Internationale Politik Krieg gegen Muslime

olga64
olga64
Mitglied

Re: Off topic
geschrieben von olga64
als Antwort auf karl vom 08.09.2010, 16:40:10
Sollte eigentlich etwas humorig gemeint sein - nix füa unguat. Olga
digi
digi
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von digi
als Antwort auf hugo vom 08.09.2010, 16:41:22
Du bringst es mal zur deutlichen Aussprache, Hugo.
Ob Du damit Zustimmung erhalten wirst, glaube ich nicht.
Weil dazu die eingefahrenen Muster zu tief und zu fest sitzen.

Taufe vor dem 20. LeBensjahr sollte verboten sein.

Und jetzt die Frage:
Neutrale Info scheidet wohl aus, weil diese Unterrichte von voreingestellten, geprüften, zugelassenen und der jeweiligen Konfession zugetanen Lehrern ausgeführt werden darf.
Warum wird aber nicht von JEDER Religion bis ins einzelne gehend neutral sachlich erklärt, was diese verschiedenen Richtungen (Islam, Christen, Juden, Konfuzius,...) vorstellen?

Allein diese beiden vorigen Sätze machen einem nüchtern denkenden Menschen doch klar, daß gezielte Information nur zu dieser einen indoktrierenden Version gegeben wird. In der Hoffnung (und berechtigten Annahme), daß sich die Schüler eben nur dieser Version/Religion zuwenden werden.

Und genau deswegen halte ich zB Koranschulen nicht für gerade gut geeignet.
Eben weil sie (wieder) in einer einzigen ideologischen Richtung infiltrierend ausbilden werden. Das gleiche gilt auch für bei uns etablierte Glaubensrichtungen (ev, kt, ...).
In der heutigen globalen Zeit mit verheerender Auswirkung.
Es sollten neutrale Ausbildungstätten sein.

Und ich denke, daß genau das der Ursprung allen Mißverständnisses (und Übels) ist.

___________________________________________

Nachtrag:
Es ist nun nicht so, daß nur der Koran 'gewalttätig' ist.
Auch die Bibel hat schon 'rasante Passagen'.
Fängt damit an, daß Kain den Abel erschlagen haben soll.
Und zieht sich einfach weiter hin, zB durch 'Ester' und 'Judit'.

Deswegen meine Aussage, daß JEDE Religion ihre Mitläufer/Anhänger (auch gewalttätig) knechtet.
Damit meine ich nicht nur den Islam.
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von wolfgang
als Antwort auf wolfgang vom 07.09.2010, 10:25:38
Jetzt wird versucht, Terry Jones als Einzeltäter erscheinen zu lassen, als einer, der gar nicht zu uns gehört. Dabei ist er unter uns groß geworden auf lange gedüngtem und mittlerweile äußerst fruchtbarem Boden. Er ist die Frucht dieser Düngung. Es gibt viele von seiner Sorte.

--
Wolfgang

Anzeige

sysiphus
sysiphus
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von sysiphus
als Antwort auf wolfgang vom 08.09.2010, 18:25:45

--
Wolfgang

SPON
08.09.2010


Schaut man sich die Fotostrecke im Link von Wolfgang an, wird erkennbar, wie der Krieg gegen Muslime geführt wird.

SPIEGEL-Fotostrecke
adam
adam
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von adam
als Antwort auf sysiphus vom 08.09.2010, 20:16:05

sysiphus,

das Foto, das Du verlinkt hast, zeigt für mich den Augenblick als die letzte Hemmschwelle der Gewalt fiel und der letzte Rest von Anstand aus der Welt gefegt wurde. Seitdem hat Menschsein eigentlich das Besondere verloren.

--

adam

andreadoria
andreadoria
Mitglied

Re: Krieg gegen Muslime
geschrieben von andreadoria
als Antwort auf adam vom 08.09.2010, 22:11:20
das Foto, das Du verlinkt hast, zeigt für mich den Augenblick als die letzte Hemmschwelle der Gewalt fiel und der letzte Rest von Anstand aus der Welt gefegt wurde. Seitdem hat Menschsein eigentlich das Besondere verloren.
geschrieben von sisyphus


Wenn man die Geschehnisse des gesamten Mittelalters sowie der die des 20 Jahrhunderts mal so locker ausblendet, ja dann hättest Du wohl recht mit Deiner Annahme.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Krieg der Religionen?
geschrieben von karl
Wollen wir uns wirklich von religiösen Fanatikern auf beiden Seiten dominieren lassen? Sollen wirklich diese Hassprediger die Bilder liefern, mit denen wir unsere Nachbarn betrachten?

Ich empfinde Zorn und würde gerne die religiösen Fanatikern in einen gemeinsamen Pferch sperren, dort könnten sie sich dann gegenseitig die Teufel austreiben.

An uns vernunftbegabte Wesen (ich entschuldige mich für das "uns", hoffe aber, dass es diesmal nicht moniert wird) richte ich die Aufforderung nicht mitzumachen bei diesem Hochschaukeln der Emotionen, damit nicht der Bauch regiert, sondern der Kopf. Würde es einem Seniorentreff nicht anstehen, in dem soviel Lebenserfahrung versammelt sein sollte, eine Lanze für die Friedfertigen zu brechen? Ich jedenfalls bin gegen verbale Aufrüstung.

Karl
adam
adam
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 08.09.2010, 22:40:44

@karl,

muß ich mich jetzt dafür entschuldigen, daß mich die Bilder des brennenden WTC heute noch mindestens so betroffen machen, wie die Androhung einiger Fanatiker Korane zu verbrennen?

Es wäre schön gewesen, wenn Du den Beitrag über "Vernunft" und "nicht von Fanatikern dominieren lassen" gleich nach Threaderöffnung an Wolfgang geschrieben hättest, allein für dessen Überschrift.

Jedenfalls kann ich Dir sagen, daß ich für religiöse Fanatiker nur Abscheu und Verachtung empfinde, mich von ihnen keinesfalls dominieren lasse und ich mich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln dagegen wehren würde.

--

adam

hugo
hugo
Mitglied

Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von hugo
als Antwort auf adam vom 08.09.2010, 23:06:31
hm adam u.a.
ob das so klug war was -gerade in der jetzigen angespannte Situation,- unsere Merkel heute veranstaltete ?

"Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigt in Potsdam den dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard - und spricht ein vehementes Plädoyer für Freiheitsrechte."

und Gauck soll die Ladatio gehalten haben

ich glaubs nicht,,,

eine Frage des Abwägens

hugo
Re: Krieg der Religionen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf karl vom 08.09.2010, 22:40:44


mal was Kritisches zur medialen Aufbereitung:

Hagen Rether - Islam




Anzeige