sonntägliche Überlegungen


sonntägliche Überlegungen

Foto bei pinterest :https://i.pinimg.com/736x/e0/1f/3b/e01f3b8dfe3f80aacaf849ef72a67f36.jpg

Ist ein Mensch, der auf einem Stuhl sitzt,
der 2.000 Euro gekostet hat, glücklicher als der,
der auf einem 200-Euro-Stuhl sitzt?
macht dieses " alles zu besitzen, haben wollen" glücklicher?
Kommt dann nicht schon der nächste Wunsch auf?

Zu denken und sich dessen bewusst zu werden:

"Es ist genug ,
ich habe genug,
ich brauche das oder dieses in Wirklichkeit nicht",


bringt Ruhe in unser Denken.

Das ist meine Überzeugung oder ist das die Überzeugung des Alters ?

sonntägliche Grüße  von lillii


Anzeige

Kommentare (17)

Hoerb

"Es ist genug,
ich habe genug,
ich brauche das oder dieses in Wirklichkeit nicht",

Ich war auch einer, der dem Mamon hinterhergerannt ist! (monats-vierteljahres-Jahresumsätze/Vorplanung usw)
Freizeit ? was ist das: 1x die Woche squosh/1x im Monat Segeln (H-hafen-Nakskov oder Kerteminde oder,oder) Fr. mittags los, So. Nachts zurück. Hat Spaß gemacht. Montags 07:00 wieder los.
Folge -AV-Block III = Schrittmacher ! Man vernachläßigt die nähere Umgebung, seine Mitmenschen.
Heute gehe ich mit meiner Frau spazieren und wundere mich über die kleinen Dinge in meinem Umfeld, die ich nie wahrgenommen habe.
Tenor: laßt es nicht so verbissen angehen, ich habe es geschaft. Ich lehne mich zurück, es war nicht zu spät !

(Einige werden mich nicht verstehen aber die, die ähnliche Jobs haben, wissen worüber ich rede) Lebt ruhiger aber länger !!  (wem erzähle ich das (Seniorenportal) Lillii, ich mußte es los werden.
Deine frage traf meinen Nerv

lG
Herbert


 

lillii

Hallo Herbert,

da antworte ich Dir postwendend

Du hast Glück im Unglück gehabt, dieses hat Dir die Augen für wirklich Wichtiges geöffnet.
Es ist gut für Dich, Deine Frau und Deine Familie, dass Du die Kurve gekriegt hast, bevor es zu spät war.

Wichtig ist besonders, dass Du drüber redest, es öffnet eventuell dem Nächsten die Augen.

Danke und alles Gute für dich und die Deinen

lG Luzie

Willy

Allen Verlockungen nachgeben ist ganz gewiss fehlgetan. Einigen Verlockungen, wenn man sich das leisten kann, nachzugehen ist für mich lebensnotwendig. 
LG
Willy

lillii

@ Willy

dein Satz:
Allen Verlockungen nachgeben ist ganz gewiss fehlgetan.

sicherlich ist das so..

ich wollte es jetzt wissen, was man allgemein unter Verlockung verstehen kann, Verlockung hört sich so verboten an.Zwinkern

google sagt:

Verführung {f}, Anziehungskraft {f}, Beeinflussung {f}, Anfechtung {f}, Anziehung {f}, Kitzel (m), Reiz {m}, Verlockung (f), Versuchung {f}, Zauber {m}

alles dies und wahrscheinlich fällt noch mehr unter diesen Begriff.
Die Zeit und das Geld wird den gewöhnlich Sterblichen wohl daran hindern, allen Verlockungen zu erliegen, das ist jetzt nicht ganz ernst gemeint..
Sich gar nichts zu gönnen wäre ebenfalls nicht recht.

Empfindet man nicht viel mehr Freude an den Dingen, die mit etwas Mühe erworben oder geschaffen wurden, die Vorfreude allein ist schon was wert.

Und Freude ist besonders lebensnotwendig ,
du hast mir mit Deinem Kommentar eine gemacht und ich bedanke mich.herzlich dafür.

noch einen Gruß zur Nacht.
lillii-Luzie

lillii

meinen Herz chengebern einen Herz lichen Dank und Euch und allen 
eine Gute Nacht
wünscht Luzie

HeCaro

Eine philosophische Frage. Ist man mit viel Geld  glücklicher als mit weniger?
Ich meine, Zufriedenheit ist das Zauberwort. Das wichtigtse ist doch, überhaupt
einen Stul zu besitzen. Mit dem zufrieden sein was man hat, ist auch Glück.

Im Alter sollte man sowieso los lassen können oder es lernen.

Liebe Grüße
Carola



 

lillii

ob jemand mit oder ohne Geld, bzw höherwertigem Stuhl oder anderem glücklicher ist, ist so ganz einfach nicht feststellbar.
Hat einer keins von beiden, wird er sich nicht als zufrieden einstufen, denke ich mir so.
mache brauchen nur einen "Hocker" wo andere einen "Thron"  besitzen möchten..

du hast recht, liebe Carola, rechtzeitig loslassen, doch das will gelernt sein.

liebe Grüße Luzie

Elbstromerin

"Nichts verlangen ist Seligkeit". Diesen Spruch las ich vor längerer Zeit in der Visitenkarte eines Forum-Mitgliedes und seitdem ist er in meinem Kopf und könnte auch zu meinem Wahlspruch werden. Schön, es bei Dir in abgewandelter Form wieder zu lesen.
Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
wünscht Elbstromerin

lillii

es freut mich, liebe Stromerin,
dass Du Dich hier in etwa wiederfindest,
sei sonntäglich und auch so herzlichst gegrüßt

Luzie

Federstrich

Auch das ist ein weites Feld. Er bildet es sich vermutlich ein, dass er glücklicher ist, sonst hätte er das Geld dafür nicht ausgegeben. Wer allerdings alleine für einen Stuhl diesen Betrag hinlegt, hat finanziell ohnehin ausgesorgt und umgibt sich auch mit anderen hochpreisigen Dingen.
"Am Golde hängt,..." für manche alles, Anwesende wie immer ausgenommen. Zwinkern Bei manchen nimmt die Gier im Alter ab, weil das Zipperlein plagt oder weil es eine relativierende Einsicht gibt. Wenn aber Influencer und Promis wie Yvonne Catterfeld in ihren Texten vor allem für die Jüngeren sich entscheiden, das "Immer mehr" hinterfragen zu müssen, können sie das nur tun, weil es bei ihnen (bereits) ein Thema zu sein scheint.

Wollen wir hoffen, dass der Altmeister nicht auch noch Recht hat, wenn er klagt: "goldnem Dummkopf duckt der gelehrte Schädel"

Schönes Wort zum Sonntag, lillii
Federstrich
 

lillii

Du hast recht, das ist ein weites Feld.
es sollte eigentlich auch keine "Predgt" werden,
doch wann werden Menschen, eben auch ältere, endlich gescheit und hängen nicht so an Dingen, die entbehrlich sind.
Einmal werden wir so oder so alles loslassen müssen.

Danke an der Strich der Feder Zwinkern von lillii

Herbstwind123

Das Bewusstsein darüber zu erlangen, dass Materielles nicht darüber entscheidet ob wir ruhig und zufrieden sind, ist ein Geschenk.

Alle Dinge, die unser Herz und unsere Seele brauchen, kann man nicht mit Geld erwerben. Ich denke, dass es keine Überzeugung des Alters ist sondern, dass Deine Überlegung ein Zeugnis dafür ist, dass Du Dir in Deinem tiefsten Inneren darüber bewusst bist worauf es ankommt.

Danke, dass Du mich das hast lesen lassen.


Herzlichst
Brita 

lillii

Geschenke gibt es täglich sooo viele, liebe Brita,
sie werden nur nicht als solche angesehen und das ist schade.

Danke , einen lieben Gruß an Dich
Luzie

APet


Ich glaube sogar,
das ist die Lebensqualität,
zu merken,
dass ich nicht alles brauche.

Sonntägliche Grüsse zurück von Agathe 

lillii

danke, liebe Agathe,

da stimme ich mit Dir überein,
genießen wir heute den Sonntagsonnentag
in diesem Sinne.

herzlicht Luzie

Roxanna

Ich denke, liebe lillii spätestens im Alter sollte man begriffen haben, dass Materielles wirklich nicht glücklich macht. Man kann sich kurz darüber freuen und bald ist es selbstverständlich. Wie du schreibst, aus jeder Erfüllung eines materiellen Wunsches entstehen neue andere Wünsche. Spätestens im Alter sollte man herausgefunden haben, dass es um ganz anderes geht, was nährt und einen zur Ruhe kommen lässt. Ich habe inzwischen auch mit dem Wort Glück ein wenig ein Problem. Egal unter welchen Gegebenheiten es auftaucht, es ist so eine flüchtige Sache, die sich nicht festhalten lässt. Nur ein kurzer Augenblick. Die innere Haltung, dass es gut ist, so wie es ist, die zu einer Gelassenheit führt und weniger diese anstrengenden emotionalen Aufs und Abs bringt, sagt mir mehr zu.

Sonntäglich Grüße zurück von
Roxanna

lillii

liebe Roxanna,
wenn nicht im Alter wann dann?
Nichts lässt sich zwingen, es kommt wie es kommt.
Glück ist Vieles, es  wird nur oft zu spät erkannt.

glG Luzie


Anzeige