Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Kommunismus - du Segen der Menschheit

Internationale Politik Kommunismus - du Segen der Menschheit

loretta †
loretta †
Mitglied

Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von loretta †
Nun steckt auch einer der letzten kommunistischen Herrscher auf.

Nordkorea ist völlig verarmt und isoliert von der Welt.

Unerwartete Neujahrsansprache in Nordkorea

Es ist die erste Neujahrsansprache in Nordkorea seit 19 Jahren: Über staatliche Medien spricht sich Diktator Kim Jong Un darin überraschend für eine Aussöhnung mit Südkorea aus. Dabei sorgte erst kürzlich ein Raketentest für Aufregung.

Kim Jong Un will Konfrontation mit Südkorea beenden

loretta
clara
clara
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von clara
als Antwort auf loretta † vom 01.01.2013, 20:13:33
Loretta, diese Nachricht scheint hier nicht sonderlich zu interessieren! Vielleicht deshalb, weil man über die Gründe dieses Gesinnungswandels nur spekulieren kann. Ich versuch's mal: Das Land ist am Ende, die Bevölkerung nicht nur bettelarm, es herrscht konkret Hunger unter der Bevölkerung. Die Misère klingt sogar vorsichtig in der Neujahrsansprache an. Ich gehe sogar noch weiter: Die Führungsclique muss befürchten, dass sich das Volk dies alles auf Dauer nicht mehr gefallen lassen will, mit all den damit verbundenen Folgen für die Führung. Der Glaube an einen Gott ähnlichen und deshalb verehrungswürdigen Führer schwindet unter den Verhältnissen. Und auch in diesem abgeschotteten Land können die modernen Medien nicht ganz unterdrückt werden.

Im übrigen ist es nur vernünftig, wenn sich das Land Südkorea anschließt oder vielleicht als zweit"beste" Lösung den chinesischen Weg geht, der natürlich auch kein guter ist bei der menchenverachtenden Politik in China. Aber es fände eben ein Wirtschaftsaufschwung statt. Und vor allem fiele der unnötige und das letzte Geld verschlingende Bau von Mittelstreckenraketen weg. Denn wozu dann noch? Und natürlich am allerbesten wäre die Wiedervereinigung für die Menschen beider Landesteile! Wer wüsste das besser, als die Deutschen!

So bröckelt allmählich ein noch verbliebenes kommunistisches Land nach dem anderen weg, weil sich heraus gestellt hat, dass auch dieser Weg nur einigen Wenigen dient.

Gruß, Clara
sittingbull
sittingbull
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von sittingbull
als Antwort auf clara vom 02.01.2013, 12:31:04
Und natürlich am allerbesten wäre die Wiedervereinigung für die Menschen beider Landesteile! Wer wüsste das besser, als die Deutschen!


genau .

und besonders gut wissen das sicher die heerscharen an "hartz4-empfängern" , "niedriglohnarbeitern"
und "aufstockern" .

mir persönlich mag zwar diese "kim dings bums" dynastie nicht gefallen ...

über die zustände in nordkorea weiss ich aber , ausser der üblichen antikommunistischen propaganda nicht allzuviel .

sitting bull

Anzeige

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf clara vom 02.01.2013, 12:31:04
Loretta, diese Nachricht scheint hier nicht sonderlich zu interessieren! Vielleicht deshalb, weil man über die Gründe dieses Gesinnungswandels nur spekulieren kann.

Ich meine schon das die in allen Medien verbreitete Nachricht auf reges Interesse gestoßen ist. Du hast allerdings bereits die korrekte Antwort gegeben – wir wissen nichts, alles wäre Spekulation.

Einen Zusammenschluss wird man sicherlich nicht anstreben. Keine der beiden Staatsapparate wird Macht abgeben wollen.

Ciao
Hobbyradler
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von loretta †
als Antwort auf hobbyradler vom 02.01.2013, 13:34:40
Ich denke, hobbyradler, dass es ähnlich laufen könnte, wie bei der deutschen Wiedervereinigung.

Es ist kein Geheimnis, dass das nordkoreanische Volk langsam ins Nachdenken kommt und sich darüber bewusst wird, dass die kommunistische Diktatur ohne das Volk, dem es was aufzwingen kann, ein Nichts ist. Auch sie sind nicht mehr weit davon entfernt, sich darüber bewusst zu werden: wir sind das Volk.

Indem man konzediert, dass es wohl sinnvoll wäre, mit Südkorea Frieden zu schließen, ist doch schon der erste Schritt der Kapitulation getan – Kapitulation vor dem Kommunismus. Genau wie die ehemalige DDR damals ihre Staatspleite vertuschen wollte, sitzt wohl auch Nordkorea auf dem absteigenden, besser noch, abstürzenden Ast.

Aber Clara und hobbyradler, ihr habt Recht – all das sind nur Spekulationen über die Hintergründe zu diesem Pleitestaat. Lassen wir uns also überraschen - am liebsten positiv.

loretta
clara
clara
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von clara
als Antwort auf sittingbull vom 02.01.2013, 13:01:18
Schon, dass man darüber nicht viel weiß, ist schlimm. Wer hat vor der Welt etwas zu verbergen und warum? Etwa um die Bevölkerung nicht wissen zu lassen, warum sie hungert? Es gibt schon nach außen dringende Stimmen, denen man nicht unbedingt misstrauen muss. Was hat das mit Propaganda zu tun?

Hartz 4 - und Sozialempfänger leben in D immer noch besser, als die Mehrheit der Bevölkerung in Nordkorea, von Hungern schon gar keine Rede. Selbstverständlich sind auch kapitalistische Länder nicht gegen Ungerechtigkeiten gefeit. In echten Demokratien besteht dafür die Chance, sie aufzudecken und zu verringern. Und ja, die Mehrheit der Deutschen in Ost und West freut sich immer noch über die Wiedervereinigung.

Clara

Anzeige

justus39 †
justus39 †
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von justus39 †
als Antwort auf clara vom 02.01.2013, 12:31:04
Loretta, diese Nachricht scheint hier nicht sonderlich zu interessieren! Vielleicht deshalb, weil man über die Gründe dieses Gesinnungswandels nur spekulieren kann.

Gruß, Clara


So ist es.
Wir werden nur sehr unvollkommen und einseitig informiert, und wissen eigentlich nur, was man uns glauben machen will.

Sicher ist, dass die Spaltung Koreas unnatürlich ist und eine Annäherung oder gar Vereinigung die vernünftigste Sache der Welt wäre.
Wie Kim Jong Un jetzt zu dieser Absicht gelangt ist, und ob das so neu ist, weiß ich nicht, ich bin auch überzeugt, dass eine friedliche Vereinigung Koreas nicht allen Staaten und Waffenlieferanten gefallen würde.

Für den Weltfrieden wäre damit aber ein Spannungsherd beseitigt, und dafür kann ich nur viel Glück wünschen.

justus
clara
clara
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von clara
als Antwort auf justus39 † vom 02.01.2013, 14:41:47


Für den Weltfrieden wäre damit aber ein Spannungsherd beseitigt, und dafür kann ich nur viel Glück wünschen.

justus

Volle Zustimmung, das ist natürlich am wichtigsten!
Justus, Deinen ersten Satz kannst Du aber genau so wenig beweisen. Im Falle der deutschen Teilung stellten sich westliche Beurteilungen des real existierenden Sozialismus in der DDR größtenteils als zutreffend heraus, was auch im Nachhinein bestätigt wurde. Ich glaube an die - relative - Pressefreiheit mehr, als an einseitig kommunistische Propaganda. Relativ deshalb, weil in der Demokratie jedes Medium nach seinen Vorgaben urteilt und urteilen darf, auch die Junge Welt, die durchaus in anderen Zeitungen fehlendes Hintergrundwissen bringt. Trotzdem lese ich die taz diesbezüglich lieber.

Clara

@ hobbysradler: Mit wenig Interesse meinte ich den ST, was sich inzwischen aber geändert hat.
olga64
olga64
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von olga64
als Antwort auf loretta † vom 02.01.2013, 13:53:39
zitIndem man konzediert, dass es wohl sinnvoll wäre, mit Südkorea Frieden zu schließen, ist doch schon der erste Schritt der Kapitulation getan – Kapitulation vor dem Kommunismus. Genau wie die ehemalige DDR damals ihre Staatspleite vertuschen wollte, sitzt wohl auch Nordkorea auf dem absteigenden, besser noch, abstürzenden Ast.

loretta


Es ist sicher ein gutes Zeichen, wenn der Sohn des früheren Diktators in Nordkorea zum Zeitpunkt des Regimewechsels in Südkorea eine neue Gangart plant. Aber es wird sicher nie zu einem generellen Fall des Kommunismus führen - wenn, nur zu einer Änderung. Nordkorea wird sich am erfolgreichen China orientieren, das ja auch in den letzten Jahrzehnten nie den Kontakt dorthin abgebrochen hatte. Ein "Fall des Kommunismus" und ein Wechsel "zum westlichen Kapitalismus" erscheint mir unwahrscheinlich, da ja seit einigen Jahren keine so grosse Vorbildfunktion wie der chinesische (und teilweise südamerikanische) Kommunismus und Sozialismus gegeben ist. Spannend wird es auf jeden Fall. Olga
circe
circe
Mitglied

Re: Kommunismus – du Segen der Menschheit
geschrieben von circe
als Antwort auf olga64 vom 02.01.2013, 16:27:14
ich bin auch sehr gespannt wie das gehen soll! Halbe halbe geht schlecht!

Anzeige