährigen vergriffen, auch nicht an 13jährigen, die aussahen wie 16.

--
adam

Anzeige

Re: Fall Marco
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf adam vom 20.08.2007, 19:45:39
Naja, adam, es hätte aber sein können. immerhin....
vielleicht bist du eher der verstandesmensch, nicht so der gefühlsmensch?
was können junge menschen für ihre ersten großen gefühle oder romanzen?
wer fragt daaa nach alter?
--
karin2
kobold
kobold
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von kobold
als Antwort auf adam vom 20.08.2007, 19:45:39
Also Karin, nein ich war sicher nicht immer brav, sogar eher selten)! Vielleicht war ich bei meinen Kumpels sogar ein "toller Hecht". Aber: Ich habe mich als 17jähriger nicht an einer 13jährigen vergriffen, auch nicht an 13jährigen, die aussahen wie 16.

--
adam
geschrieben von adam


adam,
die eskapaden dieses jungen, oder was auch immer geschehen sein mag, sollen nicht bagetellisiert werden.

Aber (nun ich weiss jetzt nicht, welcher generation du angehörst) die zeiten und vorstellungen der jugend, haben sich - ob man das jetzt kritisieren oder als zeitgerechte jungendemanzipation in ordnung finden mag - in den letzten 30 - 40 jahren ganz gewaltig geändert.


kobold
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von schorsch
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 20.08.2007, 10:52:56
Der Fall hat sich in der Türkei unter türkischen Gesetzen zugetragen. Es ist müssig sich darüber den Kopf zu zerbrechen, ob das sinnvoll sei oder nicht. Fact ist, dass jeder, der in die Türkei reist, weiss, dass er dort unter türkischen Gesetzen lebt und sich danach zu richten hat. Wer das nicht will, muss sich ein anderes Reiseziel aussuchen.

Es gibt übrigens sogar in Europa von Land zu Land verschiedene Schutzalter. Wer in ein fremdes Land reist, soll sich vorher erkundigen, welche Gesetze er dort antrifft. Das gilt für Sex-Paragraphen genau so wie für das Strassenverkehrsgesetz. Ein Deutscher kann z.B. nicht mit 200 kmh durch einen Innerschweizer Kanton rasen mit der Begründung, das sei in D ja schliesslich auch erlaubt.
--
schorsch
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Fall Marco
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf angelottchen vom 20.08.2007, 17:37:11
Frau angelottchen bitte der link wo das steht mit dem untergejubelt.
in den einschlägigen Veröffentlichungen ist davon nichts zu lesen.
Wenn du den Fall meinst den ich meine, dann gings um 8 Kilo Heroin (Marktwert minimum 600.000 Euro) und nicht um ein paar Gramm Hasch.

Übriges bei uns und überall auf der Welt gehts bei Drogen-Delikten durch aus um Art und Menge der Droge. Und ein paar Gramm hasch sind nun wirklich nicht mit 8 kilo Heroin vergleichbar.


donaldd
donaldd

Anzeige