Forum Tierschutz etc. Tierschutz Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(

Tierschutz Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(

pschroed
pschroed
Mitglied

Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von pschroed

In DE haben sich sehr viele Rudel Wölfe angesiedelt. Leider sieht es so aus als würden sie zum Problem, teils durch die natürliche Veranlagung des Wolfes teils durch Menschen welche den Wolf nur als Raubtier sehen.Ich wäre selbst tieftraurig würden sie zum Abschuß freigegeben. Enttäuscht

Schon alleine aus ökologischen Gründen freute es mich sehr daß sie uns ein Stück Natur wieder zurückbringen. Phil.



Wie soll man sich bei Sichtung eines Wolfes verhalten.

Unter strengem Naturschutz: Die Ansiedlung weiterer Wölfe in Ostwestfalen-Lippe sorgt für Kontroversen. (© Pixabay (Symbolbild))

181225-1348-180854729.jpg

 

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf pschroed vom 03.03.2019, 18:48:37

...wirklich ökologisch sinnvoll wäre es wirklich nur, wenn er einen natürlichen Feind in D hätte - ausser dem  Menschen - aber den gibt es leider nicht und so sehr, wie mir die Wölfe gefallen: Es funktioniert auf die Dauer nur, wenn die Zahl kontrolliert wird, am besten durch Geburtenkontrolle.

Es wird nicht lange dauern, dann werden sie sich in Städten wie Berlin, in die von allen 4 Richtungen quasi eine Waldschneise in die Stadt führt, über die schon Wildschweine und Füchse sich ausgebreitet haben, auch Wölfe in der Stadt heimisch werden und das kann keiner wirklich wollen.

In den Karpartendörfern hat die Doftbevölkerung halbwilde Hunderudel, die sie beschützen. Diese Hunde leben auf der Strasse und sind keine Schosshündchen .. man weicht sich tagsüber aus, aber die Menschen versorgen die Hunde. Nchts streifen die Hunde durchs Dorf und halten die Wölfe fern, verjagen sie, wenn sie ins Dorf eindringen wollen.

Dann kamen vor allem deutsche Tierschützer und haben die "armen Hunde" eingefangen, in schreckliche Tierheime gebracht und nach Deutschland vermittelt und sie glaubten, etwas ganz grossartiges gemacht zu haben. Seitdem gibt es zahlreiche Wolfsunfälle, die Wölfe kommen bis in die Ställe und morden ... soweit menschliches Verständnis für ein Zusammenleben.


Interessatner älterer Artikel in der ZEIT

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von Majorie
als Antwort auf pschroed vom 03.03.2019, 18:48:37
Ein wunderschoenes Foto dieses an sich herrlichen Tieres. Danke, Phil.
Und ja - die Woelfe sind ja soweit ich informiert bin nur dann gefaehrlich, wenn sie hungrig sind und Beute
wittern. Trifft es dann eine Schafherde oder andere Tiere der Farmer ist das schrecklich in jeder Hinsicht.

Ich habe 25 J. bis zum Tode meines Mannes (lebe jetzt im Tal) auf einer Bergkette mitten im Urwald gelebt
und reichlich Wolfsgeheule erfahren, aber niemals einen Angriff, auch nicht auf unsere 5 grossen Schaefer.
Die Woelfe kamen nicht auf unser eingezauentes grosses Grundstueck und im Uebrigen nur nachts.

Ich kenne mich mit den deutschen Verhaeltnissen nicht mehr aus; aber wenn die Zauene dort kein Hindernis
fuer diese mittelgrossen Tiere sind, ist das schon ein Problem. Nur denke ich mal, die Tierschuetzer werden
hier sicherlich eine Loesung finden und aufgrund ihrer Einstellung zur Natur insgesamt, alles versuchen um
einer Toetung dieser Tiere entgegen zu wirken.
Hoffentlich klappt irgendetwas Positives in beide Richtungen!

Ich selbst bin hier ein Mitglied im Tierschutz, und wir setzen uns im Zweifelsfalle mit denjenigen Laendern
in Verbindung die die meiste Erfahrung mit der gegebenen Rasse haben.
Uns halten z.Zt. die kleinen Waschbaeren in Atem. Sind niedlich aber sehr, sehr zerstoererisch und
einfallsreich.
Adoptieren wuerde ich ein so niedliches Wollknauel nicht gerade :-))

LG    Ruth

 

Anzeige

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf Majorie vom 03.03.2019, 19:17:55
Wenn Wölfe hier auf Dauer natürlich leben sollen,
dann muss auch der Bär her und alle Tiere die es früher hier gabt.
Und um das natürliche Gleichgewicht zu wahren,
wird einiges mehr nötig sein.
Wenn sich die Wölfe mit den anderen Tieren wie Bär und Biber zum Beispiel,
weiter nach Westen ausbreiten was dann.???.

Gibt es dort genug Wild und Bäume als Nahrungsquelle.

Ist der Mensch in Westeuropa bereit zu teilen.
Denn Deutschland alleine,
kann das meiner Meinung nach gar nicht alleine stemmen.
mart1
mart1
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von mart1
als Antwort auf WoSchi vom 03.03.2019, 18:58:59

Vielen Dank für den Hinweis auf den Artikel.
Damit klärt sich für mich die Diskrepanz zwischen den Berichten über die "harmlosen" und höchstens "verleumdeten" Wölfe und die uralten und auch neuen Berichte über deren Gefährlichkeit.

Die  vom Ökologen vorgestellte Erklärung erscheint mir zutreffend.

Ich habe mich ja vor Jahren theoretisch mit dieser Frage beschäftigt und bin nur auf Naturschutzromantiker gestoßen, die ja auf viele Fragen unbefriedigende Antworten haben.
Ein Bericht über den Wolfrudel im hiesigen Zoo und die dort gemachte wissenschaftliche Arbeit unterstützte die These der "Harmlosigkeit".
Aber ganz so ist es nun doch nicht.

 

Allegra
Allegra
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von Allegra
als Antwort auf mart1 vom 05.03.2019, 00:06:52
...
Ein Bericht über den Wolfrudel im hiesigen Zoo und die dort gemachte wissenschaftliche Arbeit unterstützte die These der "Harmlosigkeit".
 
Wie kann denn eine wissenschaftliche Arbeit über ein im Zoo lebendes Wolfsrudel  (dort werden die Tiere gefüttert)  die These über die Harmlosigkeit von Wölfen "unterstützen" ?

Allegra

Anzeige

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Allegra vom 05.03.2019, 00:17:11
...
Ein Bericht über den Wolfrudel im hiesigen Zoo und die dort gemachte wissenschaftliche Arbeit unterstützte die These der "Harmlosigkeit".
 
Wie kann denn eine wissenschaftliche Arbeit über ein im Zoo lebendes Wolfsrudel  (dort werden die Tiere gefüttert)  die These über die Harmlosigkeit von Wölfen "unterstützen" ?

Allegra
würdest Du den genannten Artikel lesen, würdest Du es verstehen
Allegra
Allegra
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von Allegra
als Antwort auf WoSchi vom 05.03.2019, 08:25:42
...
Ein Bericht über den Wolfrudel im hiesigen Zoo und die dort gemachte wissenschaftliche Arbeit unterstützte die These der "Harmlosigkeit".
 
Wie kann denn eine wissenschaftliche Arbeit über ein im Zoo lebendes Wolfsrudel  (dort werden die Tiere gefüttert)  die These über die Harmlosigkeit von Wölfen "unterstützen" ?

Allegra
würdest Du den genannten Artikel lesen, würdest Du es verstehen
Den Artikel habe ich ja gelesen...
Allegra
 
WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Allegra vom 05.03.2019, 10:05:33

und Dir ist auch aufgefallen, dass mart nicht Harmlosigkeit sondern "Harmlosigkeit" schrieb?

mart1
mart1
Mitglied

RE: Ich persönlich habe Angst um die Wölfe. :(
geschrieben von mart1
als Antwort auf WoSchi vom 05.03.2019, 10:13:14

Nun,es gab eine Zeit,in der die Wölfe auch bei uns vom Norden und vom Süden ins Land hereindrückten und klarerweise Ängste auslösten.

Zu dieser Zeit wurden Aussagen über deren Verträglichkeit in unserer Kulturlandschaft verlangt.
Die Naturschutzromantiker waren die anerkannten "Fachleute".
Zu dieser Zeit gab es das Projekt 3 Wolfswelpen aus einem deutschen Zoo hier in einrn Wolfsrudel zu integrieren. Das Projekt bekam jahrelange Aufmerksamkeit in den hiesigen Medien. Es gab sehr viele Fotos der Diplombiologin mit und innerhalb  des Wolfsrudel.

Es kam halt für mich und sehr viele andere Leute die Bestätigung rüber, dass die alten Erzählungen über die "Raubnatur".des Wolfs heillos übertrieben seien.

Um weiteren Irrtümern vorzubeugen:
Ich schätze die Arbeit des Zoos sehr.


Anzeige