Innenpolitik Gruppenbild mit Dame

olga64
olga64
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von olga64
als Antwort auf Lindensee vom 09.10.2014, 20:25:45
Bei der "Berufswahl aufpassen" kann der in Deutschland in Bezug auf den extrem hohen Verdienst (?) schlecht, der eben nicht in eine solche Familie hinein geboren wurde.
Das ist die eigentliche Botschaft.


Extrem hoher Verdienst? Wieviel mag das wohl sein?
In welche Familie? Seit wann hat jemand einen Einfluss darauf, in welche Familie er oder sie geboren wird?
Viel Einfluss kann jemand aber selbst nehmen, wenn es um seine oder ihre Ausbildung geht und die spätere berufliche Ausgestaltung. Vielen ist dies aber zu mühsam, die schreien dann nach dem "Staat", bzw - wird oft gerne bei Frauen genommen - ziehen sich zurück in unbezahlte Tätigkeiten in Haus und Hof und wundern sich dann über den ersten Rentenbescheid - schreien dann aber wieder nach dem Staat.
Eine wichtige Prämisse haben solche Leute von Anfang an vergessen: jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich - auch die "Familien" sind irgendwann raus aus der Pflicht, z.B. wenn "das Kind" in SChule und Uni versagt oder aber in der Lehre. Olga
Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf olga64 vom 13.10.2014, 16:25:48
Frau olga,

Es wäre eigentlich viel schöner, wenn sie nicht immer davon ausgehen würden,

dass alle anderen leute völlig naiv und dumm sind.

Nicht nur SIE haben einen kopf zum nachdenken, nicht nur zum haare schneiden.

Diese überheblichkeit in all ihren antworten ist echt kaum auszuhalten.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf vom 14.10.2014, 16:38:16
Du weißt karin, dass wir zwei nicht "vom selben Stall" kommen, aber jetzt möchte ick Dir janz dolle drücken!

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 14.10.2014, 16:38:16
DAs scheint mal wieder eine übersteigerte Einbildungskraft bei Ihnen und Ihren Sympathisanten vorzuherrschen. Ich werde denjenigen, die ich für dumm usw. halte, es sicherlich nie direkt sagen - das verbietet meine gute Erziehung, die in mir manifestiert ist.
Was andere heraushören oder -lesen, ist deren Interpretationsangelegenheit, oft basierend auf persönlichem Verfolgungswahn oder anderen Verschwörungstheorien. Also nochmals werte Karin: kein Sandkorn ist so wichtig, dass es so viel Aufmerksamkeit beanspruchen sollte. Olga
justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von justus39 †
Wen man bei jeder Gelegenheit seine gehobene Bildung und seine gute Erziehung hervorhebt, dann spricht wohl gerade dieses eher nicht für eine solche.

justus
Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf olga64 vom 13.10.2014, 16:25:48
Da haben Sie jetzt zwar einige Zeilen nach dem Zitat meiner Aussage geschrieben - widerlegen konnten Sie nichts.
Alle können das sehen und nachlesen.

P.S.
Beinahe halte ich Ihren Fleiß für bewundernswert, auch nach 4 Tagen noch dieses "für Sie offene Ticket" zu bearbeiten.

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von adam
als Antwort auf justus39 † vom 14.10.2014, 18:19:00
Wen man bei jeder Gelegenheit seine gehobene Bildung und seine gute Erziehung hervorhebt, dann spricht wohl gerade dieses eher nicht für eine solche.

justus


Nein justus,

es kommt immer darauf an, was an der Behauptung dran ist. Wenn die Person gebildet und "wohl erzogen" ist, stimmt es.

--

adam
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von sittingbull
" Die großen Privatvermögen weltweit sind erneut angewachsen.
Dies ist die zentrale Aussage des am Dienstag von der Schweizer Großbank Credit Suisse veröffentlichten »Global Wealth Reports«.
Allein in den vergangenen zwölf Monaten ist deren Volumen um gut acht Prozent gestiegen. Auf alle Erwachsenen weltweit verteilt kommt das Züricher Institut auf Finanzanlagen und Immobilienwerte von theoretisch 56.000 Dollar pro Kopf.

Tatsächlich besitzt laut dem Bericht gerade mal ein Prozent der Weltbevölkerung aber 44 Prozent des Reichtums. Demgegenüber teilen sich 70 Prozent gerade mal drei Prozent des globalen Vermögens von derzeit
263 Billionen US-Dollar.
"

wir erinnern uns :

Chancengleichheit ist erstrebenswert , aber das sollte
nicht um den Preis der Absenkung des Lebensstandards der Bessergestellten gehen .
geschrieben von karl


vielleicht möchtest du darüber nochmal nachdenken ... Karl .

sitting bull
Lindensee
Lindensee
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von Lindensee
als Antwort auf sittingbull vom 15.10.2014, 13:20:46
Stimmt sitting:
Wer den Reichen nichts nimmt, kann den Armen nichts geben.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Gruppenbild mit Dame
geschrieben von olga64
als Antwort auf sittingbull vom 15.10.2014, 13:20:46
Da muss ich jetzt schon mal ehrlich nachfragen - bei allen mit der Rebellen-FAust in der Hosentasche: was habt Ihr eigentlich die letzten Jahrzehnte gemacht, um dies endlich zu ändern? Warum hattet Ihr praktisch nur Misserfolge auf diesem Gebiet? Das würde mich schon stark beeinträchtigen - aber ich bin natürlich auch eine Frau der Leistungsgesellschaft mit dem Wunsch nach Erfolg. Arme Männer. Olga

Anzeige