Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • 7 Länder in 5 Tagen Teil IV

    So hatte ich endlich Syrien verlassen und wendete mich nun der Türkei zu.Mit gemischten Gefühlen,denn man hörte ja nichts Gutes über die Türken.Aber ich sollte eines Besseren belehrt werden.So kahm ich dann an die Grenzabfertigung...

    Autor: peter69
  • Man geht nicht ohne Knipser zu Aldi

    Ingolstadt Hauptbahnhof Ich habe ja hier schon so einiges zu sehen bekommen. Da und dort konnte ich etwas von dem Verkehr festhalten. Nur heute – ich war bei Aldi, da nimmt man ja keinen Knipser mit – heute hätte es sich wieder gelohnt: Das Heer war d

    Autor: ortwin
  • Lieber Leierkastenmann

    Vater und Mutter wussten in mir das Heimweh zu schüren, zu bestärken. Heimweh nach Berlin, wo wir vor fünfundsechzig Jahren in den Westen auswanderten. Ahnten sie schon damals, dass ich irgendwann zurückkehren würde, wenn … Ich hing an meiner Geburtsstad

    Autor: ortwin
  • Heimweh

    Es gibt Tage das fühlt man sich so einsam. Man denk jeder hat einen vergessen. Heute ist mal wieder so ein Tag. Es ist hier in NRW Feiertag und jeder ist bei seiner Familie. Nur ich nicht. Meine Familie lebt 450 km von mir entfernt...

    Autor: Sasskia
  • Ich war der Mutter Vertrauter.

    Als der Vater in den Krieg zog, verloren wir unseren Lehrmeister, konnte er doch bei aller Strenge uns die Augen öffnen, die Welt zu erleben, zu begreifen. Ein harter Schnitt für uns Kinder, aber auch für Mutter...

    Autor: ortwin
  • Neues aus der Traumfabrik

    Lichtspiele im herbstlichen Garten(traumvergessen) Nun haben wir unsere Traumfabrik. Ein Chatraum, der unserem Wohlfühltreff noch fehlte. Er war schon vorhanden, wurde nicht genutzt. Jetzt freuen wir uns, ihn nutzen zu können, in ihm träumen zu können..

    Autor: traumvergessen
  • Allerheiligen

    ...eine schöne Foto von meiner Freundin zum Allerheiligen...

    Autor: nasti
  • Süßes ... sonst gibts Saures.....

    ...... Trick or Treat. Hast du auch daran gedacht… nun kommt die Halloweennacht. Die Nacht des Grauens, des Kelten Aberglaubens. Naschis liegen bereit, bunte Bonbons, Feigen, warten auf die Kleinen...

    Autor: paddel
  • Das muss ich geerbt haben

    Die Bude ist eng, sie ist praktisch eingerichtet, nicht zuviel und nicht zu wenig. Aber nun kommt das Problem: Obwohl ich vor knapp drei Jahren hier eingezogen war, dabei schon vieles abgestoßen habe, was mir heute da und dort noch leid tut, merke ich jet

    Autor: ortwin
  • Rendezvous im Park

    Der alte Herr macht sich fertig zum Ausgehen. Täglich, am späten Nachmittag, trifft er seine Freundin im Park. Sie ist immer strahlend weiß gekleidet und erwartet ihn sehnsüchtig und pünktlich. Er teilt liebevoll sein Vesperbrot mit ihr u...

    Autor: pusteblume

Anzeige