Nostalgischer Adventkalender


ADVENTKALENDER Anno 1955

Im 1. Türchen war ein Glöckchen,
im 2. ein gefülltes Söckchen,
im 3. ein Schneemann mit Möhrennase
im 4. ein niedlicher, kleiner Hase
im 5. eine Zuckermaus,
im 6. endlich Nikolaus
im 7. leuchtende Sterne,
im 8. eine Laterne,
im 9. ein vereister See,
im 10. ein Haus im Schnee,
im 11. ein bunter Hampelmann
im 12. eine rote Eisenbahn
im 13. eine Trompete in Gold,
im 14. ein Engelchen, hold
im 15. eine Christrose
im 16. eine Spieldose
im 17. ein Teller mit Plätzchen
im 18. eine Puppe mit Lätzchen
im 19. ein putziger Zwerg
im 20. ein Schlitten mit Berg
im 21. drei brennende Kerzen
im 22. Lebkuchen-Herzen
im 23. Maria und Joseph schauen froh,
im 24. auf ihr Kind, in der Krippe mit Stroh.

RP. zur Erinnerung an die damaligen Adventkalender, als sie noch nicht mit Schokolade gefüllt waren.

Anzeige

Kommentare (11)

henryk ...gefaellt mir sehr......immer sehr interessant und klug...Danke..liebe Renate...Henryk
ladybird es freut mich sehr, daß Dir mein Gedicht so gefallen hat, schließlich hatte ich einen netten und wohl sehr guten "Lehrer", lach,lach. So habe ich nach dem Rat gehandelt, Hauptsache das Schreibens ist die Idee, nicht unbedingt die Silben.....lach und Gruß von Renate
ladybird Dein Kommentar war eine kleine Weihnachtsgeschichte für sich, total niedlich und geheimnisvoll,ich habe mich sehr gefreut. Fandest Du es auch so schade, als der "Zauber", an den wir glaubten, in Nüchternheit aufging?
Wollen wir uns ein Stückchen in unsere Erinnerungen holen, herzlichst Renate
ladybird so ein kleiner Schlingel warst Du also.....heimlich die Schokolade "klauen", aber ich glaube kaum,daß schon Schokolade drin war, denn die gefüllten Kalender kamen erst zur Zeit meiner Kinder, so in den 70 er Jahren,glaube ich mich erinnern zu können,Ich danke Dir für für Dein Kompliment und wünsche eine leuchtende Adventzeit,herzlichst Renate
protes mir sehr gut und bedarf auch keiner weiteren Silben (lachevergnügt)
und natürlich einen herzlichen gruß vom protes
Dein nostalgischer Adventskalender hat mich nachdenken lassen, worüber ich die schönste Erinnerung an diese Vorweihnachtszeit habe. Da tauchten Bilder auf, von der Zeit, als ich noch sehr klein war und viele Wochen im Jahr bei meinen Großeltern verbrachte, so auch zur Adventzeit. Ich hatte keinen Kalender, aber jeden Morgen lag auf der kleinen Kommode, neben meinem Bett, eine kleine Süßigkeit. Ich zeigte sie stets glücklich Oma und Opa und konnte einfach nicht fassen, wie es die Weihnachtsengel jede Nacht schaffen konnten, unbemerkt zu mir zu kommen.

Danke für diese Erinnerung, die Du mir mit Deinem schönen Gedicht, wiedergebracht hast!

Mit lieben Grüßen
Sigrun
traumvergessen dein Adventkalender ist sehr schön gereimt und lädt zum Türöffnen ein. In der Tat habe ich als Kind immer schon die größeren Türchen geöffnet, die da waren Nikolaus und Weihnachten und ich glaube mich zu erinnern, auch schon die Schokolade vor der Zeit entnommen.

Liebe Grüße von Gerd
ladybird liebe Meli, Du hast doch sicherlich auch so ein bisken am letzten Türchen gespinkst????Heißt dieser Kalender bei Euch im Ruhrgebiet nicht "TÜRKEN-Kalender"? lach,lach
Danke für Deine Zeilen und ebenfalls eine leuchtende Adventzeit von Renate
ladybird ES IST NIE ZU SPÄT, bitte schenke DIR dieses Jahr einen Adventkalender und hole die Freude und das Gefühl nach, das rät Dir DR. Renate, lach, du kannst Dir damit die Adventzeit verschönern
agleh eine schöne Idee, an den einstigen Adventskalender zu erinnern. Ich hatte mir immer einen gewünscht, aber nie einen bekommen. Eine schöne Adventszeit Dir.

Lieben Gruß
Helga
meli ich erinnere mich noch sehr gut an diese Pappenkalender - und was waren wir glücklich, die Türen öffnen zu können und haben mit Spannung auf das große Türchen geschielt.
Schöne Idee -
Liebe Grüße
Meli

Anzeige