Religionen-Weltanschauungen Was geschieht nach dem Tod?

qilin
qilin
Mitglied

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von qilin
als Antwort auf Ane vom 22.11.2017, 12:57:01

Sehe ich, auch wenn mir positive Religion(skonstruktion)en grundsätzlich suspekt sind, ebenso.
Mit Aggression und Herabsetzung lässt sich nicht diskutieren - und um Diskussion geht es doch
in Foren wie diesem hier...

() qilin

qilin
qilin
Mitglied

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von qilin
als Antwort auf hema vom 22.11.2017, 08:24:44
Ich verstehe eh nicht, warum in einem Religionsforum die Agnostiker und Atheisten am lautesten schreien.
Wissenschaftler gehören auch nicht hier her. Die glauben meistens nur an sich selber und nicht an Gott.

Hier getraut sich ein Gottesfürchtiger kaum noch mitzureden, weil er/sie sofort nieder gemacht wird.
Sehr traurig!
 
geschrieben von hema
Dass sich in einem Forum Religionen-Weltanschauungen nicht ausschließlich 'Gottesfürchtige' zu Wort melden, ist wenig verwunderlich - Pauschalverunglimpfungen gehören allerdings in kein Diskussionsforum, weder Gläubigen jeglicher Provenienz noch etwa Wissenschaftlern gegenüber ... emoji_wink

() qilin
karl
karl
Administrator

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von karl
als Antwort auf qilin vom 22.11.2017, 15:22:30

Qilin
Mit Aggression und Herabsetzung lässt sich nicht diskutieren - und um Diskussion geht es doch
in Foren wie diesem hier...

@arno,

ich stimme Deinen Kritikern zu. Keiner der "Religiösen" hier vermittelt einen vergleichbar fanatischen Eindruck wie Du.  Zwar stimme ich keineswegs hema zu, die behauptet Wissenschaftler hätten beim Thema Religionen-Weltanschauungen zu schweigen, aber eine gesittete Diskussion solte möglich sein, selbst wenn die Meinungen diametral verschieden sind.

In diesem Sinne verlange ich von Dir, dass Du Dich im Stil mäßigst und Deinen Fanatismus zügelst.

Karl
 

Anzeige

Milan
Milan
Mitglied

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von Milan
als Antwort auf arno vom 22.11.2017, 09:16:06
In jeder Religion hat ein Mensch zu Beginn seine eigene Meinung kund getan. Sonst gäbe es nicht so viele Religionen, sondern nur eine einzige.

Aber egal.

Wie sagte Jesus: "Lasst die Toten die Toten begraben!"

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen hier EINE GUTE ZEIT!

Hema
geschrieben von hema

Moin Hema,

Dein Jesus hat  viel dummes Zeug von sich gegeben. Als Anhänger dieses
historischen Wanderpredigers würde ich solche Aussagen nicht wiederholen.

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Du mit Deinen göttlichen Eingebungen
unsere menschliche Gemeinschaft gestalten könntest.

Das hat auch nicht die tausend Jahre dauernde Kirchenherrschaft vermocht.

Die Zukunft gehört keinem esoterischen Glauben mit Offenbarungen und Dogmen.

Gruß arno



 
geschrieben von arno
Milan
Milan
Mitglied

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von Milan
als Antwort auf arno vom 22.11.2017, 09:16:06

Dein Jesus hat  viel dummes Zeug von sich gegeben.

@ Arno

Hallo Herr Klugsch... hast Du schon mal was Besseres von Dir gegeben ??

arno
arno
Mitglied

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von arno
als Antwort auf Milan vom 26.11.2017, 12:04:07

Moin, Milan,

eine kleine Korrektur: ich bin kein Klugsch..., sondern ein regelmäßiger  Normalsch...!

Offensichtlich hast Du den von mir eingestellten Link des Prof. Dr. Wolfgang Klosterhalten
über Dummes von Jesus nicht gelesen.

Noch einmal der Link
für Dich zum Nachlesen. Du mußt hier nur anklicken!


Falls Du den Link nicht anklicken kannst, kopiere ich mal den Text von der Seite hier herein:


Dummes
Euer Ja sei ein Ja, euer Nein sei ein Nein; alles andere stammt vom Bösen.
Matthäus 5 (37)
 
Ich aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin. Und wenn dich einer vor Gericht bringen will, um dir das Hemd wegzunehmen, dann lass ihm auch den Mantel. Und wenn dich einer zwingen will, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh zwei mit ihm. Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab.
Matthäus 5 (39-42)
 
Ich aber sage euch, liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und er lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.
Matthäus 5 (44-45)
 
Ihr sollt also vollkommen sein, wie es euer himmlischer Vater ist.
Matthäus 5 (48)
 
Wenn du Almosen gibst, soll deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut.
Matthäus 6 (3)
 
Deswegen sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben und darum, dass ihr etwas zu essen habt, noch um euren Leib und darum, dass ihr etwas anzuziehen habt. Ist nicht das Leben wichtiger als die Nahrung und der Leib wichtiger als die Kleidung? Seht euch die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht und ernten nicht und sammeln keine Vorräte in Scheunen; euer himmlischer Vater ernährt sie. Seid ihr nicht viel mehr wert als sie? Wer von euch kann mit all seiner Sorge sein Leben auch nur um eine kleine Zeitspanne verlängern? Und was sorgt ihr euch um eure Kleidung? Lernt von den Lilien, die auf dem Feld wachsen: Sie arbeiten nicht und spinnen nicht. Doch ich sage euch: Selbst Salomo war in seiner Pracht nicht gekleidet wie eine von ihnen. Wenn Gott aber schon das Gras so prächtig kleidet, das heute auf dem Feld steht und morgen ins Feuer geworfen wird, wie viel mehr dann euch, ihr Kleingläubigen! Macht euch also keine Sorgen und fragt nicht: Was sollen wir essen? Was sollen wir trinken? Was sollen wir anziehen? Denn um all das geht es den Heiden. Euer himmlischer Vater weiß, das ihr das alles braucht. Euch aber muss es zuerst um sein Reich und um seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles andere dazugegeben.
Sorgt euch also nicht um morgen; denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen. Jeder Tag hat genug eigene Plage.
Matthäus 6 (25-34)
 
Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet. Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.
Matthäus 7 (7-8)
 
Jesus erwiderte: Folge mir nach; lass die Toten ihre Toten begraben!
Matthäus 8 (22)
 
Ein guter Mensch bringt Gutes hervor, weil er Gutes in sich hat, und ein böser Mensch bringt Böses hervor, weil er Böses in sich hat.
Matthäus 12 (35)
 
Als die Jünger mit Jesus allein waren, wandten sie sich an ihn und fragten: Warum konnten denn wir nicht den Dämon austreiben? Er antwortete: Weil euer Glaube so klein ist. Amen, das sage ich euch: Wenn euer Glaube auch nur so groß ist wie ein Senfkorn, dann werdet ihr zu diesem Berg sagen: Rück von hier nach dort!, und er wird wegrücken. Nichts wird euch unmöglich sein.
Matthäus 17 (19-20)
 
Darauf sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.
Matthäus 16 (24)
 
Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie den Menschensohn in seiner königlichen Macht kommen sehen.
Matthäus 16 (28)
 
Als er am Morgen in die Stadt zurückkehrte, hatte er Hunger. Da sah er am Weg einen Feigenbaum und ging auf ihn zu, fand aber nur Blätter daran. Da sagte er zu ihm: In Ewigkeit soll keine Frucht mehr an dir wachsen. Und der Feigenbaum verdorrte auf der Stelle.
Matthäus 21 (18-19)
 
Dann nahm er den Kelch, sprach das Dankgebet und reichte ihn den Jüngern mit den Worten: Trinkt alle daraus; das ist mein Blut, das Blut des Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.
Matthäus 26 (27)

Ich halte solche göttlichen Eingebungen  für  ......!

Gruß arno


 


Anzeige

arno
arno
Mitglied

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von arno
als Antwort auf arno vom 22.11.2017, 08:25:06

Moin,

mal eine kleine ergänzende Bemerkung zum Thema:

Die "angebliche Gerechtigkeit NACH dem Tode" erspart den Kirchen und ihren Gläubigen, mehr für die Gerechtigkeit VOR dem Tode zu tun.

Wenn Ihr dem zustimmt, seid Ihr nicht mehr allein!

Gruß arno

Sirona
Sirona
Mitglied

RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von Sirona
Im Grunde kann niemand wissen was wirklich nach dem Tod geschieht, man darf aber glauben dass es Menschen gibt, die vielleicht doch schon einmal an der Grenze zwischen Leben und Tod gestanden haben. Ob das, was sie erlebt haben, nun Traum oder Realität ist, darüber kann ein Außenstehender nicht urteilen.
Auch die Zusagen von Jesus Christus bzgl. des Ewigen Lebens kann man nur glauben, dennoch sind seine diesbezüglichen Aussagen glaubwürdig wenn man seinen Charakter und Umgang mit den Menschen berücksichtigt. Sein Interesse lag insbesondere darin den geschundenen und ausgegrenzten Menschen Hoffnung zu geben, Hoffnung auf ein besseres Leben das sie nach dem Tod erwarten können.
Mag sein, dass Menschen die mit der christlichen Religion nicht einig gehen, über solche Versprechungen lächeln und Gläubige wegen ihres Vertrauens auf die Zusagen von Christus als einfältig aburteilen. Dennoch kann doch niemand leugnen dass er sich über den Sinn des Lebens - nach dem Woher und Wohin – nicht auch schon einmal Gedanken gemacht hat.

Sirona


RE: Was geschieht nach dem Tod?
geschrieben von icheinfach
als Antwort auf Pucette vom 17.09.2017, 17:28:44

Die Antwort ist recht simpel. Woran erinnert ihr euch vor der Zeugen? Und genauso wird es auch bei tot sein. Also beschäftige ich mich nicht mit Dingen die ich nicht beeinflussen kann sonder mit dem morgen. 


Anzeige