Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum

Soziales Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf Medea vom 14.06.2016, 13:44:38
Was hat denn jetzt das Alter mit der Meinung zu Rechtspopulismus zu tun?
Kann mir das mal jemand Satz für Satz erklären? Immerhin bin ich schon 68.

ff
Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Femmefatale † vom 14.06.2016, 15:17:52
Hallo ff,

lies bitte nochmal, dann weißt du, worum es geht. Andreas Thema umfasst weit mehr als Politik. Jeder Absatz ist ein anderes Thema.

lg Morrison
old_go
old_go
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von old_go
als Antwort auf Morrison vom 14.06.2016, 13:07:32
Hallo,

Aber ich muss sagen, dieses Forum hier, das erreicht schon eine Spitzenposition. Ich vermute, das liegt daran, dass die Tatsache, dass man +50 ist wahrscheinlich dann doch so wenig Gemeinsamkeit bedeutet, dass hier eben alle möglichen Menschen mit allen möglichen Interessen vertreten sind (vielleicht ausser dem gemeinsamen Interesse an Rentenerhöhungen).

Andrea


Hallo Andrea,

mal von deinen anderen Äußerungen abgesehen, finde ich allein diesen Absatz anmaßend, dreist und beleidigend.
Er sagt für MICH aus, dass du keine Ahnung von ca. 60+ Menschen hast.

Erfrischend jung, wie hier gesagt wird, finde ich deine Beiträge nicht. Könnte man dein Alter nicht nachsehen, wüsste ich nicht, wie ich das schätzen sollte. Ich würde da eher sagen: Kein Einfühlungsvermögen, keine Ahnung.

Berufstätige unterscheiden sich eben von Rentnern, das weiß man erst, wenn man Rentner ist, so ist es jedenfalls mir ergangen.
Aber es gibt hier durchaus ältere Menschen, die noch voll in der Arbeit stecken.

Als Berufstätige wäre ich, wenn ich Zeit und Lust dazu gehabt hätte, in ein "After-Work-Forum" gegangen.

Was Politik angeht:
Wird normalerweise von Angesicht zu Angesicht über Politik debattiert, kracht es doch regelmäßig auch. Viele sparen dieses Thema aus eben diesem Grund schon gleich aus.

Keine/r braucht sich meiner Meinung anschließen.

Morrison


Morrison

Deinen Ausführungen schliesse ich mich uneingeschränkt an!

Nimm einen lieben Gruss!

Gudrun

Anzeige

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Femmefatale †
als Antwort auf Morrison vom 14.06.2016, 15:21:55
Das könnte ich auch bringen, das hat mit dem Alter nichts zu tun.

ff
ehemaligesMitglied29
ehemaligesMitglied29
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von ehemaligesMitglied29
als Antwort auf karl vom 14.06.2016, 12:45:01
Karl,

ich fühle mich auch keineswegs *tot*, keine Sorge.
Nur, wenn ich eine Meinung habe, sage ich sie unumwunden, auch wenn
zehn andere eine andere Meinung haben sollten.
Klar denke ich drüber nach, aber meistens habe ich Recht.

Nein, ist natürlich ein Scherz, aber ich schwimme gerne gegen den
Strom, auch wenn es nicht unbedingt *beliebt* macht.

Es gibt viele, die heulen mit den Wölfen, haben oft das eigene
Denken eingestellt.
(ich meine jetzt niemanden aus dem Forum )
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Elmos
als Antwort auf Femmefatale † vom 13.06.2016, 21:57:52
Hallo ff,

ich weiss nicht. Ich habe überhaupt gar nichts gegen "kämpferische" Menschen. Im Gegenteil. Nur, wie ich versucht habe in dem Eingangsbeitrag zu erläutern, ich habe den Eindruck, als würde man durch alle Reaktionen auf solche Beiträge diese sehr "aufwerten". Meine Schwester hat früher mal einen seltsamen Spruch gebracht, sie musste sich damals in einer reinen Männerdomäne durchsetzen. Sie sagte: ich komme immer extra etwas zu spät zu Treffen. Dabei falle ich zwar negativ auf, aber wichtiger ist es mir, dass ich überhaupt auffalle. Denn das bleibt am Ende hängen, das Zuspätkommen verzeiht man mir...

Damals habe ich sie für ein wenig verschroben gehalten. Aber wenn ich mir das so anschaue, vielleicht hatte sie doch Recht.

Da ich selber mich aber etwas hilflos fühle, einerseits die Dinge nicht einfach so "stehen lassen kann" aber anderseits sowas auch auf keinen Fall aufwerten möchte, habe ich gedacht, da könnte man hier zusammen so etwas wie eine "Standard-Umgehensweise" entwickeln, wobei einfach der Schaden minimiert wird.

Mal schauen, was sonst noch so an Vorschlägen gekommen ist, ich bin schon gespannt.

Liebe Grüße
Andrea

Anzeige

Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Elmos
als Antwort auf bukamary vom 13.06.2016, 23:08:38
Hallo Bukamary,

Bei diesem Thema geht es ja eher um die Art und Weise wie hier in Zusammenhang mit einem bestimmten Themenbereich umgegangen, sprich kommuniziert wird und nicht um das politische Thema an sich. Oder?


doch, mir ging es "hier" eigentlich genau um politische Themen. Solche die so haarscharf noch grade eben nur so wenig "daneben" sind, dass sie nicht gelöscht werden müssen wegen gänzlich offenen rassistischen Entgleisungen, sondern um diejenigen, die sich ein paar cm davor befinden.

Die Tatsache, dass es hier auch an anderen Stellen "kracht" ist mir auch schon aufgefallen, aber das scheint einfach eine Eigenheit dieses Forums zu sein. Was ich davon halten soll, das weiss ich irgendwie noch gar nicht, möchte mich da aber auch nicht einmischen.

Liebe Grüße
Andrea
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Elmos
als Antwort auf Morrison vom 14.06.2016, 00:20:31
Guten Abend Morrison,


ich weiß nicht, welche bzw. wie viel Erfahrung du mit Senioren hast? Und ich verstehe nicht, warum du dich über Streitereien aufregst. Die gibt es immer und überall.


Siehe meine Antworten zuvor, es geht nicht um "Streitereien allgemein", jedenfalls mir grade nicht. Wobei ich das "immer und überall" jetzt etwas übertrieben finde. Wenn ich mal drüber nachdenke wie häufig ich im Normalfall in Streitereien verwickelt bin im echten Leben? Vielleicht maximal 1 Mal pro Monat, und davon sind etwa 90% Streitereien im Mehrzweckabteil weil irgendwelche Leute ihren Platz nicht für Mütter mit Kindern oder Rollifahrer oder Fahrradfahrer frei machen möchten. Also von daher finde ich es eigentlich nicht, dass es immer und überall Streit gibt. Das würde mich auch ziemlich stressen, ehrlich gesagt.

Ich gehe jetzt von mir aus: In deinem Alter hätte ich nicht mal im Albtaum daran gedacht, in einem Seniorenforum mitzumischen.


Dieses Forum war für Leute über 50 "angepriesen" als ich darauf aufmerksam wurde. Ich dachte so bei mir, dass ich dieses Kriterium ganz deutlich erfülle. Wenn du darüber diskutieren möchtest, dann können wir das vielleicht in einem anderen Thread erledigen?

Liebe Grüße
Andrea
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Elmos
als Antwort auf Lissy52 vom 14.06.2016, 09:41:58
Hallo Lissy,

Dummheit, Vorurteile und Angst kann man nur durch Information und Aufklärung bekämpfen.
Es ist keine gute Idee, die Meinung von rechtspopulistischen Diskutanten einfach nur zu unterdrücken.
Man sollte durch Gegenargumente überzeugen und hoffen, dass doch ein wenig Verstand zum Nachdenken vorhanden ist und Einsichten stattfinden.

Ich finde es gut, dass der Webmaster Geduld beweist und erst wenn nichts mehr geht, die Notbremse durch Rauswurf zieht.
Demokratie muss ein gewisses Maß an Dämlichkeit ertragen, wenn man Meinungsfreiheit ernst nimmt.


Oh, ich habe meinen Beitrag auch definitiv NICHT so verstanden, dass ich gerne hätte, dass hier von Moderatoren-Seite rigeroser Beiträge gelöscht werden. Und ich bin "eigentlich" der Meinung, dass man Vorurteile und Angst durch Information und Aufklärung bekämpfen sollte. Da bin ich ganz bei dir. Aber: manche Beiträge sind so abstrus, und man kann so deutlich "dran fühlen" dass die eigentlich nur dazu da sind bestimmte Menschengruppen zu diskreditieren.
Ich habs eigentlich schon geschrieben, mehr Argumente hab ich gar nicht. Ich fürchte einfach, dass diese Leute zu stark aufgewertet werden durch zu viel Aufmerksamkeit.

Sicher bin ich da aber nicht. Ich hätte es wirklich spannend gefunden mal einen Kommunikationswissenschaftler zu dem Thema zu lesen.

Liebe Grüße
Andrea

PS: @all: ich habe gesehen, da sind ja noch jede Menge mehr Beiträge geschrieben worden, schön! Aber die werde ich später lesen und beantworten, jetzt muss ich erst mal zum Sport.
Re: Umgang mit rechtspopulistischen Schreiberlingen hier im Forum
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Elmos vom 14.06.2016, 19:12:19
Hallo Andrea,

wie ich jetzt lese, möchtest du dich nirgends einmischen und überall raushalten, aber auffallen.
Dazu passen deine bisherigen Themen. Oder doch nicht?

Guten Abend
Morrison

Anzeige