Relation


heute sah ich meinen nachbar junas hinter dem zaun..er sass im mittag unter einem feigen baum.
junas sah,er solle mich gruessen.
er sagte:"heute ist der letzte tag im fruehling"
"alles ist relativ"dachte ich und antwortete so laut wie junas ueblich redet:
"..und somit ist morgen der erste tag im sommer..ist das nicht gut..!?"
"alles ist relativ" dachte junas und schrie,damit ich ihn klar hoere:
"..ganz gut..aber der fruehling kommt wieder.."
"das ist doch relativ" murmelte ich und sprach laut genug:
"..ja,es dauert nicht so lange bis der fruehling wieder kommt"
"mein gott..das ist so relativ" dachte junas und sagte etwas.
ich koennte aber nicht genau hoeren,was er sagt.
sein hund reagan fing unentwegt zu bellen.
"hat reagan angst!?" fragte ich mich"oder stoert ihn etwa meine stimme!?"
"beides" dachte ich"alles ist relativ"
und sah wie junas seinen garten verlaesst und mit reagan in das kleine weisse haus mit blauen finstern geht.

Anzeige

Kommentare (5)

hl andererseits, wenn Hunde so laut bellen, versteht man die leisen Stimmen nicht.

Allerdings übertönt das Bellen der Hunde auch die Stimme ihrer Herren.
Das könnte von Vorteil sein .. oder auch nicht?

Alles ist relativ!
hl Wie gut, dass reagan nur gebellt hat. Viele Hunde beißen auch gleich.
Medea auch mein Gefallen an dieser hübschen kleinen nachbarlichen Geschichte.
Ähnliche Gespräche habe ich mit meinem Nachbarn auch schon über den Gartenzaun geführt - da unterscheiden sich die Benghasier nicht von den

Medea.

Bremern.
abdu nicht wahr....joan !?
joan Schön! Einstein hätte seine Freude gehabt. Joan

Anzeige