Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Zum Zustand der Bundeswehr

Innenpolitik Zum Zustand der Bundeswehr

hafel
hafel
Mitglied

Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von hafel
Hier mal ein aktueller Zustandsbericht.

"Sollte sich die Lage in den Ebola-Gebieten weiter verschlechtern, sind auch robuste Hilfseinsätze mit mit Militärischen Mitteln gefordert". So vollmundig ließ die Bundeskanzlerin mitteilen, dass die Bundeswehr natürlich zwei Flugzeuge für den Ebola-Einsatz bereit stellen werde. Bei den betroffenen Soldaten löste die Ankündigung nur großes Kopfschütteln aus.

Helfen wollen natürlich unsere Soldaten, nur wie? Der Fuhrpark der Bundeswehr ist ein Fall fürs Museum. Fast alle NATO-Staaten von Dänemark bis zum tiefen Süden verfügen inzwischen über moderne Transportflugzeuge, die meist aus den USA kommen.

Unsere Luftwaffe hat 2003 (!!) zwar 60 Transporter A400M bei Airbus bestellt. Wann diese Flugzeuge aber zum Einsatz kommen wagt niemand zuverlässig zu sagen. Bei den Hubschrauben ist das Bild eine ähnliche Katastrophe.

Die Lufttransportmaschinen sind hier in Schleswig-Holstein in Hohn bei Rendsburg stationiert und ist es eine einmalige Blamage, dass von den ehemals 30 Maschinen nur noch 5 Flugzeuge einsatzbereit sind. Davon nur zwei, mit Schutzeinrichtungen in Krisengebieten. Die meisten Maschinen existieren nur auf dem Papier für eine bessere Statistik.

So verzögerten sich - mit mehreren Anläufen - der Abflug in den Irak mit Hilfsgütern.

Der zuständige Vorgesetzte verabschiedet gestern die Soldaten auf dem Rollfeld. Wenige Minuten später stand die gleiche Maschine wieder auf dem Rollfeld. In der Maschine hatte die Beleuchtung versagt. Aber auch die herbei zitierte Ersatzmaschine funktionierte nicht einwandfrei,. Hier ließ sich das Schutzsystem gegen Flugkörper nicht aktivieren. So konnten die Soldaten erst mit der dritten Maschine in Richtung Irak abheben.

Da lässt sich leicht in Berlin große Reden schwingen: Wir werden in den betroffenen Krisenländern helfen. Nur wie?

Hafel
Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf hafel vom 20.09.2014, 11:36:41
mein sohn war vor vielen jahren (zwangsweise damals noch) bei
der bundeswehr. der sagte schon damals, daß man die bundeswehr
im zweifelsfall mit einem handtuch mit einem knoten drin besiegen
könne........ das sagt doch alles.

wo gehen bloß die gelder alle hin?
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von Felide1
als Antwort auf vom 23.09.2014, 08:52:15
so wie bei uns, zum größten Teil in Personalkosten.

Felide

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von Edita
als Antwort auf Felide1 vom 23.09.2014, 09:08:18
so wie bei uns, zum größten Teil in Personalkosten.
Felide


Das kann auf gar keinen Fall sein, daß das Geld dorthin fließt, die haben doch die BW kaputt gespart, auch stellenmäßig, anstatt 250000 gibt es nur noch 185000 Stellen!

Personalmangel und fehlende Ausrüstung sind Hauptprobleme

Luftwaffe am Boden

Edita
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von dutchweepee
Ich finde es toll, dass die Bundeswehr vor sich hin rottet. Wenn die Hubschrauber Risse haben, können sie keine Soldaten in Krisengebiete fliegen. Da jetzt selbst die GRÜNEN kriegsgeil sind, ist es gut eine marode Kriegstechnik als Notbremse zu haben.

p.s.:
Oder habt Ihr Angst, dass uns Tschechien angreift?
hafel
hafel
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von hafel
Den meisten hier mag ja der Zustand (aus pazifistischen Gründen) der Bundeswehr egal sein. Aber den Bundeswehr-Kritikern sei gesagt, dass diese Truppe ohnehin für Kampfaufträge nicht gerüstet ist. Die Aufgabe der BW war in den letzen Jahren Hilfsgüter zu fliegen und zu retten.

Heute sieht es allerdings so aus: Wenn es hier (an der Küste) zu einem schweren Schiffsunglück mit einer Fähre kommen sollte, wären die Retter an der deutschen Küste auf Hilfe aus Dänemark und Schweden angewiesen.. Von den 21 Sea- King- Hubschraubern der deutschen Marine sind nur noch 3 (in Worten drei) einsatzbereit. Ohne hin wurden sie von Kiel 2012 nach Nordholz verlegt.
Noch schlimmer sieht es bei den 22 Sea- Lynx- Hubschraubern aus. Davon ist kein einziger flugfähig. Wehe, es passiert mal etwas ernstes!

Hafel

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hafel vom 23.09.2014, 09:58:58
Gut hafel ...die Hubschrauber dürfense reparierern.

:)
hafel
hafel
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von hafel
als Antwort auf dutchweepee vom 23.09.2014, 10:02:22
@ dutch: und die Transportmaschinen "Transall" auch? Die konnten vor wenigen Tagen auch nur mit Mühe (Hilfsgüter) starten, weil von 19 Maschinen in Hohn nur 3 bedingt einsatzfähig waren.

Toll dutch! Dürfen wahrscheinlich auch repariert werden?

Hafel
Edita
Edita
Mitglied

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von Edita
als Antwort auf dutchweepee vom 23.09.2014, 09:58:44
Irgendwie haste recht Dutch, aber wie sieht es mit dem Katastrophenschutz aus, den muß doch die BW auch mitstemmen, oder kann man die auch abschaffen..........ach nee........die tut man ja aussitzen !

Edita
karl
karl
Administrator

Re: Zum Zustand der Bundeswehr
geschrieben von karl
als Antwort auf vom 23.09.2014, 08:52:15
wo gehen bloß die gelder alle hin?
geschrieben von Karin2
Da ist sehr viel Fehlplanung dabei, siehe Drohnendesaster.

Karl

Anzeige