Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Appell zum Stopp von Stuttgart 21

Innenpolitik Appell zum Stopp von Stuttgart 21

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von hobbyradler
Im Augenblick wird vorwiegend über die Kosten gesprochen.
Das ist zu kurz gedacht.

Bis ich die Abschlussverhandlung des damaligen Schlichtungsverfahrens über mehrere Stunden im Fernsehen verfolgte, war ich auch für den neuen Bahnhof.

Die damalige Schlichtung ist nach meiner Meinung von Geisler manipuliert worden. Denn die Gegenseite konnte darstellen, dass nach dem Umbau gerade das jetzige Verkehrsaufkommen bewältigt werden kann. Von Zukunftssicherheit oder Erweiterungsmöglichkeiten kann keine Rede sein. Geisler entzog der Kontraseite immer wieder das Wort.

Außer zur Bauflächengewinnung ist der Bau völlig sinnlos.

Ciao
Hobbyradler
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Edita vom 02.03.2013, 12:04:14


Zum Thema: Ich bin immer noch für Stuttgart 21. In 25 Jahren spricht keiner mehr von den Kosten, Stuttgart hätte im Bahnhofsbereich ein freundliches Outfit und je mehr von dem potthässlichen, ollen Bau abgerissen wird, um so besser.
--

adam


Lieber Adam,

immer noch??? Zur Modernisierung gibt es ja die Alternative " Kopfbahnhof ", die jede Menge Grün beinhaltet und sehr schön aussieht!?
geschrieben von adam

Stimmt, deshalb noch einmal an dieser Stelle:

Auch wenn der Titel etwas ganz anderes verspricht.

@adam: Der Rückbau des bis jetzt angerichteten Schadens beträgt 2 Mrd Eus. Auch dafür gibt es eine fast kostendeckende Lösung wie du dem Video entnehmen kannst. Die Bahn kauft die verkauften Grundstücke zurück und baut ausschließlich auf kaum genutzten Bahngelände. Viel wichtiger ist jedoch die Aussage, das sich unsere Kanzlerin ein Denkmal setzen will, so wie es die meisten autoritären Herrscher der Vergangenheit in Deutschland getan haben.

Übrigens:
Ob dieser Bau "potthässlich" ist, solltest du eher die Menschen beurteilen lassen, die ihn täglich vor Augen haben und nun 10 Jahre oder noch länger mit einer riesigen Baugrube quer durch ihre Stadt leben müssen. Im übrigen soll nach den Plänen der Bahn das "potthässliche" Empfangsgebäude weiterhin bestehen bleiben. Dein Argument ist also völlig daneben.

Update
@hobbyradler: Nein, Geißler war es nicht. Er wusste nur zu diesem Zeitpunkt nicht, das damals diese Kostenerhöhung schon Tatsache war. Er musste sich auf das verlassen, was ihm die Bahn an Unterlagen überlassen hat und er konnte auch nicht ahnen, das das Bundeskanzleramt ihn über die Ergebnisse des Bundesrechnungshofes falsch unterrichtete.

Das Plebiszit ging von Lügen aus und deshalb ist das Ergebnis ungültig.
Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von klaus
als Antwort auf hinterwaeldler vom 02.03.2013, 13:10:09
"Viel wichtiger ist jedoch die Aussage, das sich unsere Kanzlerin ein Denkmal setzen will, so wie es die meisten autoritären Herrscher der Vergangenheit in Deutschland getan haben."


Bisher hat mich S21 nicht so stark tangiert. Ich fahre kaum Bahn und schon überhaupt nicht im Raum Stuttgart. War bisher 1X in Stuttgart ( mit Auto) und kann mich an den Bahnhof nicht erinnern.
Dass das Projekt ein deutschlandweites Interesse fand, ist vor allen Dingen politischer Natur.
Dein verlinkter Videobeitrag hat mir gut gefallen und mein Interesse geweckt.

Was mich irritiert, sind die enormen Kosten ( man spricht inzwischen von 7 Mrd. €) aber vor allen Dingen die Größe der Zunahme der Kosten.
Nun sind die Preissteigerungen bei Großprojekten deutschlandweit ja leider fast normal und Streitigkeiten wirtschaftlicher und politischer Natur an der Tagesordnung.
Ich erinnere da an den BER-Flughafen, der mich logischerweise mehr interessiert oder an die Elbphilharmonie oder an das brandenburger Prestigeprojekt "Cargolifter" (ganz in meiner Nähe und seinerzeit oft besucht), das mit großen finanziellen Verlusten für das Land voll in die Hose ging ( das Großluftschiff CL160 wurde nie gebaut).

Interessant finde ich die Alternativen zu S21, wie das Kopfbahnhofprojekt ( K21) oder die Kombilösung ( "Oberbau" und reduzierter "Unterbau") oder Kopfbahnhof + neuer Bahnhof oder sogar die Nulllösung, die zur billigsten Lösung würde.
Ich kenne das Umfeld viel zu wenig, könnte mir aber vorstellen, dass das Kopfbahnprojekt die meisten Befürworter finden könnte, falls S21 "platzt".

Woraus du nun aber schließt, dass die Kanzlerin sich mit dem jetzt schon völlig "versauten" Projekt S21 "...ein Denkmal setzen will, so wie es die meisten autoritären Herrscher der Vergangenheit in Deutschland getan haben." ist mir schleierhaft.
Diese "Aussage", wie du schreibst, finde ich in dem sehr guten Videobeitrag nicht.
In dem Beitrag wird sie in etwa zitiert mit " S21 muss wirtschaftlich sein" und "sie will S21 - es soll aber billiger werden".

Anzeige

Marija
Marija
Mitglied

Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von Marija
als Antwort auf klaus vom 02.03.2013, 16:26:02
HW hat nicht Unrecht, insofern,
als es für die Koalition nur schädlich sein kann, wenn dieses Großprojekt " auch noch scheitert".

"Die schlechteste Regierung aller Zeiten ( laut Heute Show, und anderer Politkritiker)" wird alles tun, von dem Disaster vergeigter Projekte abzulenken.

I have a bad dream : Aber vielleicht wird alles ohnehin eine ganz andere Wendung nehmen - in ca 6 Monaten, wenn plötzlich der Euro knallt, weil der Süden die Lira wieder einführt.
karl
karl
Administrator

Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von karl
als Antwort auf Marija vom 02.03.2013, 17:15:51
@ marija,

ich laufe wohl nicht Gefahr in allzu großer Nähe zu Frau Merkel eingeordnet zu werden. Wieso HW aber einen Vergleich zu anderen "autoritären Herrschern" zieht, ist mir nun wirklich schleierhaft.

@ HW,

Dein verlinkter Film ist sehr informativ. Der Spruch zu Merkel war überflüssig.

Karl
Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von klaus
als Antwort auf Marija vom 02.03.2013, 17:15:51
"I have a bad dream : Aber vielleicht wird alles ohnehin eine ganz andere Wendung nehmen - in ca 6 Monaten, wenn plötzlich der Euro knallt, weil der Süden die Lira wieder einführt."


Es könnte natürlich auch sein, dass irgendwo in ca 6 Monaten im "Fernen Osten" ein Atomkraftwerk kollabiert, was niemand hofft und die Grünen entscheiden damit die Wahl.
Es gibt da viele Möglichkeiten, da die deutsche Regierung "an allem Elend der Welt" die Schuld trägt , dass Träume in Erfüllung gehen.

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von Edita
als Antwort auf klaus vom 02.03.2013, 16:26:02



Interessant finde ich die Alternativen zu S21, wie das Kopfbahnhofprojekt ( K21) oder die Kombilösung ( "Oberbau" und reduzierter "Unterbau") oder Kopfbahnhof + neuer Bahnhof oder [/quote]

Hier verlinke ich mal die Seite von der Verkehrsberatung " Vieregg-Rössler GmbH, die ja den Kopfbahnhof neu entworfen haben! Wenn das nicht rechtens ist Karl, dann lösch es wieder!

Vieregg-Rössler GmbH - Innovative Verkehrsberatung

Edita
adam
adam
Mitglied

off topic
geschrieben von adam
als Antwort auf hinterwaeldler vom 02.03.2013, 13:10:09
Viel wichtiger ist jedoch die Aussage, das sich unsere Kanzlerin ein Denkmal setzen will, so wie es die meisten autoritären Herrscher der Vergangenheit in Deutschland getan haben.

Ob dieser Bau "potthässlich" ist, solltest du eher die Menschen beurteilen lassen, die ihn täglich vor Augen haben und nun 10 Jahre oder noch länger mit einer riesigen Baugrube quer durch ihre Stadt leben müssen. Im übrigen soll nach den Plänen der Bahn das "potthässliche" Empfangsgebäude weiterhin bestehen bleiben. Dein Argument ist also völlig daneben.


@hinterwaeldler,

ich habe in Stuttgart diesen Bahnhof 30 Jahre lang fast täglich vor Augen gehabt und habe jahrelang mit den Tiefbaulöchern der S-Bahn gelebt. Ich weiß also genau von was ich schreibe. Du nicht. Soviel von völlig daneben.

Was das Denkmal setzen von Angela Merkel usw anbelangt, ist es nur lachhaft, was Du da von Dir gibst.

Im Übrigen habe ich mit Deinem "Beitrag" ein weiters Beispiel kopiert, wie man sich im Internet gegenüber anderen nicht benimmt, z.B. was den lächerlichen Bevormundungsversuch betrifft.

--

adam
Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von klaus
als Antwort auf Edita vom 02.03.2013, 17:55:58
"Hier verlinke ich mal die Seite von der Verkehrsberatung " Vieregg-Rössler GmbH, die ja den Kopfbahnhof neu entworfen haben! Wenn das nicht rechtens ist Karl, dann lösch es wieder!"


Nach erstem Anschauen - sehr interessant ( warum solltest du das nicht verlinken dürfen?)
Danke dir.
Ich finde ja auch den Leipziger Kopfbahnhof (größter Kopfbahnhof Europas) toll und den kenne ich nun sehr genau (meine Tochter lebt in Leipzig).
Durch den Bau des City-Tunnels wird ja der Hauptbahnhof mit dem knapp 2 Km entfernten Bayerischen Bahnhof verbunden.
Ein interessantes - aber auch nicht unumstrittenes Projekt. Baukosten knapp 1 Mrd € ( etwa das Doppelte der ursprünglich veranlagten Kosten.)
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: Appell zum Stopp von Stuttgart 21
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf klaus vom 02.03.2013, 16:26:02
Woraus du nun aber schließt, dass die Kanzlerin sich mit dem jetzt schon völlig "versauten" Projekt S21 "...ein Denkmal setzen will, so wie es die meisten autoritären Herrscher der Vergangenheit in Deutschland getan haben." ist mir schleierhaft.
Diese "Aussage", wie du schreibst, finde ich in dem sehr guten Videobeitrag nicht.
In dem Beitrag wird sie in etwa zitiert mit " S21 muss wirtschaftlich sein" und "sie will S21 - es soll aber billiger werden".

Der Bau soll billiger werden. Das sagt eine Physikerin! Billiger als 8 Mrd, was es vermutlich schon heute kosten wird? Wie will sie es machen? Hat sie eine Lösung? Ein Druckmaschine in Heidelberg bauen lassen?

Der Bau soll 2021 beendet und 2041 bezahlt sein. Was soll ein Monument aus Beton und Stahl, das niemanden nützt und keiner braucht? Darf ich lachen? Fällt der Groschen immer noch nicht? Unsere Enkel werden dieses Denkmal vollenden, weil der Ausstieg immer teurer wird und unter Umständen dann in Stuttgart wieder unter menschenwürdigen Bedingungen leben können. Sie werden uns alle verfluchen und Angela lächelt uns aus der Gruft entgegen, so wie heute uns der alte Fritz, der alte Ludwig und der alte August anlächelt.

Anzeige