Forum Allgemeine Themen Plaudereien Über die Dummheit

Plaudereien Über die Dummheit

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Über die Dummheit
geschrieben von pilli †
als Antwort auf marina vom 07.07.2011, 23:55:09
jou marina,

das waren meine eigenen gedanken und so über die jahre meint frau zu ahnen:

da wird mal wieder in altbekannter weise, der einstieg über die hintertreppe gewählt und das obwohl es dumme hat, die nicht dumm genug sind, das zu merken...

wenn es freude bereitet, bitte sehr; aber die das schwere kreuz der "Pisa-Studie" lebenslang schleppen müssen, die dauerten mich doch zu sehr.

watt koche ich nur morgen, kochlöffelweise zu werden?


--
pilli
miriam
miriam
Mitglied

Re: Über die Dummheit
geschrieben von miriam
Ein Text von Dietrich Bonhoeffer:

Von der Dummheit



Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurückläßt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch Gewalt läßt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden - in solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch - und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseitegeschoben werden. Dabei ist der Dumme im Unterschied zum Bösen restlos mit sich selbst zufrieden; ja, er wird sogar gefährlich, indem er leicht gereizt zum Angriff übergeht. Daher ist dem Dummen gegenüber mehr Vorsicht geboten als gegenüber dem Bösen.
Niemals werden wir mehr versuchen, den Dummen durch Gründe zu überzeugen; es ist sinnlos und gefährlich. Um zu wissen, wie wir der Dummheit beikommen können, müssen wir ihr Wesen zu verstehen suchen.


Für den vollständigen Text und für die Quelle - siehe Link.

Miriam

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Über die Dummheit
geschrieben von eleonore
wie definiert jede für sich dummheit???
welche kriterien muss man erfüllen, um als dumm zu gelten??

ich weiss es nicht, obwohl ich mich hier in ST gelegentlich sakrisch aufrege über manche beitrag.
weil ich es für mich persönlich dumm finde.
was solls, ich werde es überleben.

und da hier ja auf teufel komm raus zitiert wird, halte ich es mit Mark Twain..........

Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.


Anzeige

Re: Über die Dummheit
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 08.07.2011, 08:36:09

auch ein spruch, den man klug oder dumm finden kann:


lache nie über die dummheit der anderen. es ist deine chance.

(winston churchill)
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Über die Dummheit
geschrieben von schorsch
Ich wurde dumm geboren - und habe mich in dieser Richtung bestens weiterentwickelt.....
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Über die Dummheit
geschrieben von pilli †
ein text von amazon (bissi werbung zum wochenende darf sein);

zum buch "Lob der Dummheit" von Lutz Walther, erschienen immerhin bei Reclam; also vielleicht eine leseempfehlung wert?

In Chicago wurde am 21. September 1998 die Vollstreckung der Todesstrafe an dem zweifachen Mörder Anthony Porter aufgeschoben, weil seine Anwälte ein Gutachten vorlegten, laut dem er einen IQ von nur 51 hatte -- zu wenig für die Exekution, entschied das Gericht: Laut US-Gesetz muss der Delinquent begreifen können, welche Strafe der Staat an ihm vollzieht.

Dumm zu sein kann also durchaus seine Vorteile haben. Zu diesem Schluss sind auch vor diesem denkwürdigen Gerichtsurteil schon zahlreiche Literaten, Philosophen und Naturwissenschaftler gekommen: Die Dummheit ist die schlechteste der menschlichen Eigenschaften nicht. Lutz Walther hat die originellsten Lobeshymnen auf die Dummheit zusammengetragen -- von Thomas von Aquin bis Esther Vilar, von Immanuel Kant bis Joseph Roth, von Jean Paul bis Adolph Knigge. Herausgekommen ist ein amüsantes und trotz allem gar nicht dummes Kompendium zur Verteidigung der Dummheit.

"Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie die Dummheit", schrieb Ödön von Horváth 1931. Eben! -- Christoph Nettersheim
geschrieben von amazon.de redaktion


so einfach und leichtgestrickt ist es eventuell doch nicht, der dummheit ihren platz leichtfertig auf der negativ-seite der menschlichen eigenschaften zuzuweisen?

Lob der Dummheit


--
pilli

Anzeige

geli
geli
Mitglied

Re: Über die Dummheit
geschrieben von geli
als Antwort auf schorsch vom 08.07.2011, 09:04:49
Ich wurde dumm geboren - und habe mich in dieser Richtung bestens weiterentwickelt.....


Da kenne ich die Redewendung: "Dumm geboren, nichts dazugelernt und die Hälfte vergessen"

Aber Schorsch - weder Deine Aussage, noch meine Redewendung können auf Dich zutreffen!
Re: Über die Dummheit
geschrieben von meli
als Antwort auf pilli † vom 08.07.2011, 09:32:01
pilli,

danke für den Hinweis.
Ich habe es mir bestellt und füge es meinen Reha-Mitnahme-Büchern bei.

Meli
pilli †
pilli †
Mitglied

o.t.
geschrieben von pilli †
als Antwort auf meli vom 08.07.2011, 10:09:39
du fährst zur reha, meli?

auf diesem wege wünsche ich dir erfolgreiche tage, sonne pur und interessante begegnungen ausserhalb der medizinischen betreuung!

gleich noch eine buchempfehlung, die für anregende leseunterhaltung sorgen könnte; ich erhielt das buch leihweise von Anne und die dort zu lesenden kurzgeschichten sind sowatt von unterhaltend; die zeit verfliegt nur so beim lesen:

"Die Mütter_Mafia und Friends" - Das Imperium schägt zurück" von Kerstin Gier- aus dem klappentext:

"Von Super-Mamis, anderen Mutter-Tieren und dem ach so süßen Nachwuchs...In diesem Buch sind herrlich bissige Kurzgeschichten zum Thema Mütter versammelt"


ist auch als hörbuch zu erwerben, hier die rezension des hessischen rundfunk:

mütter-mafia

aber vorsicht, zu lautes lachen könnte die ruhe der liege-nachbarn stören

sorry für o.t.


--
pilli
Re: o.t.
geschrieben von meli
als Antwort auf pilli † vom 08.07.2011, 10:52:04
Danke pilli, ich werde reinschauen!

Meli

Anzeige