Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!

Internationale Politik 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von dutchweepee
Bislang musste eine Ware vom Land A nach Land B transportiert werden. Man konnte zwar die Idee per email schicken, aber das Produkt wurde beim Erzeuger hergestellt. Reedereien verdienen Geld mit dem Transport tonnenschwerer Güter. In nicht allzuferner zukunft, lasse ich mir meinen neuen Rasenmäher mailen und zu Hause ausdrucken.

SPON "Waffen aus 3-D-Druckern haben bisher einen großen Makel: Sie bestehen aus Kunststoffen, sind ungenau und splittern schnell. Doch jetzt hat eine Firma mit einem Laser eine Waffe aus Metallpulver hergestellt. Bundespolizei und BKA zeigten sich schon früher alarmiert."

Wer ein gerüttelt Maß Fantasie besitzt kann zwanzig Jahre in die Zukunft denken. Ein Ersatzteil wird dann nicht mehr bei ebay bestellt, sondern runter geladen. Schrauben kauft man nicht mehr im Baumarkt, sondern druckt sie aus. Mali wird eine "Industrienation", weil dort die Rohstoffe zum "ausdrucken" vorliegen.

Ich werde diese schöne neue Welt noch miterleben und fleißig drucken.
digi
digi
Mitglied

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von digi
als Antwort auf dutchweepee vom 08.11.2013, 23:38:29
Mali wird eine "Industrienation", weil dort die Rohstoffe zum "ausdrucken" vorliegen.
geschrieben von Dutch


Mali liegt im Goldgürtel Afrikas.
Das wird dann wirkich interessant, wenn man sich 'was vergolden' möchte, zB die Nase.
Die Fahrt nach Timbuktu wird immer interessanter.
murasaki
murasaki
Mitglied

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von murasaki
als Antwort auf dutchweepee vom 08.11.2013, 23:38:29
Vor einigen Monaten habe ich einen TV-Bericht über zukünftige Möglichkeiten der Herstellung von Gegenständen mittels 3D-Druckern gesehen und fand es faszinierend. Egal, ob Schuhe (ganz wichtig ), Haushaltsartikel, Ersatzteile, sogar ganze Häuser und Fleisch (Bioprinting), es soll oder wird irgendwann alles möglich sein.

murasaki

Faszination 3D-Drucker

Das Steak aus dem Computerdrucker

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf digi vom 09.11.2013, 00:27:00
Ach digi-Freund ...wenn Du in zwanzig Jahren noch lebst, werde ich Dich an Deine alberne Antwort erinnern. In meinen Augen ist diese Entwicklung ein Meilenstein, wie seinerzeit die Spinning Jenny. Produktions- und Verteilungswege werden sich ändern. Der Handel mit nonfood-Artikeln wird in zwanzig Jahren auf den Rohstoffhandel reduziert sein.

Kein Mensch lässt heute noch Filme entwickeln, wie vor zwanzig Jahren, sondern man kauft günstig Druckerpatronen, um sich die wichtigen Fotos selbst hochwertig auszudrucken. Ich werde in zwanzig Jahren meinen neuen Aufsteck-Blitz für die Kamera nicht bei ebay kaufen, sondern bei Canon (oder einem Raubkopierer wie Tamron) runterladen und zu Hause 3D ausdrucken.

Heutige Industrienationen werden zu 3D-Entwicklern und ernähren ihr Präkariat mit Soylent Green. Gedruckt wird, wo die Rohstoffe billig sind.
adam
adam
Mitglied

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von adam
als Antwort auf dutchweepee vom 09.11.2013, 01:07:16
Die Replikatoren der Voyager scheinen näher zu rücken und der Gedanke ist verlockend, sich einfach per 3D-Drucker eben mal was (ja was denn eigentlich?) auszudrucken. Solange das nur einzelne machen, scheint die Zukunft nun tatsächlich angebrochen zu sein. Aber ich finde natürlich gleich das eine oder andere Haar in der Suppe.

Wo kommen die Rohstoffe für die Millionen zu erwartenden Drucker her? Wo, wie und vom wem findet die Wertschöpfung statt? Wie wird sie verteilt? Wie sieht es mit dem Recycling aus? Wie verdienen Millionen Menschen ihr Geld, die in der bisherigen Produktion gearbeitet haben? Macht dann Geld überhaupt noch Sinn? Wie ändert sich die Gesellschaft?

Nur mal so spontan als erste Gedanken.

--

adam
digi
digi
Mitglied

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von digi
als Antwort auf dutchweepee vom 09.11.2013, 01:07:16
...werde ich Dich an Deine alberne Antwort erinnern....
geschrieben von Dutch

Sooo albern ist die Anwort durchaus nicht, das sind nämlich Tatsachen.
Allerdings wohl humorig leicht flockig verpackt

Übrigens: seit über einem Jahr werden auf diese Weise für unsere Schloss- Entwicklung die Muster gedruckt.
Und seit über zehn Jahren ist das Verfahren schon in der Musterentwicklung gang und gäbe. Bei der zB eine lose Kugel in einer größeren Kugel 'gemustert' wird.

Was natürlich nichts über die eventuell brilliante Zukunft aussagt.

Ähnlich lief es ja mit Computern; darüber denkt heute kaum noch einer so wie vor 40, 50 Jahren.
Sicher ist, dass andere in 50 Jahren ganz anders leben (müssen?).
Wenns aber eng wird, dann findet Mensch immer Auswege.

Und da denke ich an Adams Beitrag:
Rechtzeitig vorbereiten, damit man selber nicht unter die Räder kommt. Heisst lernen lernen lernen (nach Lenin).

Anzeige

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf dutchweepee vom 08.11.2013, 23:38:29
...... lasse ich mir meinen neuen Rasenmäher mailen und zu Hause ausdrucken.

Wer ein gerüttelt Maß Fantasie besitzt kann zwanzig Jahre in die Zukunft denken. Ein Ersatzteil wird dann nicht mehr bei ebay bestellt, sondern runter geladen. Schrauben kauft man nicht mehr im Baumarkt, sondern druckt sie aus. Mali wird eine "Industrienation", weil dort die Rohstoffe zum "ausdrucken" vorliegen.

Ich werde diese schöne neue Welt noch miterleben und fleißig drucken.


dutchweepee,

ich bin sehr froh, dass die 3-D-Drucker bald den Menschen eine große Hilfe sein werden!

Zahnprothesen werden endlich für alle Bürger erschwinglich!
Gebisse brauchen nicht mehr recyclt werden!
Knie- und Hüftgelenke werden qualitativ verbessert.
Die Krankenkassenkosten können unter 50% gesenkt werden.

Einfach nur toll!

Grums
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 08.11.2013, 23:38:29


SPON "Waffen aus 3-D-Druckern haben bisher einen großen Makel: Sie bestehen aus Kunststoffen, sind ungenau und splittern schnell. Doch jetzt hat eine Firma mit einem Laser eine Waffe aus Metallpulver hergestellt. Bundespolizei und BKA zeigten sich schon früher alarmiert."



Hallo Dutch.

Ein Thema welches sehr gut in die heutige (Snowden) Stimmung der Kommunikationsüberwachung paßt.

Ich persönlich stelle mir jetzt schon den privaten Waffenhersteller vor welche seine Geräte bei Ebay, Amazon usw. verkauft. Bin mal gespannt wie man das ohne Überwachung in Grenzen halten kann. Aber ein Wirtschaftswandel wird es schon.

Phil.
Tina1
Tina1
Mitglied

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von Tina1
als Antwort auf adam vom 09.11.2013, 01:36:11
Die Replikatoren der Voyager scheinen näher zu rücken und der Gedanke ist verlockend, sich einfach per 3D-Drucker eben mal was (ja was denn eigentlich?) auszudrucken. Solange das nur einzelne machen, scheint die Zukunft nun tatsächlich angebrochen zu sein. Aber ich finde natürlich gleich das eine oder andere Haar in der Suppe.

Wo kommen die Rohstoffe für die Millionen zu erwartenden Drucker her? Wo, wie und vom wem findet die Wertschöpfung statt? Wie wird sie verteilt? Wie sieht es mit dem Recycling aus? Wie verdienen Millionen Menschen ihr Geld, die in der bisherigen Produktion gearbeitet haben? Macht dann Geld überhaupt noch Sinn? Wie ändert sich die Gesellschaft?

Nur mal so spontan als erste Gedanken.
adam
geschrieben von adam


Adam das waren auch sofort meine Gedanken als ich über das Thema las. Die wichtigste Frage
dabei wäre wie stellt man sich ein Leben ohne Geld vor? Wie soll sich ein Staat finanzieren
wenn keine Steuern gezahlt werden können? In welche Richtung soll das alles laufen ?
Soll so die Zukunft unserer Kinder und Enkel aussehen? Unabhängig davon die Tatsache das man auch
Waffen unkontrolliert drucken kann, ist auch sehr bedenklich.
karl
karl
Administrator

Re: 2014 ...jetzt ändert sich die Welt!
geschrieben von karl
als Antwort auf dutchweepee vom 08.11.2013, 23:38:29
Ich werde diese schöne neue Welt noch miterleben und fleißig drucken.
Ob alles "schön" wird, wäre zu hinterfragen, aber gravierende Veränderungen wird es geben. Karl

Anzeige