Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Der Stern in der Sylvesternacht

    Der Stern in der Sylvesternacht. Einen Stern sah ich in der Sylvesternacht, Da habe ich ganz still an Dich gedacht Und mich gefragt, ob auch Du ihn geseh`n, So leuchtend hell und so wunderschön...

    Autor: sarahkatja
  • Zur Jahreswende

    Ein Jahr geht nun zu Ende, und zur Jahreswende, steigen in den Himmel, mit gar lautem Knall, tausende von Euro, das ist nicht mein Fall. Schon wenige Euro zu geben, rettet viele Leben, weniger Hunger, weniger Leid, Friede auf Erden für alle Zeit, ein Wu

    Autor: wichtel
  • Fröhlicher Jahresausklang bei Herbert (Paddel).....

    Aus Hamburg, MEINE Stadt, zum Jahreswechsel 2010. Freunde und Verwandte sind unsere lieben Gäste, zum Jahreswechsel, zum fröhlichen Silvesterfeste. "Tretet ein und fühlt Euch wie zu Hause", sagen wir, bei Getränken, Schaumwein, Brause und auch Bier...

    Autor: paddel
  • Wenn in der Nacht ...

    ... mich der Liebe Atem in wolkenweiche Träume bettet, tiefes Himmelsblau mir dein Bild schenkt als Treuepfand, der getreidebleiche Mond sanft wie der warme Sommerwind deine karminroten Lippen küsst, will ich deinen Honigleib umfangen und mit dir in End

    Autor: harfe
  • Ich träume mein Leben

    Ich träume mein Leben und lebe meine Träume. Ich liebe das Leben und lebe die Liebe. Leider sind Träume oft nicht erfüllbar. Dann denke ich nach und frage mich, wie ich die Träume Realität werden lassen kann...

  • Melancholie

    ein Kind von Traurigkeit. Verirrt im Seelen-Labyrinth selbstlaufend, ohne Ziele verbeissen sich Gedanken, viele - die aus Kinder-Zeiten sind. Was hat die Liebe mir entfernt, zu mir, zu ihm, zu ihr, ? Hab ich es etwa doch verlernt, auch li...

    Autor: kolli
  • Die Hoffnung bleibt

    Von großer Traurigkeit erfüllt, in tiefe Sehnsucht eingehüllt, in bangem Warten auf ein Zeichen, dass meine Bitten Dein Herz erreichen. In langen Nächten still gefleht, die Hände gefaltet zum stummen Gebet, erlösender Schlaf für ein paar Stunden, in der

    Autor: wichtel
  • Kleiner Engel aus der Weihnachtskiste

    Wie seltsam,dass ich dich nicht früher fand du warst im Rauschgoldflitter ganz versteckt so hatte ich dich nicht so schnell entdeckt doch heute hab ich dich sofort erkannt. Jetzt liegst du vor mir,fast wie auf dem Bild das mir ein Zufall schenkte irgen

    Autor: joan
  • Stille Nacht

    Langsam laufe ich durch die Gassen, es ist so still, alles scheint verlassen. Glitzender Reif liegt auf den Bäumen , Lichtergirlanden die Straßen säumen In den Fenstern heller Kerzenschein, hier scheinen alle zufrieden zu sein...

    Autor: wichtel
  • Weihnachts-Gans-Schicksal

    Weihnachts-Gans - Schicksal Fräulein Gans, die Hubertine, schnattert laut, mit froher Mine im grünen Gras am Bach, und denket: „ach, wie glücklich wäre ich, mit Heribert, dem Gänserich“ Doch die derbe Bäu´rin kam, aus der Traum vom Bräutigam… mit einem

    Autor: ladybird

Anzeige